Torwart Yann Sommer

Gladbacher wird Neuer-Ersatz Wechsel perfekt - Yann Sommer unterschreibt beim FC Bayern München

Stand: 19.01.2023 16:43 Uhr

Das lange Warten hat ein Ende: Torhüter Yann Sommer wechselt von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern München und soll dort den verletzten Manuel Neuer ersetzen.

Die beiden Bundesliga-Klubs einigten sich auf einen sofortigen Wechsel des Schweizer Nationaltorwarts. Der trainierte nach überstandenem Medizicheck am Nachmittag bereits erstmals mit der Mannschaft. Ob Sommer bereits am Freitag (20.30 Uhr) bei RB Leipzig seine Bayern-Premiere feiert, ist noch unklar.

Trainer Julian Nagelsmann sieht da grundsätzlich kein Problem. Die Eingewöhnungszeit dauere für so einen erfahrenen Torhüter "15 Minuten. Das ist kein Hexenwerk, das kriegt man schnell hin."

Ermöglicht wurde der Wechsel, weil die Borussia eine Einigung mit Jonas Omlin (29), bisher Torwart des HSC Montpellier, erzielt hat. Auch der Schweizer ist bereits in Mönchengladbach angekommen. Die Borussia bestätigte am Donnerstagabend den Transfer.

Ersatz für Manuel Neuer bei Bayern München

Sommer ersetzt beim Rekordmeister den verletzten deutschen Nationaltorwart Manuel Neuer (36), der sich bei einem Ski-Unfall den rechten Unterschenkel brach und lange ausfallen wird.

Ulli Schäfer, Sportschau, 19.01.2023 16:17 Uhr

Der Vertrag des Schweizer WM-Torwarts in Gladbach war bis zum 30. Juni dieses Jahres datiert. Die Borussia streicht Berichten zufolge für Sommer eine hohe einstellige Millionen-Ablösesumme ein, über die es keine offiziellen Angaben gab. Zuletzt war über ein Angebot von acht Millionen plus eineinhalb Million Euro an möglichen Bonuszahlungen spekuliert worden.

86 Tage Winterpause. Das gab es zuletzt vor 26 Jahren. Am Freitag startet die Bundesliga mit einem Spitzenspiel ins Jahr 2023: Leipzig gegen Bayern. mehr

Ter-Stegen-Nachfolger bei den "Fohlen"

Sommer kam im Juli 2014 vom FC Basel nach Mönchenglaldbach und folgte damals auf den zum FC Barcelona abgewanderten Marc-André ter Stegen. Für die Borussia stand der Schweizer Nationaltorhüter insgesamt 335 Mal in Bundesliga, DFB-Pokal, Champions- und Europa League zwischen den Pfosten.