Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Fußball

Hannover 96: Ermittlungen gegen Heldt und Fans

Manager Horst Heldt

Der Kontrollausschuss des DFB wird gleich in zwei Fällen gegen Hannover 96 ermitteln: gegen Fans wegen Abbrennens von Pyrotechnik und gegen Manager Horst Heldt für harsche Aussagen in einem TV-Interview nach dem 1:1 beim 1. FSV Mainz 05. Über den Videoreferee hatte Heldt gesagt, dieser "soll die Klappe halten". Nach einem umstrittenen Elfmeter für Mainz sagte er zudem, "der ganze Scheiß" sei "wirklich nicht mehr akzeptabel". Der Manager ist aus diesem Grund schriftlich um eine Stellungnahme gebeten worden.

Hallgrimsson wird Coach in Katar

Heimir Hallgrimsson

Islands Ex-Nationalcoach Heimir Hallgrímsson wird neuer Trainer des katarischen Fußball-Erstligisten Al-Arabi. Der 51-Jährige sei unter Vertrag genommen worden, teilte der Club am Montag (10.12.2018) mit. Lokalen Medien zufolge soll der Vertrag zunächst bis zum Ende der kommenden Saison laufen. Derzeit befindet sich Al-Arabi auf Platz sechs der katarischen Stars League. Am Dienstag soll Hallgrímsson offiziell vorgestellt werden. Unter ihm war die isländische Nationalmannschaft bei der EM 2016 überraschend bis ins Viertelfinale gekommen. Nach dem Vorrunden-Aus bei der WM 2018 trat er zurück.

Pfannenstiel neuer Sportvorstand bei Fortuna Düsseldorf

Lutz Pfannenstiel wird neuer Sportvorstand beim Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf. Der 45-Jährige verlässt mit sofortiger Wirkung 1899 Hoffenheim und wechselt zu den Rheinländern, wie beide Vereine am Montag mitteilten. "Bereits im ersten Gespräch habe ich gespürt, dass Fortuna Düsseldorf ein spannender Verein ist, in dem sich sehr viel bewegen lässt", sagte Pfannenstiel in der Mitteilung. Er soll seine Arbeit beim Aufsteiger am 16. Dezember aufnehmen. In Hoffenheim war der frühere Torhüter "Leiter Internationale Beziehungen".

Salihamidzic denkt an Wintertransfers

Sportdirektor Hasan Salihamidzic denkt beim FC Bayern München durchaus an Transferaktivitäten in der Winterpause. "Wir sind an einigen Sachen dran und werden versuchen, etwas zu machen", sagte Salihamidzic am Samstagabend nach dem 3:0-Heimsieg des deutschen Rekordmeisters in der Fußball-Bundesliga gegen den 1. FC Nürnberg. Man halte die Augen offen.

Ibrahimovic kehrt nicht zum AC Mailand zurück

Das schwedische Fußball-Idol Zlatan Ibrahimovic wird nicht zum italienischen Renommierklub AC Mailand zurückkehren. Milans Sportdirektor Leonardo bestätigte den Verbleib des 37 Jahre alten Superstars beim US-Klub Los Angeles Galaxy. "Er hat LA Galaxy sein Wort gegeben und wird Wort halten. Wir haben über eine Rückkehr nachgedacht und er auch, aber er wird bleiben", sagte Leonardo bei "Sky Sport Italia". Zuletzt war in den Medien über ein Intermezzo Ibrahimovics auf Leihbasis für sechs Monate bis zum Beginn der neuen Saison in der nordamerikanischen Profiliga MLS spekuliert worden. "Es wäre eine wundervolle Geschichte gewesen und ein starkes Signal, aber es wird nicht möglich sein", ergänzte Leonardo.

Mehr Sport

Badminton - Deutsches Mixed-Team für EM qualifiziert

Die deutsche Badminton-Nationalmannschaft hat am Sonntag (09.12.2018) durch einen 4:1-Sieg über Schweden die EM-Endrunde im Februar 2019 in Dänemark erreicht. Das DBV-Team holte die Punkte im Dameneinzel durch Yvonne Li, im Herrendoppel durch Marvin Seidel und Mark Lamsfuß, im Damendoppel durch Isabel Herrtrich und Linda Efler sowie im Mixed durch Lamsfuß/Herttrich. Lediglich im Herreneinzel unterlag Alexander Roovers. Am Wochenende wurden europaweit sieben EM-Qualifikationsturniere ausgetragen. Die jeweiligen Sieger sowie Titelverteidiger Dänemark ermitteln im Februar den Europameister. Die Deutschen besiegten in Erlangen neben Schweden auch Österreich mit 4:1 und Slowenien mit 5:0.

Wasserball: Stamm bleibt bis 2020 Bundestrainer

Hagen Stamm bleibt bis zu den Olympischen Spielen 2020 Wasserball-Bundestrainer. Das gab der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) bekannt. "Wir haben den Vertrag für weitere zwei Jahre verlängert und alle Maßnahmen und Ressourcen gemeinsam miteinander so ausgerichtet, dass eine bestmögliche Vorbereitung des Teams auf die Spiele in Japan möglich ist", sagte der DSV-Leistungssportdirektor Thomas Kurschilgen. Die Wasserball-Legende Stamm, als Spieler Olympiadritter und zweimal Europameister, hatte die Nationalmannschaft bereits von 2000 bis 2012 betreut. Im Januar 2017, als das DSV-Team nach zwei verpassten Olympia-Turnieren in der Versenkung zu verschwinden drohte, übernahm er wieder - zunächst wegen finanzieller Probleme auf einer halben Stelle.

Empfehlungen der Redaktion

Darstellung: