Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Mehr Sport kompakt

DEL: Bremerhaven verpflichtet früheren NHL-Profi

Carson McMillan (m.)

Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven haben Eishockey-Profi Carson McMillan verpflichtet. Der 29 Jahre alte kanadische Stürmer kommt im Sommer vom dänischen Erstligisten Esbjerg Energy zum Club aus der Deutschen Eishockey Liga und unterschrieb dort einen Zweijahresvertrag. Dies teilte der Verein am Mittwochabend (18.04.2018) mit. McMillan bestritt zwischen 2010 und 2014 insgesamt 16 NHL-Spiele für die Minnesota Wild.

Eishockey: Calgary entlässt Trainer

Die Calgary Flames aus der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL haben ihren Trainer Glen Gulutzan entlassen. Unter Gulutzan hatten die Flames in dieser Saison zum siebten Mal in neun Spielzeiten die Play-offs verpasst. Den Kanadiern fehlten elf Punkte, um im Kampf um den Stanley-Cup eingreifen zu können. 2016 hatte Gulutzan den Stanley-Cup-Sieger von 1989 in seiner ersten Saison in die Play-offs geführt, in dieser Saison verbuchte seine Mannschaft allerdings 37 Siege und 45 Niederlagen.

Boston-Marathon: Sieger Kawauchi will Profi werden

Sieger des Boston-Marathons: Yuki Kawauchi

Kult-Läufer Yuki Kawauchi (31) will nach seinem Sieg beim Boston-Marathon offenbar ins Profilager wechseln. "Ich will auf globaler Ebene antreten", sagte der Büroangestellte einer Schule in der Präfektur Saitama bei seiner Ankunft in Japan. Kawauchi lief seine 79 Marathons bisher als Amateur, er trainierte nach Feierabend ohne Anleitung eines Coaches, sein Arbeitgeber erlaubte ihm nicht, Sponsorenverträge abzuschließen. Durch das Boston-Preisgeld in Höhe von 150.000 US-Dollar könne er sich nun ganz dem Laufen widmen, sagte Kawauchi.

Ovtcharovs WM-Teilnahme ist fraglich

Dimitrij Ovtcharov

Die Teilnahme von Dimitrij Ovtcharov an der bevorstehenden Mannschafts-WM in Halmstad (29. April bis 6. Mai) ist wegen der Hüftverletzung des 29-Jährigen noch nicht sicher. Ovtcharov laboriert seit Februar an einer Schenkelhalsentzündung. "Ich trainiere seit voriger Woche zwar wieder und steigere den Umfang immer mehr, aber trotzdem ist die WM für mich immer noch fraglich", sagte Ovtcharov.

Fußball kompakt

FIFA-Funktionär im Kongo festgenommen

FIFA-Funktionär Constant Omari Selemani

FIFA-Ratsmitglied Constant Omari ist in seiner Heimat DR Kongo wegen Korruptionsverdacht festgenommen worden. Dem Chef des nationalen Fußball-Verbandes wird wie drei weiteren verhafteten Funktionären Veruntreuung von Staatsgeldern vorgeworfen. Omari, der 2015 in den mächtigen FIFA-Rat berufen worden war, ist auch Vizepräsident der afrikanischen Fußball-Föderation CAF. Auf der Flucht befindet sich der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees, der zu einer Befragung gesucht wird.

Regelverstöße: FIFA verhängt Geldstrafen

Die Disziplinarkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat diverse Verbände und Vereine wegen Verstößen gegen Transfer- sowie Dritteigentümerregularien mit Geldstrafen belegt. Am härtesten traf es den Verband LFF aus Laos, der gegen mehrere Bestimmungen bezüglich minderjähriger Spieler verstieß und deshalb umgerechnet rund 576.000 Euro zahlen muss. Auf Vereinsebene wurden zudem der katarische Verein al-Arabi (156.000 Euro), Sporting Lissabon (92.000), Celta Vigo (54.000), Rayo Vallecano (46.000) sowie Benfica Lissabon (13.000) mit Geldstrafen belegt. Alle Klubs haben laut FIFA unzulässige Verträge abgeschlossen, die dritten Parteien eine Einflussnahme ermöglicht, oder das internationale Transferabgleichungssystem (ITMS) als Verhandlungsinstrument missbraucht.

Paris zieht ins französische Pokalfinale ein

Der neue französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain ist ins Pokalfinale eingezogen. Das Team von Trainer Unai Emery besiegte SM Caen mit 3:1 und trifft im Endspiel auf den Drittligisten Les Herbiers. Für Paris erzielte Kylian Mbappé die ersten beiden Tore (25./81. Minute), für den Endstand sorgte Christopher Nkunku (90.+5). Caen glich zwischenzeitlich durch Ismael Diomandé aus (43.).

Darstellung: