Belgien mit De Bruyne nochmal auf einem anderen Level

Kevin de Bruyne jubelt über den Ausgleich

Härtetest gegen Dänemark bestanden

Belgien mit De Bruyne nochmal auf einem anderen Level

Von Nicolas Herold

Gegen Dänemark musste Belgien sein ganzes Potenzial auf die Strecke bringen. Das gelang besonders in der zweiten Hälfte - dank Kevin De Bruyne, der den Gegner beinahe im Alleingang besiegte.

Es brauchte nur zwei Ballberührungen, dann war Kevin De Bruyne zurück. Und zwar mit Nachdruck. Er nahm die Kugel mit einer einzigen Bewegung an, verzichtete auf den direkten Torschuss, blickte einmal hoch, verzichtete erneut auf den Abschluss und legte mustergültig für Thorgan Hazard ab, der zum wichtigen 1:1 gegen Dänemark traf. Belgien war wieder in der Partie, de Bruyne sei Dank.

Der 2:1 (0:1)-Sieg am Donnerstag (17.6.2021) war die erste richtige Prüfung für das Team von Trainer Roberto Martínez - und sie absolvierten sie mit Bravour. Genauer gesagt: mit beeindruckender Bravour. Dänemark war ein unangenehmer Gegner, besonders in der Anfangsphase deutlich präsenter, wacher als die Belgier. Folgerichtig lagen die "Roten Teufel" auch mit 0:1 hinten.

Dänemark gegen Belgien - die Zusammenfassung Sportschau 17.06.2021 04:25 Min. Verfügbar bis 31.12.2021 Das Erste

De Bruyne fehlte gegen Russland

Es musste etwas passieren im Spiel des EM-Mitfavoriten. Und genau das geschah. Personell und spielerisch. De Bruyne, gegen Russland noch verletzungsbedingt nicht dabei, durfte die ersten 45 Minuten bei dieser EURO ran und riss nach der Halbzeitpause das Spiel direkt an sich.

Zum ersten Mal vereint mit Romelu Lukaku und Eden Hazard zeigte das Trio voller Weltstars zum ersten Mal richtig seine ganze Klasse. Die Dänen, das sei vermerkt, ließen keinen Meter nach, die Gegenwehr war auch im zweiten Abschnitt komplett da. Alleine: Dieses Offensiv-Feuerwerk war zu viel für die stark aufspielenden Gastgeber.

Belgien einer der Titel-Kandidaten

Besonders De Bruyne hob das belgische Spiel nochmal auf ein neues Level. Ein Level, das auch den restlichen EM-Mitfavoriten nicht entgangen sein dürfte. Diese belgische Mannschaft, das war nach der Partie gegen Russland zugegebenermaßen nicht in diesem Ausmaße klar, ist ein absoluter Titel-Kandidat und steht bereits jetzt sicher im Achtelfinale.

Das 1:1 bereitete der Star von Manchester City selbst vor, das 2:1 erzielte er wenige Minuten später per sehenswertem Linksschuss selbst. Der Stresstest war mit Bravour bestanden. "Wir waren geschockt, haben aber Charakter gezeigt", analysierte Trainer Martinez nach der Partie.

Spielunterbrechung für Eriksen - Dänemark und Belgien applaudieren Sportschau 17.06.2021 00:29 Min. Verfügbar bis 31.12.2021 Das Erste

Martinez lobt Witsel

Neben dem Lob für das gesamte Team war dem belgischen Coach aber noch eine Würdigung für einen einzelnen Spieler wichtig - und der kam nicht aus dem Offensiv-Trio. "Axel Witsel ist ein Beispiel für jeden jungen Spieler und jeden Sportler überhaupt. Ich könnte heute nicht stolzer auf ihn sein", so Martinez über den BVB-Profi, der erstmals seit seinem Achillessehnen-Riss im Januar wieder auf dem Platz stand.

"Sie können jeden Fan fragen: Niemand hätte erwartet, dass er nach so einer Verletzung so schnell wieder auf den Platz zurückkehrt", fügte Martinez noch hinzu und urteilte: "Meine Mannschaft hat eine starke Persönlichkeit. Axel Witsel und Kevin De Bruyne sind sehr gute Beispiele dafür." Diese Meinung hatte der belgische Coach nach diesem Auftritt definitiv nicht exklusiv.

Stand: 17.06.2021, 19:53

Team-Übersicht

Darstellung: