FC vermasselt BVB die Spitze Köln siegt gegen Dortmund nach starkem Comeback

Stand: 01.10.2022 18:50 Uhr

Der 1. FC Köln hat sich in der Bundesliga dank einer starken zweiten Halbzeit gegen Borussia Dortmund durchgesetzt und die Spitzenreiter-Pläne des BVB durchkreuzt.

Der 1. FC Köln gewann am Samstag (01.10.2022) in einem packenden Spiel nach 0:1-Pausenrückstand mit 3:2 gegen Borussia Dortmund und vermasselte dem BVB den möglichen Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga nach dem 8. Spieltag.

Julian Brandt (31. Minute) brachte die Dortmunder in Führung. Florian Kainz (53.), Steffen Tigges (56.) und Dejan Ljubicic (77.) drehten die Partie für die Kölner nach dem Seitenwechsel. Der BVB konnte nur noch verkürzen, nach einem Eigentor von Kölns Verteidiger Benno Schmitz (78.).

Dortmund vergibt zahlreiche Chancen

Der FC begann stark: Florian Kainz setzte nach vier Minuten den ersten Abschluss daneben, Steffen Tigges verstolperte eine Großchance (10.). Mit zunehmender Spieldauer erkämpfte sich der BVB mehr Chancen: Donyell Malen (19./28./42.) sowie Karim Adeyemi (24./34.) verpassten einen Treffer. Den besorgte Brandt - nach einem schönen Pass stand er frei vor FC-Torwart Marvin Schwäbe und schob unten rechts ein.

Armin Lehmann, Sportschau, 01.10.2022 18:34 Uhr

Köln hatte zur Pause Glück, nicht höher zurückzuliegen - und noch mit elf Mann zu spielen. Nach 19 Minuten gab es für ein rüdes Foul von Ondrej Duda am Ex-Kölner Salih Özcan nur die Gelbe Karte. Vom FC kam offensiv nach dem starken Beginn zu selten etwas: Die beste Chance besaß Kainz (24.).

Baumgart hat "ein geiles Bundesliga-Spiel gesehen"

Sportschau

Köln trumpft nach der Pause auf

Nach dem Seitenwechsel kam Köln erneut besser aus der Kabine. Duda wurde in letzter Sekunde geblockt, Linton Maina zielte nicht platziert genug (47.). Sechs Minuten später belohnten sich die Gastgeber gleich doppelt für den Aufwand: Jonas Hector setzte Maina auf links ein - dessen überlegten Querpass in die Mitte verwandelte Kainz. Nur 120 Sekunden später köpfte Tigges eine Ecke ins Netz.

Nesrin Elnabolsy, Sportschau, 01.10.2022 18:22 Uhr

Der BVB übernahm wieder die Spielkontrolle, Köln setzte auf Konter. Und die hatten es in sich: Der eingewechselte Florian Dietz traf nur den Innenpfosten (70.). Zwei Minuten später ließ Ljubicic die Gastgeber jubeln - der Österreicher schlenzte den Ball von der Strafraumgrenze ins lange Eck.

Das EIgentor von Schmitz nach einer Flanke läutete eine spannende Schlussphase ein: Ellyes Skhiri, der eingewechselte Eric Martel und nochmals Dietz scheiterten an BVB-Torwart Alexander Meyer. Dortmund drückte in den Schlussminuten, kam aber nicht mehr gefährlich vor das Tor.

Nesrin Elnabolsy, Sportschau, 01.10.2022 18:19 Uhr

Beide Teams international gefordert

Vor ihren nächsten Aufgaben in der Bundesliga müssen Köln und Dortmund zunächst international bestehen. Am 3. Spieltag der Conference League empfängt der 1. FC Köln den serbischen Klub Partizan Belgrad (Donnerstag, 06.10.2022 um 21.00 Uhr). Borussia Dortmund muss in der Champions League auswärts in Sevilla antreten (Mittwoch, 05.10.2022 um 21.00 Uhr).

In der Liga empfangen die Dortmunder den Rekordmeister aus München zum Spitzenspiel (Samstag, 08.10.2022 um 18.30 Uhr). Einen Tag später geht es für die "Geißböcke" zum Derby nach Gladbach (15.30 Uhr).