Jubel der Spieler von West Ham

Fußball I Premier League United mit Befreiungsschlag, West Ham auf CL-Kurs

Stand: 31.10.2021 19:46 Uhr

Chelsea bleibt in der Premier League nach einem souveränen Erfolg in Newcastle an der Spitze. Liverpool und Manchester City ließen Punkte liegen. West Ham bleibt auf Kurs Champions League, Manchester United gelang ein Befreiungsschlag.

West Ham United bleibt nach einem 4:1 (2:1) bei Aston Villa weiterhin in der Spitzengruppe der Premier League. Am Sonntag (31.10.2021) sorgten Ben Johnson (7. Minute), Declan Rice (38.), Pablo Fornals (80.) und Jarrod Bowen (84.) für die Tore bei West Ham. Ollie Watkins (34.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. Nach 50 Minuten musste Ezri Konsa mit Rot vom Platz. West Ham schiebt sich damit auf Rang vier der Tabelle.

United zeigt Reaktion nach Demontage

Manchester United zeigte nach der 0:5-Demütigung in der Vorwoche gegen den Erzrivalen Liverpool eine starke Reaktion: Die "Red Devils" siegten in Tottenham überlegen mit 3:0 und verschafften damit zugleich ihrem angeschlagenen Coach Ole Gunnar Solskjaer etwas Luft.

Uniteds Sturm-Routiniers legten den Grundstein für den Befreiungsschlag: Nach der Führung durch Cristiano Ronaldo (39. Minute) legte Edinson Cavani (64.) nach der Pause nach. Marcus Rashford sorgte kurz vor dem Ende (86.) für die endgültige Entscheidung. Durch den Sieg kletterte United (17 Punkte) auf den fünften Rang, die "Spurs" (15) bleiben im Mittelfeld kleben.

Solskjaer bringt Cavani und Ronaldo - und wird belohnt

Uniteds umstrittener Teammanager hatte sein Team nach dem Debakel gegen Liverpool umgestellt und unter anderem auf eine Doppelspitze mit Cavani neben Ronaldo gesetzt. Aber auch defensiv wirkte United deutlich stabiler und blieb erstmals seit August wieder ohne Gegentreffer. Dafür wird die Stimmung bei den schwachen "Spurs" ungemütlich, die Fans im Stadion forderten die Ablösung des Klubvorsitzenden Daniel Levy.

Chelsea baut Führung aus

Tabellenführer FC Chelsea feierte am Samstag (30.10.2021) einen am Ende ungefährdeten 3:0-Sieg bei Newcastle United. Reece James ebnete den "Blues", die ohne ihre verletzten Stürmer Timo Werner und Romelu Lukaku sowie den erkrankten Mason Mount auskommen mussten, mit zwei Treffern (65., 77.) nach der Pause den Weg.

Nationalspieler Kai Havertz war auf dem Weg zum dritten Treffer im Strafraum nur durch ein Foul von Newcastles Keeper Karl Darlow zu bremsen, Jorginho verwandelte den fälligen Strafstoß zum 3:0-Endstand.

Jubel bei Chelsea beim Sieg in Newcastle

City mit Heimpleite gegen Palace

Die "Blues" von Trainer Thomas Tuchel konnten den Vorspung an der Spitze auf drei Punkte ausbauen, weil die Verfolger patzten. Manchester City erwischte einen extrem gebrauchten Tag und kassierte eine 0:2-Heimpleite gegen Crystal Palace.

Nach dem frühen Rückstand durch einen Treffer von Wilfried Zaha (6.) flog Aymeric Laporte kurz vor der Pause für ein Foul an Zaha vom Platz. Die "Skyblues" bejubelten nach einer Stunde den vermeintlichen Ausgleich, doch der Treffer von Gabriel Jesus wurde nach Videobeweis wegen einer Abseitsposition aberkannt. Conor Gallagher (88.) machte kurz vor Schluss alles klar für die Gäste aus Süd-London.

Liverpool verspielt 2:0-Führung gegen Brighton

Der FC Liverpool blieb zwar auch im 24. Spiel nacheinander wettbewerbsübergreifend ungeschlagen, das 2:2-Unentschieden gegen Brighton and Hove Albion an der Anfield Road fühlte sich dennoch wie eine Niederlage an. Die "Reds" waren durch Jordan Henderson (4.) und Sadio Mané (24.) in Führung gegangen. Ein zweiter Treffer von Mané nach einem schweren Patzer von Brightons Torwart Robert Sanchez wurde wegen Handspiels aberkannt, ebenso wie ein Abseitstor von Mohamed Salah, der erstmals nach zehn Spielen wieder ohne einen Torerfolg blieb.

Enock Mwepu (41.) eröffnete Brightons starkes Comeback mit einem sehenswerten Schlenzer von der Strafrarumgrenze, Leandro Trossard (65.) erzielte den Ausgleich für die Gäste, die in der Tabelle nun Sechster sind. Ein weiterer Wermutstropfen für Liverpools Coach Jürgen Klopp: Der nach einer Blessur gerade erst zurückgekehrte Ex-Leipziger Naby Keita musste nach 20 Minuten wegen Beschwerden ausgewechselt werden.

Arsenals Keeper Ramsdale Mann des Tages

Der FC Arsenal hat den Aufwärtstrend mit einem Sieg bei Leicester City bestätigt. Arsenal setzte sich in Leicester mit 2:0 durch und blieb in der Premier League zum siebten Mal in Folge ungeschlagen.

Gabriel (5.) und Emile Smith Rowe (18.) brachten die "Gunners" mit ihren Trefern früh auf Kurs. Der beste Mann bei den Nord-Londonern war aber Keeper Aaron Ramsdale, der den Vorsprung im zweiten Durchgang mit mehreren exzellenten Paraden festhielt.

Jubel bei Arsenal im Spiel gegen Leicester

Die "Gunners" machten mit dem Sieg einen Sprung in der Tabelle und kletterten auf Platz sechs. Nach katastrophalem Saisonstart sind die Champions-League-Plätze nun wieder in Reichweite.