Teaserbild WM-Tagebuch

FIFA WM 2022 WM-Tagebuch: Sinsheim und La Bombonera

Stand: 04.12.2022 22:01 Uhr

Sportschau-Reporter Marcus Bark berichtet im WM-Tagebuch über die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar, seine Eindrücke und Begegnungen.

Von Marcus Bark, Doha

Zweite Kerze brennt, zwei Wochen noch. Viele schniefen, viele krächzen. Klimaanlagen ballern. Im Bus zeigt das Thermometer 19 Grad an, fast so wie in der Heimat. Nur dass da Energie gespart werden soll. In Katar wird geballert. Flutlichter sind an, auch wenn niemand auf dem Platz ist, hektargroße Parkplätze, auf denen kein Auto steht, werden ausgeleuchtet wie ein Stadion.

Im Al Thumama macht das Flutlicht Sinn. Der Weltmeister spielt. Frankreich gegen Polen. Viele Plätze bleiben frei. Stimmung im Vergleich zu Argentinien am Vortag wie Sinsheim gegen Bombonera.

Giroud Frankreichs neuer Rekordtorschütze

Giroud trifft, sein 52. Tor für Frankreich. Rekord. Flashback Oman. Da klebte die 52 tagelang in der Ecke des Fernsehbildes, weil der Geburtstag des inzwischen verstorbenen Sultans zum 52. Mal seit der Sultanwerdung gefeiert wurde.

Oman hört sich nach längst vergangener Zeit an, Start ist aber erst drei Wochen her. Da war noch Bundesliga, und die Nationalmannschaft noch da, wo sie jetzt wieder ist - zu Hause.

Arsène Wenger setzt noch einen Stich. Politische Botschaften lenken nur ab, sagt der große französische Trainer, der jetzt als Claqueur von FIFA-Boss Infantino dient.

Bei einem FIFA-Termin sollten die fußballspezifischen Erkenntnisse der Vorrunde präsentiert werden. Wenger nutzte die Bühne aber auch, um vom Gastgeber zu schwärmen, die WM-Erweiterung zu verteidigen und gegen den DFB zu sticheln. mehr

Mbappé trifft links, Mbappé trifft rechts. England auch erstaunlich souverän. Jetzt gegen Frankreich.

Zweite Kerze heißt auch wieder Abstiegskampf in der Kreisliga A. 5:2-Sieg nach 0:2-Rückstand.