Liverpool jubelt nach dem entscheidenden Elfmeter im Pokalfinale gegen Chelsea

Fußball | FA-Cup

Liverpool gewinnt FA Cup gegen Chelsea

Stand: 14.05.2022, 21:45 Uhr

Der FC Liverpool hat den englischen FA Cup gewonnen. Die "Reds" triumphierten in einem dramatischen Endspiel in Wembley im Elfmeterschießen.

Liverpool gewann am Samstag (14.05.2022) im Wembleystadion gegen den FC Chelsea mit 6:5 im Elfmeterschießen. Beide Teams hatten sich in einem über weite Strecken der regulären Spielzeit hochklassigen Finale neutralisiert.

Azpilicueta und Mount scheitern vom Punkt

Die Entscheidung musste im Elfmeterschießen fallen, dort wurde es dramatisch: Erst scheiterte Chelsea-Kapitän Cesar Azpilicueta mit seinem Elfmeter und traf nur den Außenpfosten. Sadio Mané hatte als fünfter Schütze Liverpools Sieg auf dem Fuß - doch Chelsea-Keeper Edouard Mendy, der zuvor schon bei zwei Strafstößen mit der Hand dran war, wehrte den Schuss seines Landsmanns ab. Chelsea konnte wieder vorlegen, doch Mason Mount zeigte als siebter Schütze Nerven, Keeper Alisson parierte den unplatziert geschossenen Elfmeter. Kostas Tsimikas schoss die "Reds" im Anschluss zum Pokalsieg.

Zuvor war 2006 ein englisches Pokalfinale erst im Elfmeterschießen entschieden worden, auch damals siegte Liverpool. Mit dem Triumph in Wembley hat das Team von Jürgen Klopp weiter die Chance, vier Titel in einer Saison abzuräumen. Im Ligapokal hatten die "Reds" ebenfalls im Elfmeterschießen gegen Chelsea triumphiert.

Salah und van Dijk verletzt vom Feld

Sorge bereiten allerdings die Verletzungen zweier Leistungsträger: Mo Salah musste schon nach einer halben Stunde mit einer Leistenverletzung vom Feld. Auch der angeschlagene Virgil van Dijk konnte die Partie nicht bis zum Ende spielen, gab aber im Anschluss Entwarnung: "Ich habe in der ersten Halbzeit was am Knie gespürt und wollte in der Verlängerung kein Risiko mehr eingehen. Hoffentlich nichts Schlimmes", sagte er beim "Guardian".

Die Freude überwog aber bei Liverpool über den achten Pokalsieg, dem ersten nach 16 Jahren: "Das ist die Trophäe, die wir als Team noch nicht gewonnen haben. Wir haben lange darauf gewartet, zu lange."

Nach Elfmeterschießen in Wembley: Liverpool gewinnt FA Cup

Sportschau 14.05.2022 01:07 Min. Verfügbar bis 14.05.2023 ARD


Havertz bei Chelsea nicht dabei

Während der regulären Spielzeit hatten beide Klubs Chancen genug, die Lotterie im Elfmeterschießen zu vermeiden. Christian Pulisic und Marcos Alonso, der einen Freistoß an die Latte setzte, hätten die "Blues" in Führung bringen können. Kai Havertz, im Vorjahr Siegtorschütze im Champions-Legue-Finale, konnte Chelsea nicht helfen, der Nationalspieler war nach Medienberichten wegen einer Oberschenkelverletzung nicht einsatzfähig. In der Schlussphase vergaben Andy Robertson und Luis Diaz zwei Großchancen für Liverpool. Im Anschluss schleppten sich beide Teams durch die Verlängerung - bis zum glücklichen Ende für die "Reds".

Erster Triumph im FA Cup für Klopp mit Liverpool

Für Liverpools Coach Klopp war es der Debüterfolg im FA Cup, zuvor war er mit den "Reds" nie übers Achtelfinale hinausgekommen. "Ich könnte nicht stolzer sein auf die Jungs, den Einsatz und den harten Kampf, den sie abgeliefert haben", sagte Klopp bei der BBC. "Es war ein unglaubliches Spiel, mit einem nervenaufreibenden Elfmeterschießen, ich habe keine Fingernägel mehr."

Viel Zeit zum Feiern haben Klopp und seine Mannschaft nicht: Schon am Dienstag spielt der Champions-League-Finalist in der Premier League beim FC Southampton und muss am vorletzten Spieltag unbedingt gewinnen, um die Minimalchance auf den Gewinn der Meisterschaft zu wahren.

Quelle: red

Darstellung: