Europa League - Leverkusen dominiert im Celtic Park

Spielszene aus dem Europa League Spiel Celtic Glasgow gegen Bayer Leverkusen

Celtic Glasgow - Bayer Leverkusen 0:4

Europa League - Leverkusen dominiert im Celtic Park

Bayer Leverkusen hat in der Europa League den für seine außergewöhnliche Stimmung bekannten Celtic Park mit einem dominanten Auftritt zum Schweigen gebracht. Glasgow hatte nicht den Hauch einer Chance.

Mit dem hochverdienten 4:0 (2:0) fuhren die Leverkusener am Donnerstagabend (30.09.2021) im zweiten Spiel den zweiten Sieg ein und führen mit sechs Zählern die Gruppe G an.

Schon vor der Pause hatte die Mannschaft von Gerardo Seoane durch Piero Hincapié (25. Minute) und Florian Wirtz nach Klasse-Querpass von Paulinho (35.) entscheidend vorgelegt.

Hradecky und Tah überragend

Celtic bemühte sich zwar immer wieder um schnelles Umschaltspiel nach Ballgewinnen und zeigte zum Teil überfallartige Konter. Aber ein überragender Jonathan Tah und auch Torhüter Lukas Hradecky in Gala-Verfassung machten die Hoffnungen der Schotten auf den Anschlusstreffer mehrfach zunichte.

Nach knapp einer Stunde war der Widerstand von Celtic dann gebrochen, und auch auf den Rängen wurde es zunehmend still.

Carter-Vickers verursacht Handelfmeter

Celtics Abwehrspieler Cameron Carter-Vickers warf sich in Torwartmanier in einen Schuss von Paulinho, drehte sich dabei zwar weg, bekam den Ball aber dennoch an den Oberarm - der Elfmeter war eine vollkommen korrekte Entscheidung.

Lucas Alario schnappte sich die Kugel und vollstreckte eiskalt zum 3:0. Danach hörte man im Celtic Park beinahe nur noch die 166 mitgereisten Leverkusener Fans - erst recht, als Amine Adli in der Nachspielzeit auch noch einen Konter zum 4:0-Endstand abschloss.

Seoane lobt die Mannschaftsleistung

"Es war der erwartet schwierige Start, es kam Druck von den Zuschauern. Wir sind aber gut in beide Halbzeiten gekommen. Es war eine komplette Mannschaftsleistung, solidarisch und homogen", sagte Bayer-Trainer Seoane nach der Partie. Wirtz traf im sechsten Pflichtspiel in Folge und freute sich eher verhalten: "Im Moment läuft es gut. Aber erstmal geht es darum, dass die Mannschaft gewinnt."

ch | Stand: 30.09.2021, 23:50

Darstellung: