EM-Tagebuch - Trikottausch nach Preisverfall

Das Logo des deutschen Handballbundes

Reporter vor Ort

EM-Tagebuch - Trikottausch nach Preisverfall

Von Marcus Bark (Herzogenaurach)

Geschichten rund ums deutsche Team und die Fußball-Europameisterschaft: Sportschau-Reporter Marcus Bark ist unterwegs rund um das DFB-Team. Das EM-Tagebuch - Folge 20.

Machen wir dann die Tage mal. Klar.

Wird natürlich nichts.

Aber am letzten Abend. Klar. Wird natürlich wieder nichts.

Dieses Mal ist es das Wetter. Biergarten bleibt geschlossen. Drinnen geht auch nicht. Wenn der Biergarten nicht öffnet, ist zu wenig Platz. Küche bleibt deshalb auch geschlossen. Das war es dann mit Schäufele oder "Drei mit Kraut" im fränkischen Gasthof unter dem Kirschbaum.

Vielleicht ja 2024. Dann ist die Europameisterschaft nur in Deutschland. Der Großsponsor wird dann auch noch Großsponsor sein, der "Home Ground" dürfte auch noch stehen, der Flughafen ist nah.

Im Outlet des Sponsors gibt es tatsächlich T-Shirts, auf denen "Home Ground" steht. Auch rotes Preisschild. Genau wie beim Trikot des DFB. Aus in England hat das Shirt um die Hälfte günstiger gemacht.

Kollege schlägt bei der Konkurrenz zu. Ausweichtrikot Olympique Marseille. Wunderschön, aber Elfenbeinküste in Orange ist noch besser. Nur noch in XS, S und XXL zu haben. Kein Schäufele, kein Trikot. 

Anstecken im Namen der Wissenschaft. Fußball verbindet.

Im Hotel sind die Trikots schon getauscht. Jetzt Handball. Am Montag kommt die Nationalmannschaft zu einem Lehrgang. Bald ist Olympia. Jetzt schon ist Tour, Wimbledon, morgen dann Fußball.

Schöner Sportsommer. Aber immer noch Corona. Nach Lauterbach schießt auch Seehofer gegen die UEFA. Der Innenminister hält es für "absolut verantwortungslos", dass die Zuschauerzahlen weiter steigen, genau wie die Inzidenzwerte in England.

Seehofer: "Kommerz darf Infektionsschutz nicht überstrahlen" Sportschau 01.07.2021 00:26 Min. Verfügbar bis 31.12.2021 Das Erste

Die UEFA wird die Verantwortung los und sagt, dass die lokalen Behörden entscheiden. Die lokalen Behörden sagen, dass die ganze Nummer Teil eines Forschungsprogrammes sei.

Anstecken im Namen der Wissenschaft. Fußball verbindet.

Stand: 30.06.2021, 19:30

Darstellung: