Vincent Aboubakar (r) im Viertelfinale des Afrika-Cups gegen Gambia

Afrika-Cup Gastgeber Kamerun und Burkina Faso im Halbfinale des Afrika-Cups

Stand: 29.01.2022 22:26 Uhr

Gastgeber Kamerun hat das Halbfinale beim Afrika-Cup erreicht. Der fünfmalige Titelträger besiegte in Douala den krassen Außenseiter Gambia mit 2:0 (0:0) und trifft nun am Mittwoch (02.02.2022) auf den Sieger der Partie zwischen Ägypten mit Superstar Mohamed Salah und Marokko.

Matchwinner bei den "Unzähmbaren Löwen" war Toko Ekambi mit zwei Toren (50. und 57. Minute). Damit muss der FC Bayern auch weiter auf Stürmer Eric-Maxim Choupo-Moting warten, der nicht zum Einsatz kam.

Gambias Fußball-Märchen endet

Für Gambia geht indes das Fußball-Märchen zu Ende. Der Weltranglisten-150. mit Deutschland-Legionär Baboucarr Gaye vom Regionalligisten Rot-Weiss Koblenz im Tor hatte sich in der Gruppenphase sensationell mit sieben Punkten unter anderem vor Tunesien durchgesetzt und im Achtelfinale Guinea ausgeschaltet.

Gegen Kamerun war die Mannschaft des belgischen Trainers Tom Saintfiet aber chancenlos. 50 Minuten konnte Gaye auch mit etwas Glück sein Tor sauber halten, ehe Ekambi mit seinen Turniertreffern vier und fünf zuschlug. Der Mann von Olympique Lyon gehört zu den Stars beim Afrika-Cup.

Burkina Faso ebenfalls in der Vorschlussrunde

Im zweiten Viertelfinale am Samstag gewann Burkina Faso mit Leverkusens Edmond Tapsoba gegen Tunesien mit dem Kölner Ellyes Skhiri in Garoua mit 1:0 (1:0). Für Burkina Faso war Dango Ouattara (45.+3) gegen die Tunesier erfolgreich. Kurz vor Schluss wurde der Siegtorschütze wegen groben Foulspiels vom Platz gestellt (83.). Burkina Faso spielt im Halbfinale gegen den Gewinner des Duells zwischen Senegal und  Äquatorialguinea, die sich am Sonntag in Douala gegenüberstehen.