Die Teams der Niederlande und Argentinien laufen bei der Fußball-WM auf das Spielfeld

FIFA WM 2022 US-Journalist stirbt bei WM-Viertelfinale im Stadion

Stand: 10.12.2022 20:05 Uhr

Der renommierte US-Sportjournalist Grant Wahl ist während des Viertelfinales zwischen Argentinien und den Niederlanden bei der Fußball-WM in Katar gestorben.

Verschiedene US-Reporter, die in der Nähe des 48-Jährigen saßen, berichteten, Wahl sei am Freitagabend (09.12.2022) während der Verlängerung des Spiels im Lusail-Stadion von Doha auf der Medientribüne zusammengebrochen und habe nicht wiederbelebt werden können.

Statement des WM-OKs

"Wir sprechen Grants Familie, seinen Freunden und seinen zahlreichen engen Freunden unter den Medienschaffenden unser tiefes Beileid aus", hieß es in dem Statement des WM-Organisationskomitees. Auch die FIFA gedachte Wahl. Dieser hatte während der WM auch darüber berichtet, dass er mit einem Regenbogen-Shirt Probleme beim Einlass in ein WM-Stadion gehabt habe.

Seine Frau Céline Gounder schrieb auf Twitter, sie stehe völlig unter Schock. Der US-Fußballverband erklärte auf seinem Twitter-Account: "Der ganzen US-Fußballfamilie ist das Herz gebrochen, als wir vom Verlust von Grant Wahl erfuhren."

Wahl schon vorher im Krankenhaus

Wahl war bereits zum achten Mal Berichterstatter bei einer Fußball-Weltmeisterschaft. Er hatte laut Nachrichtenagentur AP am Montag geschrieben, er sei in einem Krankenhaus gewesen, weil ihn sein Körper im Stich gelassen habe. "Drei Wochen mit wenig Schlaf, viel Stress und viel Arbeit können einem das antun", schrieb Wahl. Covid habe er nicht gehabt. Im Krankenhaus habe man ihm gesagt, dass er wahrscheinlich eine Bronchitis habe.

"Sie gaben mir ein Antibiotikum und einen starken Hustensaft, und ein paar Stunden später geht es mir schon etwas besser. Aber trotzdem: Nicht gut." Wahl hatte unter anderem für "Sports Illustrated" und den Sender CBS gearbeitet.

Das US-Außenministerium erklärte laut Sprecher Ned Price in "enger Kommunikation" mit der Familie Wahls zu sein: "Wir arbeiten mit hochrangigen katarischen Beamten zusammen, um dafür zu sorgen, dass die Wünsche seiner Familie so schnell wie möglich erfüllt werden."