Italiens Lorenzo Pellegrini feiert seinen zweiten Treffer mit Giacomo Raspadori, während Ungarns Adam Lang niedergeschlagen aussieht

Fußball I Nations League Italien schießt sich an die Spitze

Stand: 08.06.2022 10:36 Uhr

Europameister Italien hat den ersten Sieg in der Nations League eingefahren und die Tabellenführung der Gruppe 3 übernommen. Gegen Ungarn war es aber bis zum Schlusspfiff eng.

Nach dem Auftakt-Unentschieden gegen Deutschland schlug die "Squadra Azzurra" am Dienstag (07.06.2022) in Cesena den Gast aus Ungarn mit 2:1 (2:0). Giacomo Raspadori (30. Minute) besorgte mit einem tollen Rechtsschuss die verdiente Führung, Lorenzo Pellegrini (45.) erhöhte kurz vor dem Halbzeitpfiff. Ein Eigentor von Gianluca Mancini (61.) sorgte noch einmal für Spannung.

Ungarn mit Bundesliga-Quartett

Die Ungarn, bei denen in Willi Orban, Dominik Szoboszlai (beide RB Leipzig), Roland Sallai (SC Freiburg) und Andras Schäfer (Union Berlin) vier Bundesligaspieler in der Startelf standen, konnten nach ihrem Auftakterfolg gegen England (1:0) somit kein weiteres Ausrufezeichen setzen.

Italiens Trainer Roberto Mancini vertraute im Sturm im 18-jährigen Wilfried Gnonto und dem 22-jährigen Raspadori auf junge Kräfte - und seine Mannschaft kam stürmisch in die Partie. Doch es dauerte bis zur 21. Minute, ehe Ungarns Schlussmann Denes Dibusz nach einer Ecke durch Innenverteidiger Mancini ernsthaft geprüft wurde.

Chancen zur Vorentscheidung verpasst

Auf der Gegenseite klärte der italienische Keeper Gianluigi Donnarumma einen gefährlichen Flachschuss von Sallai (26.) zur Ecke. Danach brachten Raspadori und Pellegrini der italienischen Mannschaft die beruhigende Halbzeitführung.

Nach der Pause verpasste es die italienische Mannschaft, frühzeitig zu erhöhen - ein Schuss von Matteo Politano (55.) klatschte an den Querbalken. Wenig später bugsierte Mancini eine ungarische Flanke von rechts unglücklich ins eigene Tor.

Türkei in Torlaune

Zwei Klassen tiefer feierte Trainer Stefan Kuntz mit der Türkei das zweite Schützenfest in Folge. Die Türkei verteidigte mit einem souveränen 6:0 (2:0) in Litauen die Tabellenführung in Gruppe C1. Dogukan Sinik (2./14.), der Ex-Darmstädter Serdar Dursun (56., Handelfmeter/81.), Yunus Akgün (89.) und Halil Dervisoglu (90.+1) trafen in Vilnius für die Türkei, die mit einem 4:0 gegen Färöer in die Nations League gestartet war.

Salih Özcan, der im Sommer vom 1. FC Köln zu Borussia Dortmund wechselt und sich erst im März gegen eine Zukunft im DFB-Team entschieden hatte, stand erstmals in der Startelf. Die Türkei war in der vergangenen Nations-League-Saison als Gruppenletzter aus der B-Liga abgestiegen.

Pohjanpalo trifft doppelt

Zweiter ist mit ebenfalls sechs Punkten Luxemburg, das auf den Färöer 1:0 (0:0) gewann. In der Gruppe B3 setzte sich Finnland dank Joel Pohjanpalo mit vier Punkten an die Spitze. Der Torjäger von Bayer Leverkusen, der zuletzt an den türkischen Klub Caykur Rizespor verliehen war, erzielte beim 2:0 (2:0) gegen Montenegro in Helsinki beide Treffer.

Punktgleich auf Rang zwei folgt Bosnien-Herzegowina nach einem 1:0 (0:0) gegen Rumänien. Haris Duljevic von Zweitligist Hansa Rostock liefert beim Siegtor durch Smail Prevljak (68.) die Vorlage.