Schotte Gilmour positiv auf Corona getestet

Billy Gilmour im Spiel Schottland gegen England

Vor Spiel gegen Kroatien

Schotte Gilmour positiv auf Corona getestet

Der schottische Nationalspieler Billy Gilmour wurde positiv auf Covid-19 getestet und fällt damit für das Gruppenspiel gegen Kroatien aus. Beim kommenden Gegner löst der Corona-Fall Unbehagen aus.

Schottland muss im EM-Gruppenfinale gegen Vizeweltmeister Kroatien am Dienstag (21.00 Uhr) in Glasgow ohne Shootingstar Billy Gilmour auskommen. Wie der schottische Verband am Montag mitteilte, wurde der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler vom FC Chelsea positiv auf das Coronavirus getestet. Gilmour, nach dem 0:0 gegen England am Freitag als Spieler des Spiels ausgezeichnet, muss sich nach Rücksprache mit den englischen Behörden nun zehn Tage lang in Isolation begeben.

"Nachdem er seit dem positiven Test mit Public Health England (der englischen Gesundheitsbehörde, Anmerk. d.Red.) in Kontakt stand, wird Billy sich nun selbst isolieren und daher das Spiel der UEFA EURO 2020 Gruppe D gegen Kroatien in Hampden verpassen", so der schottische Verband. Auch für ein mögliches Achtelfinalspiel der Schotten fiele der 20-Jährige aus.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Kritik aus Kroatien

Bei Schottlands Gegner Kroatien löste die Corona-Meldung Unbehagen aus. "Wir sind besorgt, aber leider müssen wir dieses Spiel spielen", sagte Trainer Zlatko Dalic am Montag in Glasgow. Er hoffe, dass es keinen weiteren Fall gebe und Gilmour bald wieder gesund sei.

Der Coach richtete seinen Blick auf das entscheidende Gruppenspiel, in dem beide Teams einen Sieg brauchen. Doch befragt zu den Corona-Bedingungen und dem Wirbel um Gilmour sprach er auch über die seiner Ansicht nach nicht gleichen Voraussetzungen der Teams bei der Fußball-EM. "Wir reisen alle drei Tage, das sind keine guten Bedingungen", sagte er.

Perisic vermisst die Fans

Kroatien hat sein Teamquartier wegen der Corona-Pandemie in der Heimat. Grund ist die Sorge, dass bei einem positiven Corona-Fall die ganze Mannschaft möglicherweise in Quarantäne müsste. "Die Bedingungen sollten für alle dieselben sein. Es sind nicht dieselben für alle", so Dalic.

Ähnlich äußerte sich auch Flügelspieler Ivan Perisic, der vor allem das Fehlen der kroatischen Fans bedauert. Diese können ihr Team wegen der Einreise- und Corona-Regeln auf der Insel nicht unterstützen. "Wir müssen uns auf unser Spiel, unser Team und den Sieg konzentrieren", sagte Perisic.

red, dpa | Stand: 21.06.2021, 16:49

Darstellung: