Das Stadion des 26. März in Bamako/Mali

Fußball | WM in Katar Entscheidung in Afrika, Verzögerung in Ozeanien: WM-Qualifikation weltweit

Stand: 24.03.2022 09:27 Uhr

32 Teams werden an der WM 2022 in Katar teilnehmen, weltweit stehen in den kommenden Tagen zahlreiche Entscheidungen an.

Von Chaled Nahar

Afrika: Fünf K.o.-Spiele für fünf Plätze bei der WM

In Afrika stehen in der Qualifikation die Entscheidungen an. In Hin- und Rückspiel (25./29.03.2022) gibt es unter Berücksichtigung der Auswärtstorregel fünf Begegnungen, darunter eine Neuauflage des Endspiels um den Afrikacup zwischen Ägypten und Senegal. Aus den fünf Begegnungen werden fünf WM-Teilnehmer hervorgehen:

  • Ägypten - Senegal
  • Kamerun - Algerien
  • Ghana - Nigeria
  • DR Kongo - Marokko
  • Mali - Tunesien

Asien: Zwei schon sicher dabei

In Asien läuft die aktuelle Runde der Qualifikation in zwei Gruppen, in denen jeweils der Erste und der Zweite zur WM fliegen. In Gruppe A haben sich Iran und Südkorea bereits sicher qualifiziert. In Gruppe B haben Saudi-Arabien und Japan an den beiden letzten Spieltagen die besten Chancen. Saudi-Arabien spielt gegen China und Australien, Japan trifft auf Australien und Vietnam.

Wertvoll können auch die beiden dritten Plätze werden. Die beiden Drittplatzierten spielen eine Partie ohne Rückspiel um die Teilnahme an der interkontinentalen Playoff-Runde gegen eine Mannschaft aus Südamerika. Australien hat Platz drei in der Gruppe B schon sicher, in der Gruppe haben die Vereinigten Arabischen Emirate aktuell die besten Chancen.

WM-Qualifikation Asien
Platz Gruppe A Pkt. Gruppe B Pkt.
1 Iran 22 Saudi-Arabien 19
2 Südkorea 20 Japan 18
3 VAE 9 Australien 15
4 Libanon 6 Oman 8
5 Irak 5 China 5
6 Syrien 2 Vietnam 3

Südamerika: Viel Spannung um zwei Plätze

Südamerika trägt seine Qualifikation für die WM wie gewohnt in einem Ligasystem aus. Zwei Spieltage vor Schluss sind Brasilien und Argentinien bereits sicher dabei. Dahinter bleibt es spannend: Ecuador, Uruguay, Peru und auch Kolumbien spielen die beiden letzten Plätze unter sich aus. Der Tabellenfünfte spielt in einem interkontinentalen Playoff gegen eine Mannschaft aus Asien.

Uruguay gegen Argetinien in der WM-Qualifiaktion

WM-Qualifikation Südamerika
Platz Team Pkt.
1 Brasilien 39
2 Argentinien 35
3 Ecuador 25
4 Uruguay 22
5 Peru 21
6 Chile 19
7 Kolumbien 17
8 Bolivien 15
9 Paraguay 13
10 Venezuela 10

CONCACAF: Kanada, USA und Mexiko mit besten Chancen

In der Konföderation für Nordamerika, Mittelamerika und die Karibik sind in der letzten Runde acht Teams vertreten, die ersten drei werden sich direkt qualifizieren. Platz vier berechtigt zur Teilnahme an einem interkontinentalen Playoff gegen eine Mannschaft aus Ozeanien.

Miles Robinson (l) aus den USA köpft den Ball in der ersten Halbzeit gegen den kanadischen Verteidiger Jonathan David

Bis zum 30. März sollen alle Teams ihre letzten drei Spiele ausgetragen haben. Die drei WM-Gastgeber 2026 haben derzeit die besten Chancen, Kanada, USA und Mexiko führen die Tabelle an. Um Platz vier streiten sich Panama und Costa Rica, die sich allerdings nicht mehr direkt gegenüberstehen werden.

WM-Qualifikation CONCACAF
Platz Team Pkt.
1 Kanada 25
2 USA 21
3 Mexiko 21
4 Panama 17
5 Costa Rica 16
6 El Salvador 9
7 Jamaika 7
8 Honduras 3

Ozeanien: Neuseeland auf Kurs

Die WM-Qualifikation in Ozeanien fiel wegen der Reiseeinschränkungen im Zuge der Coronavirus-Pandemie bislang komplett aus. Derzeit trägt die FIFA nun ein Kurzturnier in Katar mit den Mannschaften Ozeaniens aus, um die Qualifikation zu einem Ende zu bringen. Allerdings gibt es auch hier Schwierigkeiten: Tonga zog wegen eines Vulkanausbruchs bereits im Vorfeld des Turniers zurück.

Corona-Ausbrüche verhinderten nun in Katar die Austragung einer kompletten Gruppe. Vanuatu und die Cook-Inseln zogen wegen zu vieler Infektionen zurück. Die beiden übrig gebliebenen Teams - Salomon-Inseln und Tahiti - spielen daher ein Entscheidungsspiel um Platz eins und zwei, beide stehen damit im Halbfinale. In der Gruppe B ist Favorit Neuseeland mit zwei Siegen aus zwei Spielen auf Kurs Richtung Halbfinale.

Der Sieger des Turniers ist der einzige mögliche WM-Teilnehmer Ozeaniens, muss aber dafür noch ein interkontinentales Playoff gegen ein Team aus der Konföderation CONCACAF bestehen.

WM-Qualifikation Ozeanien
Platz Gruppe B Pkt.
1 Neuseeland 6
2 Papua-Neuguinea 3
3 Fidschi 3
4 Neu-Kaledonien 0

Interkontinentale Playoffs: Zwei Teams gesucht

Am 13. und 14. Juni werden die letzten teilnehmenden Teams in den interkontinentalen Playoffs ermittelt. Die Begegnungen waren zunächst im Format Hin- und Rückspiel in den beteiligten Ländern geplant. Angesichts der Coronavirus-Pandemie änderte die FIFA das Format jeweils in ein einziges Spiel. Die beiden Partien werden in Katar ausgetragen.

Playoffs
Vertreter Asien - Vertreter Südamerika
Vertreter CONCACAF - Vertreter Ozeanien

Europa: Noch drei Teams in den Playoffs gesucht

Im Gebiet der UEFA sind noch drei Plätze zu vergeben, dafür gibt es drei Playoff-Turniere. Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine beeinflusst diese Runde maßgeblich. So erhielt Polen ein Freilos, nachdem Russland ausgeschlossen wurde. Die Spiele mit Beteiligung der Ukraine wurden auf Juni verschoben. Mit Portugal oder Italien wird einer von zwei großen Favoriten das Turnier verpassen, beide Teams spielen im selben Playoff-Pfad.

Muss mit Europameister Italien in den WM-Playoffs ran: Roberto Mancini.

Playoff A
Halbfinale:

Schottland - Ukraine (verschoben auf Juni)
Wales - Österreich (24.03.2022, 20.45 Uhr in Cardiff)
Finale:
Wales/Österreich - Schottland/Ukraine (verschoben auf Juni)

Playoff B
Halbfinale:

Russland - Polen (Freilos Polen)
Schweden - Tschechien (24.03.2022, 20.45 Uhr in Solna)
Finale:
Polen - Schweden/Tschechien (29.03.2022, 20.45 Uhr in Chorzow)

Playoff C
Halbfinale:

Italien - Nordmazedonien (24.03.2022, 20.45 Uhr in Palermo)
Portugal - Türkei (24.03.2022, 20.45 Uhr in Porto)
Finale:
Portugal/Türkei - Italien/Nordmazedonien (29.03.2022, 20.45 Uhr)

Die zehn Gruppensieger der europäischen WM-Qualifikation sind bereits sicher dabei:

  • Deutschland
  • Serbien
  • Spanien
  • Schweiz
  • Frankreich
  • Belgien
  • Dänemark
  • Niederlande
  • Kroatien

Wo die WM-Teams herkommen

32 Teams spielen mit, die meisten werden aus dem Gebiet der UEFA kommen, die wenigsten aus der Konföderation Ozeaniens. Die Auslosung der Gruppenphase der Endrunde findet am 1. April in Katar statt. Dort werden drei Lose Platzhalter für die beiden Sieger der interkontinentalen Playoffs sowie für das verschobene europäische Playoff-Turnier sein.

WM-Teilnehmer
Konföderation Teams
Afrika 5
Asien 4,5
UEFA 13
CONCACAF 3,5
Ozeanien 0,5
Südamerika 4,5
Gastgeber 1

*Halbe Plätze bedeuten die Beteiligung eines Teams in den interkontinentalen Playoffs.