Rote Karte für St. Pauli Düsseldorf siegt in Überzahl und klopft oben an

Stand: 07.11.2022 00:01 Uhr

Fortuna Düsseldorf hat in der 2. Fußball-Bundesliga auch dank einer Roten Karte am Samstag (05.11.2022) knapp gegen den FC St. Pauli gewonnen und schielt nun wieder in Richtung der Aufstiegsplätze.

Das 1:0 (1:0) war der dritte Liga-Erfolg in Serie für die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune, die nun nur noch einen Punkt von Rang drei entfernt ist. Für die Gäste war es die dritte Zweitligapartie nacheinander ohne Sieg, der Befreiungsschlag im Abstiegskampf blieb aus. Rouwen Hennings erzielte in der 22. Minute den Siegtreffer für die Fortuna, St. Paulis Betim Fazliji sah nach einer guten Stunde noch die Rote Karte.

Viele Chancen, aber nur Rouwen Hennings trifft

Die Partie begann direkt munter, beide Mannschaften waren sichtbar bemüht, eigene Offensivmomente zu kreieren. Die erste richtig gute Gelegenheit hatten die Gäste, der etwas unplatzierte Kopfball vom unbedrängten Jackson Irvine vom Elfmeterpunkt war aber für Düsseldorfs seit Wochen starken Torhüter Florian Kastenmeier kein größeres Problem (11. Minute). Nur eine Minute später musste auf der anderen Seite Kastenmeieres Pendant Nikola Vasilj ebenfalls erstmals sein ganzes Können zeigen, als er nach einem Eckball einen strammen Schuss von Emmanuel Iyoha parierte.

Luise Kropff, Sportschau, 05.11.2022 14:58 Uhr
Luise Kropff, Sportschau, 05.11.2022 15:24 Uhr

In der 22. Minute sah der Schlussmann dann nicht ganz so glücklich aus, als Hennings ihn bei einem Konter nach Kopfballverlängerung von Dawid Kownacki mit einem knallharten Abschluss ins kurze Eck auf dem falschen Fuß erwischte - das 1:0. Die Hamburger schüttelten sich kurz, blieben mutig und spielten nach vorn. Beinahe wären sie in der 40. Minute aber sogar noch deutlicher in Rückstand geraten, als Hennings alleine auf Vasilj zulief, diesmal aber nur zweiter Sieger blieb. Auch die Elf von Timo Schultz hatte nochmal eine gute Gelegenheit, doch Kastenmeier entschärfte sowohl den Schuss von Etienne Amenyido aus 18 Metern, als auch den Nachschuss von Marcel Hartel (44.). Die Pausenführung der Fortuna war insgesamt etwas glücklich, es hätte auch 2:2 stehen können.

Luise Kropff, Sportschau, 05.11.2022 15:21 Uhr

Fazliji sieht Rot - St. Pauli in Unterzahl

Auch Halbzeit zwei startete schwungvoll, sowohl die Düsseldorfer als auch St. Pauli hatten bereits in den ersten Minuten aussichtsreiche Abschlusschancen, die aber beide jeweils bei den Torhütern landeten (50., 53.). Eine knappe Stunde war gespielt, als eine bisher sehr faire Partie dann plötzlich hitzig wurde. Kownacki schubste gegen Fazliji und der Hamburger Defensivmann ließ sich daraufhin zu einem Kopfstoß gegen den Düsseldorfer hinreißen, der zwar nicht mit großer Wucht ausgeführt, aber doch zu Recht von Schiedsrichter Frank Willenborg als Tätlichkeit geahndet wurde: Platzverweis (58.).

Daniel Günther, Sportschau, 05.11.2022 15:37 Uhr

Die numerische Überzahl konnten die Düsseldorfer in der Folge nicht in große spielerische Vorteile ummünzen. Stattdessen rannten die Hamburger weiter an, hatten aber nicht mehr das nötige Glück und gegen Ende auch nicht mehr die ganz großen Energiereserven. Düsseldorf rettete den Dreier schließlich über die Zeit.

Düsseldorf in Hannover, St. Pauli gegen Kiel

Die Fortuna muss am 16. Spieltag auswärts bei Hannover 96 bestehen (Dienstag, 08.11.2022 um 18.30 Uhr). Zur selben Zeit ist St. Pauli zu Hause im Nordduell gegen Holstein Kiel gefordert.

Luise Kropff, Sportschau, 05.11.2022 15:32 Uhr