Empfindliche Heim-Niederlage Magdeburg versetzt Nürnberg nächsten Tiefschlag

Stand: 07.11.2022 00:01 Uhr

Für den 1. FC Nürnberg wird die Lage in der 2. Fußball-Bundesliga immer bedrohlicher. Gegen Aufsteiger 1. FC Magdeburg kassierte der "Club" die nächste Niederlage.

Der 1. FC Nürnberg hat in der 2. Fußball-Bundesliga weiterhin keinen Heimsieg unter Trainer Markus Weinzierl erzielt und rutscht immer tiefer in den Tabellenkeller. Gegen Aufsteiger 1. FC Magdeburg unterlagen die Franken am Sonntag (06.11.2022) mit 1:2 (0:0).

Cristiano Piccini (58. Minute) brachte die Gäste aus Sachsen-Anhalt in Führung. Ein Eigentor von Magdeburgs Torwart Dominik Reimann (64.) sorgte für den glücklichen Ausgleich des FCN. Erneut Piccini (76.) erzielte per Foulelfmeter nach Videobeweis das 2:1 für den FCM.

Marcel Seufert, Sportschau, 06.11.2022 16:12 Uhr

Nürnberg jetzt Vorletzter

Die Franken kassierten damit nach vier Spielen wieder eine Niederlage und rutschten auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Der FCM kletterte dagegen auf Rang 13.

Florian Hecht, Sportschau, 06.11.2022 16:05 Uhr

Wie schon in den vergangenen drei Spielen ohne Gegentor wirkten die Gastgeber zwar in der Defensive sehr kompakt. Allerdings fehlten im Spielaufbau die Ideen, Magdeburgs Abwehr konnte nur ganz selten in Verlegenheit gebracht werden.

Magdeburg hatte sogar die besseren Chancen. So traf Connor Krempicki (34.) per Kopf die Latte. In der zweiten Halbzeit agierten die Gastgeber zielstrebiger, gerieten aber trotzdem in Rückstand. Das kuriose Eigentor führte dann zum 1:1. Aber die Magdeburger ließen sich nicht beirren.

Florian Hecht, Sportschau, 06.11.2022 15:40 Uhr

Magdeburg zu Hause gegen Darmstadt

Zum Abschluss des 16. Spieltags empfängt der 1. FC Magdeburg Tabellenführer SV Darmstadt 98 (Donnerstag, 10.11.2022 um 20.30 Uhr). Einen Tag zuvor wird es für Nürnberg in Rostock ernst (18.30 Uhr).