Zum Jahresende - Schiedsrichter Brych beendet internationale Karriere

Schiedsrichter Felix Brych

Bei der EURO 2020 fünfmal eingesetzt

Zum Jahresende - Schiedsrichter Brych beendet internationale Karriere

Fünfmal wurde Felix Brych bei der EURO 2020 eingesetzt, für seine Leistungen erhielt er viel Lob. Doch die EM war sein letztes Turnier - Brych wird seine internationale Karriere am Jahresende beenden.

Seine Entscheidung bestätigte Brych im Interview mit dem "Kicker". "Ich glaube nicht, dass ich diese Leistung beziehungsweise Leistungsbereitschaft wiederholen kann. Deswegen habe ich entschieden, kein weiteres Turnier mehr zu pfeifen und meine internationale Karriere zum Jahreswechsel hin zu beenden", sagte er.

Bei der EURO 2020 war Brych, 45, fünfmal im Einsatz. Der Sieg Italiens im Halbfinale nach Elfmeterschießen gegen Spanien war sein letztes Spiel bei einem großen Turnier.

Brychs Laufbahn nun "vollkommen"

Brych, der bei der WM 2018 nur in einem Spiel eingesetzt worden war, sagte dem "Kicker": "Ein großes, erfolgreiches internationales Turnier hat mir in meiner Karriere noch gefehlt. Jetzt fühlt sich meine Laufbahn vollkommen an."

Für seine Leistungen bei der EM-Endrunde war Brych viel gelobt worden. Der "Times"-Journalist Henry Winter schrieb: "Es wäre großartig, falls dieser fantastische, ruhig-kontrollierte Schiedsrichter Felix Brych in London bleiben könnte. So drei bis vier Jahre." Und Gary Lineker twitterte, Brych sei ein "großartiger Referee".

Brych pfeift weiter Bundesliga

In Deutschland wird Brych allerdings weiter zum Einsatz kommen - auch in der Bundesliga, in der er seit 2004 pfeift. Bis zum Erreichen der derzeit gültigen Altersbegrenzung bleiben ihm noch zwei Spielzeiten.

red | Stand: 14.07.2021, 23:45

Darstellung: