EM-Tagebuch - Auswärtstore zählen doppelt

Das EM-Tagebuch

Reporter vor Ort

EM-Tagebuch - Auswärtstore zählen doppelt

Von Marcus Bark

Geschichten rund ums deutsche Team und die Fußball-Europameisterschaft: Sportschau-Reporter Marcus Bark ist unterwegs rund um das DFB-Team. Das EM-Tagebuch - Folge 13.

Kühn hieß sie. Heißt sie hoffentlich immer noch. Nette Frau, Bio-Lehrerin. Bevor ihre Nachfolger (in der dunklen Erinnerung gibt es tatsächlich nur Herren) mit dem Zitronensäurezyklus nervten, lehrte Frau Kühn über die Bauten von Dachsen. Können auch Biber oder sonstwas gewesen sein, irgendwas in der Kategorie. In ihren eigenen Bauten fühlten sie sich heimisch, sicher, einfach wohl, sagte Frau Kühn.

Sie wollte auf jeden Fall, das ist gerichtsfest ins Gehirn gebrannt, anhand der Bundesligaergebnisse dokumentieren, dass es zu Hause am schönsten ist. Also fragte sie, wer denn mal am Wochenende aufschreiben könne, wie viele Spiele von den Heim- und wie viele von den Auswärtsmannschaften gewonnen würden.

In der Badewanne mit Jochen Hageleit

Now we’re talking, würde es heute wohl heißen. Wer drei Tage braucht, um das kicker-Sonderheft auswendig zu lernen, immer artig in die Badewanne gegangen ist, wenn sich Jochen Hageleit von der Bielefelder Alm meldete und fluchte, wenn sein Verein nach einem Sieg nicht in der Sportschau gezeigt wurde. Könnte ja jetzt mal sein Fingerchen in die Höhe strecken. Frau Kühn war weder überrascht noch beeindruckt.

Selbstverständlich wurde die Aufgabe nicht schriftlich erledigt. Frau Kühn hätte auch die Torschützen, Zuschauerzahlen und Schiedsrichter (allerdings ohne dazugehörigen Verein, das war exklusiv Rolf Töpperwien vorbehalten) abfragen können, aber darum ging es ja nicht.

Die Zeiten ändern sich. Kaum waren endlich die Gruppen im Hirn, geht es schon mit dem Achtelfinale weiter. Aber erstmal Ruhetage. Da muss die EURO 2020 dann auf der Homepage auch mal runterrutschen. Tour de France fängt am Wochenende an.

Auswärtstore für Banik Ostrau

Schon am Morgen war das heroische 2:2 gegen die Ungarn von der Spitze verdrängt worden. Die UEFA schaffe die Auswärtstorregel ab. Der Heimvorteil sei nicht mehr so wichtig, argumentierte Verbandspräsident Ceferin.

Wie unromantisch. Wer jemals von der Schule mit dem Fahrrad nach Hause sprintete, um das Dauertröten bei Banik Ostrau gegen den FC Bayern oder Universitatea Craiova gegen den Hamburger SV pünktlich ab 14 Uhr mitzubekommen, für den ist das erklärende "bei Torgleichheit zählen Auswärtstore doppelt" schlicht Fußballkultur. In den Bau mit solchen Menschen, die das abschaffen!

Stand: 24.06.2021, 21:46

Darstellung: