Österreichs Baumgartner: Kopfverletzung, Tor, Auswechslung

"Wir sind hier, um zu träumen" - Alaba darf mit Österreich feiern Sportschau 21.06.2021 02:25 Min. Verfügbar bis 31.12.2021 Das Erste

Hoffenheimer schießt ÖFB-Elf ins Achtelfinale

Österreichs Baumgartner: Kopfverletzung, Tor, Auswechslung

Von Nicolas Herold

Nach 33 Minuten war das Gruppen-Finale für Christoph Baumgartner schon wieder vorbei. Vorher hatte der Hoffenheimer eine kuriose halbe Stunde erlebt - und war am Ende auch noch der Matchwinner.

Die 15 Fußballer-Minuten, die Christoph Baumgartner wohl so schnell nicht mehr vergessen wird, begannen in der 18. Minute des Gruppenfinales der Österreicher gegen die Ukraine am Montag (21.6.2021). Nach einer Ecke krachte der Hoffenheimer heftig mit Gegner Illia Zabarnyi zusammen. Für den Ukrainer ging es direkt weiter, Baumgartner musste erst einmal behandelt werden.

Aber: Es ging weiter für den 21-Jährigen. Medizinisch eine fragwürdige Entscheidung, sportlich eine spielentscheidende. Denn nur drei Minuten später stand Baumgartner nach einer Ecke von David Alaba goldrichtig, schob sein Bein elegant an seinem Bewacher vorbei und traf per Direktabnahme zur 1:0-Führung.

Österreichs Christoph Baumgartner nach seiner Verletzung und nach seinem Tor im Spiel gegen die Ukraine

Österreichs Christoph Baumgartner nach seiner Verletzung und nach seinem Tor im Spiel gegen die Ukraine

Jetzt gegen Italien

Eine Führung, die bis zum Schluss hielt und der Alpenrepublik zum ersten Mal in der Geschichte einen Einzug in eine EM-K.o-Runde bescherte. Dort wartet nun im Londoner Wembley-Stadion Turnier-Mitfavorit Italien auf das Team von Trainer Franco Foda.

Auf Baumgartner wartete nach dem Treffer aber weiter ein brummender Schädel. Nach 33 Minuten war klar: Es geht nicht weiter beim Hoffenheimer. Für ihn kam Alessandro Schöpf in die Partie. Kopfverletzung, Siegtor, Auswechslung: Diese Reihenfolge gibt es im Fußball auch nicht jeden Tag, machte Baumgartner im Nachhinein aber zum Matchwinner.

Ukraine gegen Österreich - die Zusammenfassung Sportschau 21.06.2021 07:12 Min. Verfügbar bis 31.12.2021 Das Erste

Baumgartner: "Wir haben Geschichte geschrieben"

"Ich kann es noch nicht realisieren. Mir tut der Schädel richtig weh", erklärte Baumgartner nach der Partie. An den Treffer könne er sich noch erinnern, betonte er. Aber: "Ich habe dann immer mehr Druck auf den Kopf bekommen und habe jetzt richtig Kopfschmerzen. Aber das nehme ich in Kauf."

Belohnt wurden er und sein Team dafür mit dem Achtelfinal-Einzug. "Ich freue mich für ganz Österreich, jeder Österreicher hat das genossen", so Baumgartner. "Wir haben eine ganz schwierige Zeit hinter uns mit dem ganzen Corona-Dreck - genießt das alles zusammen!"

Und auch wenn Italien nun wartet, fügte er noch hinzu: "Wir haben Geschichte geschrieben, und die Geschichte ist noch nicht vorbei." Ähnlich sah es Kapitän und Siegtor-Vorbereiter Alaba: "Wir sind extrem happy, dass wir es geschafft haben. Wir sind hier, um zu träumen."

Ukraine gegen Österreich - die Analyse Sportschau 21.06.2021 03:40 Min. Verfügbar bis 31.12.2021 Das Erste

Stand: 21.06.2021, 21:36

Team-Übersicht

Darstellung: