Nürnberg dreht Spiel in Sandhausen in letzter Sekunde

In der letzten Minute: Nürnberg dreht Spiel gegen Sandhausen Sportschau 22.11.2021 08:57 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste Von Florian Winkler

SV Sandhausen - 1. FC Nürnberg 1:2

Nürnberg dreht Spiel in Sandhausen in letzter Sekunde

Wahnsinn kurz vor Schluss: Der 1. FC Nürnberg hat die Partie gegen den zuletzt von Corona gebeutelten Abstiegskandidaten aus Sandhausen gedreht und in letzter Sekunde 2:1 gewonnen.

Durch den 2:1 (0:0)-Erfolg am Freitag (19.11.2021) rutschen die Nürnberger hoch auf den zwischenzeitlichen vierten Tabellenrang. Der SV Sandhausen bleibt mit zwölf Zählern auf dem 16. Platz hängen - allerdings mit einem Spiel weniger auf der Uhr.

Nürnberg dreht das Spiel: Die Audio-Highlights

Sportschau 19.11.2021 03:15 Min. Verfügbar bis 19.11.2022 ARD Von Lukas Stauss


Sandhausen setzt in Hälfte eins auf Konter

Die zuletzt wegen zahlreicher Coronafälle im Team pausierenden Sandhausener starteten mutiger ins Spiel - und so ging die erste gute Tormöglichkeit der Partie an die Hausherren. Alexander Zhirov verpasste es, freistehend aus sechs Metern abzustauben (3. Minute).

Über weite Strecken der ersten Hälfte war zwar der FCN in Ballbesitz, die nennenswerten Aktionen lagen jedoch beim konterstarken SVS, der blitzschnell umschaltete. Die beste Chance in Abschnitt eins vergab Janik Bachmann, als er frei vor Christian Mathenia am Schlussmann scheiterte (15.).

Höhn schießt Sandhausen in Führung

Auch in der zweiten Halbzeit war Sandhausen das zunächst spielbestimmende Team, Nürnberg konnte sich bei Keeper Mathenia bedanken, dass es nicht direkt nach Wiederanpfiff im Tor des FCN schepperte (47.). Auch in der 57. Minute war wieder Mathenia zur Stelle und fischte den Ball aus dem Winkel.

Gegen SVS-Verteidiger Immanuel Höhn war der "Club"-Torwart dann aber chancenlos. Die Gäste klärten einen Einwurf nur halbherzig, Höhn rauschte heran und zog aus der zweiten Reihe erfolgreich ins untere linke Ecke ab.

Nürnberg gibt nicht auf

Nürnbergs Torschütze Fabian Nürnberger (r) jubelt mit Nürnbergs Mats Möller Daehli

Nürnbergs Torschütze Fabian Nürnberger (r) jubelt mit Nürnbergs Mats Möller Daehli

Doch Nürnberg gab nicht auf: Der gerade erste eingewechselte Fabian Nürnberger erhielt 30 Meter vor dem Tor in halbrechter Position den Ball und zog wenig später ab. Der Ball schlug sehenswert im linken oberen Toreck ein.

Dann der Schock für den SVS in der Nachspielzeit: Dennis Borkowski hielt den Ball mit dem Rücken zum Tor am Elfmeterpunkt und legte dann zu Teamkollege Erik Shuranov ab. Der schloss aus 13 Metern ab und traf mit seinem Schuss ins rechte untere Toreck - und mitten ins Herz des SVS. Die Gastgeber protestierten, weil sie ein strafbares Handspiel von Borkowski gesehen haben wollten, der Treffer zählte jedoch.

Sandhausen und Nürnberg gegen St. Pauli

Für Sandhausen geht es bereits unter der Woche weiter. Am Mittwochabend (24.11.2021) steht das Nachholspiel gegen den FC St. Pauli an. Aufgrund mehrerer Corona-Infektionen im Team musste das Spiel gegen die Hamburger kürzlich abgesagt werden. Am Wochenende geht es für den SVS dann gegen den FC Schalke 04, Nürnberg empfängt am Sonntag (28.11.2021) wiederum St. Pauli.

red/dpa/sid | Stand: 19.11.2021, 20:15

Darstellung: