Nations League Schweiz siegt überraschend gegen Portugal

Stand: 12.06.2022 23:44 Uhr

Die Schweiz hat gegen Portugal den ersten Sieg in der Nations League eingefahren. Spanien setzte sich gegen Tschechien durch.

Ohne Superstar Cristiano Ronaldo, der eine Verschnaufpause erhielt, hat Portugals Fußball-Nationalmannschaft in der Nations League die erste Niederlage kassiert. Der Europameister von 2016 verlor sein viertes Spiel in der Gruppe A2 am Sonntagabend (12.06.2022) in der Schweiz mit 0:1 (0:1). Die Eidgenossen hatten zuvor dreimal verloren, das Hinspiel in Portugal sogar mit 0:4.

Ausgleich wegen Abseits nicht anerkannt

Schon nach 57 Sekunden markierte Benficas Haris Seferovic den Siegtreffer; einen Handelfmeter für die Eidgenossen gab der Schiedsrichter wegen eines zuvor begangenen Foulspiels nicht (14. Minute). Der Portugiese André Silva stand dann beim vermeintlichen Ausgleich im Abseits (18.). Seferovic vergab für das Team von Trainer Murat Yakin eine gute Konterchance zum 2:0 (62.).

Bei den stürmischen Angriffen der Portugiesen nach der Pause lag der Ausgleich in der Luft: Der Schweizer Keeper Jonas Omlin parierte mehrfach glänzend und hielt den überaus glücklichen Heimsieg fest.

Spanien nach Sieg gegen Tschechien Tabellenführer

Spanien feierte in Malaga beim 2:0 (1:0) gegen Tschechien seinen zweiten Sieg und übernahm in der Gruppe A2 mit nunmehr acht Punkten die Tabellenführung. Carlos Soler (24.) und Pablo Sarabia (75.) trafen für die Gastgeber. Zweiter in der Gruppe ist Portugal (7) vor Tschechien (4) und der Schweiz (3).

Erneuter Haaland-Doppelpack lässt Norwegen jubeln

Im zweiten skandinavischen Duell binnen einer Woche siegte Norwegen in der Gruppe B4 gegen Schweden mit 3:2 (1:0). In Oslo brachte Erling Haaland, der von Borussia Dortmund zu Manchester City wechseln wird, seine Mannschaft per Kopf in Führung (10.).

Erling Haaland bejubelt einen Treffer in der Nations League gegen Schweden

Erling Haaland bejubelt einen Treffer in der Nations League gegen Schweden

Nach der Pause erhöhte der 21-Jährige, der nun auf 20 Tore in 21 Länderspielen kommt, per Foulelfmeter nach Videobeweis (54.). RB Leipzigs Emil Forsberg (63.) verkürzte mit einem Rechtsschuss in den Winkel, Alexander Sörloth (77.) konterte. Victor Gyökeres (90.+5) gelang noch der schwedische Anschlusstreffer. 

Erst am vergangenen Sonntag waren die skandinavischen Rivalen aufeinandergetroffen - dank Doppelpacker Haaland mit dem besseren Ende für Norwegen. Im Rückspiel machte der Goalgetter dort weiter, wo er beim Auswärtssieg in Solna aufgehört hatte. Norwegen behauptet durch den Sieg die Tabellenführung. Schweden bleibt nach drei Niederlagen aus den ersten vier Spielen Vorletzter. Weiterhin Zweiter ist Serbien nach einem 2:2 (2:0) in Slowenien.

Zypern verspielt 2:0-Führung

In der Gruppe C2 verspielte Zypern in Nordirland eine 2:0-Führung, die Partie endete mit 2:2 (0:1). Andronikos Kakouli (32./51.) hatte die Zyprer mit einem Doppelpack in Führung geschossen. Paddy McNair (71.) gelang der Anschlusstreffer, ehe Johnny Evans (90.+4) in der Nachspielzeit noch der Ausgleich gelang. Tabellenführer in dieser Gruppe ist Griechenland nach einem 2:0 (0:0) gegen Kosovo.

Nordmazedonien machte in der Gruppe C4 beim 4:0 (4:0) gegen Gibraltar schon vor der Pause alles klar. Enis Bardhi (4.), Graeme Torrilla per Eigentor (14.), Bojan Miovski (16.) und Darko Churlinov (31.) erzielten die Treffer. Tabellenführer Georgien und Bulgarien trennten sich 0:0.

In der Gruppe D2 siegte Malta mit 1:0 (0:0) gegen San Marino und belegt mit sechs Zählern hinter dem punktgleichen Spitzenreiter Estland den zweiten Platz.