Nach Abstieg - "Massive Aggressionen" gegen Schalke-Spieler

Schalke-Fans schockieren mit gewaltvoller Wutentladung Sportschau 21.04.2021 00:49 Min. Verfügbar bis 21.04.2022 Das Erste

Nach Abstieg - "Massive Aggressionen" gegen Schalke-Spieler

Nach dem Abstieg des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 sind bei einem Austausch zwischen Profi-Mannschaft und Fangruppierungen Grenzen überschritten worden. Nach WDR-Informationen soll es gezielte Faustschläge gegeben haben. Die Polizei ermittelt.

"Bei allem verständlichen Frust und aller nachvollziehbaren Wut über den Abstieg in die 2. Bundesliga: Der Verein wird es niemals akzeptieren, wenn die körperliche Unversehrtheit seiner Spieler und Mitarbeiter gefährdet wird. Genau das ist in der vergangenen Nacht aber durch die Handlungen von Einzelpersonen geschehen", heißt es in einem Statement des Klubs vom Mittwochmorgen.

Zwischen 500 und 600 Fans hatten sich am Dienstagabend (20.04.2021) bei der Rückkehr der Schalker Profis nach der Niederlage bei Arminia Bielefeld und dem damit besiegelten Abstieg in die 2. Bundesliga rund um den Mannschaftsbus versammelt.

Die Spieler wussten im Vorfeld, dass sie am Stadion erwartet würden. Es sollte bewusst ein Austausch zwischen beiden Seiten stattfinden. Nach WDR-Informationen soll Sport-Vorstand Peter Knäbel die Spieler im Vorfeld über das Treffen informiert und dabei bekräftigt haben, dass für die nötige Sicherheit gesorgt sei.

Heftige Unmutsbekundungen

Einige Zeit lang sei die Unterredung auch gutgegangen, bis einige maskierte Fans aus dem Hintergrund nach vorne traten. Und dabei hätten sie Grenzen überschritten: Zunächst verbal. Nach WDR-Informationen soll es auch dann konkrete körperliche Gewalt gegen Teile der Mannschaft gegeben haben. Es kam wohl zu gezielten Faustschlägen gegen Spieler und Verantwortliche. Eine Hundertschaft der Polizei war vor Ort.

Den Auflauf an Fans bestätigte auch die Polizei Gelsenkirchen. "Bei Eintreffen der Mannschaft kam es beim Verlassen des Busses kurzfristig zu heftigen Unmutsbekundungen. Die Spieler wurden mit Eiern beworfen und verbal attackiert. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort und konnte weitere Eskalationen vermeiden", heißt es in einer Mitteilung. Auch von "massiven Aggressionen" schreibt die Polizei.

Frust in Gelsenkirchen nach Schalke-Abstieg: "Grauenhaft" Sportschau 21.04.2021 01:44 Min. Verfügbar bis 21.04.2022 Das Erste

Jagdszenen? Polizei ermittelt

Unmittelbar im Anschluss hätten sich die Fans aus dem Stadionumfeld entfernt. Die Polizei leitete Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren ein, die Ermittlungen dauern an. Der gesamte Vorgang hätte nur rund vier Minuten gedauert. Ein Video, das im Internet kursiert, und auf dem offenbar ein Spieler von einigen Fans gejagt wird, sei derzeit auch noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, sagte die Polizei Gelsenkirchen gegenüber dem WDR.

Allerdings entstand offenbar auch erheblicher Sachschaden. Mehrere Autos von Spielern wurden demoliert, das von Mark Uth soll sogar fahruntüchtig gewesen sein. Auch sollen Schalker Profis im Auto verfolgt und bedrängt worden sein.

Knäbel klagte am Tag danach per Video in einer E-Mail, die an die rund 160.000 Schalker Mitglieder verschwickt wurde, es sei "desaströs, wenn man sich um Leib und Leben unserer Mitarbeiter fürchten muss. Man hat immer das Gefühl, es geht nicht noch schlimmer - und dann kommt noch was."

Stand: 21.04.2021, 15:54

Darstellung: