FC Bayern im Viertelfinale gegen Sevilla

Arturo Vidal und Franck Ribery lachen auf der Bank

Champions-League-Viertelfinale

FC Bayern im Viertelfinale gegen Sevilla

Nicht Real Madrid, nicht Barcelona und auch nicht Manchester City - der FC Bayern spielt im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Sevilla und geht damit einem der ganz dicken Brocken aus dem Weg.

Das ergab die Auslosung am Freitag (16.03.2018) in Nyon. Die Münchener müssen am 3. April zuerst auswärts antreten, ehe sie am 11. April den Europa-League-Sieger von 2014, 2015 und 2016 im eigenen Stadion empfangen. Sevilla hatte sich im Achtelfinale überraschend gegen Manchester United durchgesetzt.

Ulreich: "Es waren schwerere Lose im Topf"

"Meine Schwiegereltern leben in Sevilla, ich freue mich auf das Spiel, das wird sehr interessant. Es ist keine einfache Mannschaft. Gegen Manchester United weiterzukommen, ist schon gut", sagte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic und ergänzte: "Wir wollen natürlich ins Halbfinale, ist doch klar. Wir werden das aber auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen."

Torwart Sven Ulreich meinte: "Jubelschreie gab es bei uns in der Kabine nicht. Aber es waren schwerere Lose im Topf. Es ist für uns eine Aufgabe, an der wir wachsen können und die machbar ist. Sevilla hat in den letzten Jahren in der Europa League für Furore gesorgt. Im Hinspiel erwartet uns dort ein Hexenkessel."

Trainer Jupp Heynckes gab, ziemlich glaubhaft, den Mahner: "Ich teile nicht die Euphorie, die nach der Auslosung ausgelöst wurde. Für mich ist das ein schwieriges Los. Ich kenne den spanischen Fußball, ich kenne Sevilla. Sie spielen einen gepflegten, kreativen Fußball. Sie haben riesige Fußballer. Und in Sevilla ist es nicht so laut im Stadion wie in Istanbul. Aber auch sie haben ein ganz fanatisches Publikum."

Neuauflage des Finales von 2017

Die weiteren Partien: Titelfavorit FC Barcelona spielt gegen den möglicherweise größten Außenseiter AS Rom. Juventus Turin und Real Madrid bestreiten schon in dieser Runde die Neuauflage des Finales von 2017, und der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp tritt gegen Ligakonkurrent Manchester City und Pep Guardiola an.

red mit dpa und sid | Stand: 16.03.2018, 12:57

Darstellung: