Arena Nationala in Bukarest

Arena Nationala in Bukarest

EM-Spielorte

Arena Nationala in Bukarest

Rumänien hat eine lange Fußballtradition, aber wegen fehlender adäquater Stadien nie eine Chance auf ein Turnier gehabt. Durch den Modus mit mehreren Austragunsstädten kommt das Land mit der Arena Nationala und seinen 55.600 Plätzen nun doch in den Genuss eines Fußball-Turniers. Drei Spiele der Gruppe C und ein Achtelfinale der EM werden in dem Stadion ausgetragen.

Daten zur Arena Nationala
Kapazität55.600 Plätze
Auslastungca. 20%
Eröffnung6. September 2011
HeimmannschaftRumänische Nationalmannschaft
Kostenca. 234 Mio. €

"Nice to know"

Rumäniens Hauptstadt Bukarest liegt mit 1,8 Millionen Einwohnern auf Platz 13 der größten europäischen Städte. Wegen seiner mondänen Architektur wird Bukarest auch als "Micul Paris", also "kleines Paris" bezeichnet. Allerdings verfallen vor allem in der Altstadt etliche Gebäude, viele denkmalgeschützte Altbauten und sanierungsbedürftige Häuser drohen einzustürzen.

Von einem Verfall kann man leider auch im rumänischen Klub-Fußball sprechen. Sportlich und finanziell geht es bergab, was auch an korrupten Funktionären liegt. Das führt dazu, dass auch das Zuschauerinteresse immer mehr nachlässt.

Dabei hatte die Stadt mit Steaua Bukarest einst einen der besten europäischen Vereine vorzuweisen. 1986 gelang Steaua der Gewinn des Europapokals der Landesmeister. In den folgenden drei Jahren stellten sie zudem einen europäischen Rekord auf, indem sie 104 Liga-Partien in Serie gewinnen konnten.

Helmuth Duckadam - der vergessene Held von Sevilla Sport im Westen 07.05.2021 09:28 Min. Verfügbar bis 07.05.2022 WDR Von Tom Theunissen

Das EM-Stadion in Bukarest ist die Arena Nationala, die keinen Verein, sondern nur die rumänische Nationalmannschaft beheimatet. Die Arena wurde 2011 eröffnet und ist angeblich architektonisch der Frankfurter Arena nachempfunden.

Größtes Spiel

Europa-League-Finale 2012: Atletico Madrid gegen Athletic Bilbao (3:0)

Als sportliches Highlight wird das Europa-League-Finale zwischen Atletico und Bilbao wohl nicht unbedingt in die Geschichte eingehen. Allerdings gibt es zu der Partie eine lustige Anekdote: 400 spanische Fußballfans landeten an dem Abend in Ungarns Hauptstadt, weil sie bei der Buchung der Flugtickets Budapest mit dem Austragungsort Bukarest verwechselt hatten.

Darstellung: