Die Spieler der deutschen U21-Nationalmannschaft bejubeln einen Treffer

Deutschland - Ungarn 4:0 Klarer Sieg gegen Ungarn - deutsche U21 löst EM-Ticket

Stand: 03.06.2022 20:56 Uhr

Dank eines klaren Siegs gegen Ungarn hat sich die deutsche U21-Nationalmannschaft endgültig für die Fußball-Europameisterschaft qualifiziert.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat sich vorzeitig für die EM-Endrunde 2023 qualifiziert. Nach einem 4:0 (2:0)-Sieg am Freitag (03.06.2022) in Osnabrück gegen Ungarn ist der Titelverteidiger schon vor dem letzten Spieltag der Gruppe B nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Die Tore für die Mannschaft von DFB-Trainer Antonio Di Salvo erzielten der Dortmunder Youssoufa Moukoko (17. Minute), Jonathan Burkardt vom 1. FSV Mainz 05 per Foulelfmeter (31.), Tom Krauß (76.) vom 1. FC Nürnberg und Lazar Samardzic von Udinese Calcio (90.+3).

Mannschaft im Party-Modus

"Der Trainer hat schon angekündigt: Wer Leistung bringt, kann auch feiern. Dementsprechend machen wir das jetzt", sagte Ansgar Knauff von Europa-League-Gewinner Eintracht Frankfurt bei "Sat1". Torschütze Knauff fügte hinzu: "Das EM-Ticket war unser Ziel, und das haben wir erreicht. Jetzt werden wir feiern, das ist klar." Trainer Di Salvo sagte: "Wir wollten uns unbedingt zu Hause qualifizieren und das haben wir überzeugend hinbekommen."

U21: Deutschland gewinnt gegen Ungarn und löst EM-Ticket

Burkhard Tillner, Sportschau, 03.06.2022 09:36 Uhr

Eine Viertelstunde brauchte das Team von Di Salvo, dann hatte der Gastgeber die Partie eigentlich schon nahezu vollständig im Griff. Die überforderten Gäste, die schon das Hinspiel mit 1:5 verloren hatten, konnten kaum mehr tun als die erneute Niederlage in Grenzen zu halten.

Leweling und Stiller verletzt raus

Die sechste EM-Endrundenteilnahme der Platzherren in Folge konnten die Ungarn in keiner Phase gefährden. Insbesondere der flinke Moukoko war für die Hintermannschaft der Ungarn einfach zu schnell. Da fiel es auch nicht negativ ins Gewicht, dass für Jamie Leweling (Greuther Fürth) die Begegnung schon nach neun Minuten wegen einer Fußverletzung beendet war. Auch Angelo Stiller von der TSG Hoffenheim musste verletzt vom Feld.

Thiaw auf dem Spielfeld genäht

Abwehrspieler Malick Thiaw wurde nach einem Cut am Auge auf dem Spielfeld genäht, konnte aber weiterspielen. "Mit Jamie habe ich ganz kurz gesprochen. Er hat gesagt, dass vermutlich das Außenband gerissen ist. Das wird morgen abgeklärt mit einer MRT-Untersuchung. Angelo Stiller dürfte es soweit ganz gut gehen, es ist wohl eine Prellung", sagte Di Salvo.

Szenenapplaus für gelungene Ballstafetten

Aufregen musste sich Di Salvo nur über einige wenige Nachlässigkeiten der DFB-Defensive, die aber wegen der Harmlosigkeit des ungarischen Teams folgenlos blieb. Aber seine Mannschaft behielt stets die Spielkontrolle und erntete mehrfach Szenenapplaus für gelungene Ballstafetten.

Die letzte Qualifikations-Partie am Dienstag (07.06.2022) in Lodz gegen Polen hat nun keine sportliche Bedeutung mehr. Die EM-Endrunde 2023 findet in Rumänien und Georgien statt.