Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Tour de France | 10. Etappe

Name h
1. Julian Alaphilippe 4:25:27
2. Jon Izagirre Insausti + 1:34
3. Reine Taaramae + 1:40
4. Greg Van Avermaet + 1:44
5. Serge Pauwels + 1:44
6. Lilian Calmejane + 2:24
7. Daniel Martin + 3:23
8. Primoz Roglic + 3:23
9. David Gaudu + 3:23
10. Geraint Thomas + 3:23

Tour de France | Gesamt

Name h
1. Greg Van Avermaet 40:34:28
2. Geraint Thomas + 2:22
3. Alejandro Valverde Belmonte + 3:10
4. Jakob Fuglsang + 3:12
5. Bob Jungels + 3:20
6. Christopher Froome + 3:21
7. Adam Yates + 3:21
8. Mikel Landa Meana + 3:21
9. Vincenzo Nibali + 3:27
10. Primoz Roglic + 3:36

Fußball

Bundesliga-Schiedsrichter bestehen Leistungsprüfung

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus bei ihrem ersten Spiel in der Bundesliga

Alle Schiedsrichter der Fußball-Bundesliga haben die jährliche Leistungsprüfung im Trainingslager im bayerischen Grassau bestanden. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch (18.07.2018) mit. Fitness-Coach Dieter Antretter bescheinigte den 43 Männern und einer Frau, Bibiana Steinhaus, bei dem Test am Dienstag Topform. In dem Sommer-Trainingslager am Chiemsee bereiten sich die Unparteiischen auf die anstehende Saison durch intensive Lauftrainings vor.

Islands Nationaltrainer Hallgrímsson tritt zurück

Heimir Hallgrimsson

Drei Wochen nach dem Vorrunden-Aus bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ist Heimir Hallgrímsson als Nationaltrainer Islands zurückgetreten. Das teilte der Verband mit. Der 51-Jährige lege sein Amt nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch nieder, hieß es in einer Mitteilung. Hallgrímsson werde künftig wieder in seinem erlernten Beruf als Zahnarzt arbeiten. Bei der WM waren die Isländer durch ein 1:2 im letzten Gruppenspiel in Rostow am Don gegen den späteren Finalisten Kroatien ausgeschieden. Hallgrímsson hatte seine Zukunft offengelassen. Der Vertrag von Hallgrímsson war ausgelaufen, der Verband hätte gerne mit ihm verlängert.

Italien: Chievo droht Zwangsabstieg in die Serie B

Einen Monat vor dem Saisonstart der Serie A droht einem weiteren italienischen Fußball-Klub der Zwangsabstieg in die Serie B. Nach Aufsteiger Parma Calcio muss nun offenbar auch Chievo Verona vor dem Gang in die Zweitklassigkeit zittern. Das berichtet die "Gazzetta dello Sport" am Mittwoch (18.07.2018). Demnach beantragen die Chefankläger des italienischen Fußballverbands FIGC den rückwirkenden Abzug von 15 Punkten für Chievo wegen Bilanzfälschung. Verona, in der vergangenen Saison Tabellen-13. der Serie A mit fünf Zählern Vorsprung auf die Abstiegsplätze, müsste damit doch noch absteigen. Der Verein soll seine Bilanz geschönt haben, dank fiktiver Spielertransfers sei ein Finanzüberschuss von mehr als 25 Millionen Euro entstanden. Chievo weise die Vorwürfe aber zurück.

Leverkusen muss lange auf Pohjanpalo verzichten

Fehlt Bayer Leverkusen verletzt: Joel Pohjanpalo

Stürmer Joel Pohjanpalo wird Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen wegen einer Durchblutungsstörung im rechten Fußknochen monatelang fehlen. Das teilten die Rheinländer am Dienstagabend (17.07.2018) nach umfangreichen Untersuchungen des betroffenen Sprungbeins bei einem Spezialisten in München mit. Laut Bayer muss Pohjanpalos Fuß zur Vermeidung eines drohenden Bruches vollkommen ruhig gestellt werden. Der Finne ist deswegen voraussichtlich die kommenden sechs Wochen auf Gehstützen angewiesen.

Mehr Sport

Eishockey: Grubauer präsentiert Stanley Cup in Rosenheim

Philipp Grubauer stemmt den Stanley-Cup hoch

Nationaltorhüter Philipp Grubauer wird nach dem Gewinn des Stanley Cups die begehrteste Eishockey-Trophäe der Welt in seiner Heimatstadt Rosenheim präsentieren. Der 26-Jährige wird sich bei dieser Gelegenheit am 13. August auch ins Goldene Buch der Stadt eintragen, wie die Starbulls Rosenheim auf Nachfrage mitteilten. Grubauer stammt aus dem Nachwuchs des Vereins. 2010 wurde er von den Washington Capitals in der Talentelotterie der nordamerikanischen Profiliga NHL ausgewählt. Anfang Juni gewann der Schlussmann mit dem Verein die Meisterschaft gegen die Vegas Golden Knights. Ab der kommenden Saison spielt Grubauer für die Colorado Avalanche.

Wasserballer feiern bei EM Sieg gegen Georgien

Ein deutscher Wasserballer

Die deutschen Wasserballer haben die krachende 1:14-Auftaktniederlage gegen Italien bei der Europameisterschaft in Barcelona mit einem Sieg beantwortet. Gegen Georgien gewann das Team von Bundestrainer Hagen Stamm mit 10:9 (1:3, 3:2, 3:2, 3:2). Nach einem frühen 1:3-Rückstand im ersten Viertel kämpfte sich Stamms Team zurück in Begegnung. Julian Real ezielte knapp zwei Minuten vor dem Ende den entscheidenden Treffer. Im dritten Vorrundenspiel der Gruppe A trifft das Team auf Rekord-Olympiasieger Ungarn.

Beach-Olympiasiegerin Ludwig wieder im Sand

Beachvolleyball-Weltmeisterinnen Kira Walkenhorst (l.) und Laura Ludwig (r.)

Laura Ludwig kehrt schon kurz nach der Geburt ihres Sohnes Teo Johnston auf den Beachvolleyball-Court zurück. Die 32 Jahre alte Olympiasiegerin und Weltmeisterin wird am Wochenende (21./22.07.2018) bei der nationalen Tour in Sankt Peter-Ording als Expertin die Liveübertragung begleiten. Ihr Baby und ihr schottischer Lebensgefährte Imornefe Bowes, der seit vergangenem Jahr als Bundestrainer die deutschen Beachvolleyballerinnen betreut, werden am Nordseestrand mit dabei sein.

Basketball - Liz Cambage stellt Punkterekord auf

Die australische Basketballerin Liz Cambage hat in der US-Profiliga WNBA einen Punkterekord für ein einzelnes Spiel aufgestellt. Die 26-Jährige erzielte beim 104:87-Sieg ihrer Dallas Wings gegen New York Liberty 53 Punkte für ihre Mannschaft und übertraf damit die bestehende Bestmarke der US-Amerikanerin Riquna Williams aus 2013 um zwei Punkte. "Das ist wirklich groß, ich hatte große Erfolge in China, ich hatte große Erfolge in Australien, viele Leute haben gesagt, dass ich keine großen Ergebnisse in der WNBA liefern könnte - ich denke, das war für euch alle", sagte Cambage nach dem Spiel.

Hockey-Männer bezwingen Japan erneut deutlich

Florian Fuchs

Die deutschen Hockey-Männer haben auch den dritten WM-Test während ihrer Japan-Reise problemlos gewonnen. Der Olympiadritte bezwang den Gastgeber in Gifu dank einer Steigerung nach der Pause mit 5:1 (1:0). Für die Treffer sorgten Moritz Rothländer (5. Minute/42.), Tom Grambusch (39.), Christopher Rühr (43.) und Timm Herzbruch (60.). Während des elftägigen Lehrgangs hatte die Auswahl von Bundestrainer Stefan Kermas zuvor ebenfalls gegen Japan (6:1) sowie den Olympiasiebten Neuseeland (7:4) bereits klare Siege gefeiert.

Darstellung: