Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Mehr Sport

Tony Martin wechselt zu LottoNL-Jumbo

Der Wechsel des viermaligen Zeitfahr-Weltmeisters Tony Martin zum niederländischen Team LottoNL-Jumbo ist nun auch offiziell. Der 33-Jährige erhält wie erwartet einen Vertrag über zwei Jahre und will vor allem in seiner Spezialdisziplin erfolgreich sein. "Der Ansatz des Teams im Zeitfahren reizt mich", sagte Martin, der sich ansonsten in den Dienst der Kapitäne wie Primoz Roglic (Slowenien) oder Steven Kruijswijk (Niederlande) stellen möchte. Nach zwei dürftigen Jahren bei Katusha-Alpecin erhofft sich Martin vom neuen Umfeld eine nochmalige Belebung in der späten Phase seiner Karriere.

Champions League: Dritte Niederlage für THC

Der deutsche Frauenhandball-Meister Thüringer HC hat auch sein drittes Champions-League-Gruppenspiel verloren und darf kaum noch auf die Qualifikation für die Hauptrunde hoffen. Das Team von Trainer Herbert Müller erlebte gegen den Titelverteidiger und Favoriten Györi ETO KC am Sonntag mit 22:38 (11:15) ein kleines Debakel und bleibt Letzter der Gruppe C.

Savchenko nicht mehr Trainerin des US-Duos Knierim

Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko trainiert nicht mehr das amerikanische Paar Alexa Scimeca-Knierim und Chris Knierim. Dies bestätigten sowohl die deutsche Goldmedaillengewinnerin von Pyeongchang als auch die beiden US-Sportler nach deren viertem Platz bei Skate America in Everett, wie "NBC" auf seiner Online-Seite berichtete. Das Paar war erst im September nach Oberstdorf gezogen, um dort täglich mit der gebürtigen Ukrainerin und sechsmaligen Weltmeisterin zu arbeiten.

Serbinnen erstmals Volleyball-Weltmeister

Die serbischen Volleyballerinnen sind erstmals Weltmeister. Das Team vom Balkan gewann am Samstag das WM-Finale in Yokohama mit 3:2 (21:25, 25:14, 23:25, 25:19, 15:12) gegen Italien und feierte in seinem ersten Endspiel gleich den größten Triumph. Die Italienerinnen um Top-Angreiferin Paola Enogu verpassten indes ihren zweiten Titel nach 2002. Zum ersten Mal standen sich in einem WM-Finale zwei europäische Teams gegenüber.

Fußball

Grindel kandidiert erneut für FIFA-Council

DFB-Präsident Reinhard Grindel

Reinhard Grindel wird sich erneut um einen Sitz im Council des Fußball-Weltverbandes FIFA bewerben. Nach dem klaren Votum der DFB-Führung auf einer Sitzung am Freitag (19.10.2018) stellt sich der 57-Jährige am 7. Februar 2019 in Rom zur Wiederwahl für ein Amt im höchsten Gremium des internationalen Fußballs. Im April 2017 war Grindel zunächst für die zweijährige Restlauflaufzeit des Mandats seines zurückgetretenen Vorgängers Wolfgang Niersbach als europäischer Vertreter in das FIFA-Council gewählt worden. Die reguläre Amtszeit für den Sitz beträgt vier Jahre.

Drittligist Meppen verpflichtet Stürmer Proschwitz

Fußball-Drittligist SV Meppen hat den seit dem Sommer vereinslosen Stürmer Nick Proschwitz (zuletzt Sparta Rotterdam) bis 2021 unter Vertrag genommen. Proschwitz ist sofort spielberechtigt und könnte bereits am Samstag bei der SG Großaspach sein Debüt für Meppen feiern. In der Saison 2011/12 hatte Proschwitz 17 Tore für den SC Padeborn erzielt und war damit Torschützenkönig in der 2. Liga geworden. Später spielte er unter anderem für Hull City.

Stimmen der Bundesliga-Trainer

Empfehlungen der Redaktion

Darstellung: