Der neue Trainer von Leverkusen Xabi Alonso

Gerardo Seoane entlassen Xabi Alonso wird neuer Trainer bei Bayer Leverkusen

Stand: 05.10.2022 19:21 Uhr

Gerardo Seoane ist nicht mehr Trainer bei Bayer Leverkusen. Das hat der Bundesligist bekannt geben. Der Schritt ist die Folge des schlechten Saisonstarts in der Bundesliga und Königsklasse.

Ein Nachfolger ist bereits bekannt - es wird der spanische Welt- und Europameister Xabi Alonso, der einen Vertrag bis Ende 2024 erhalten soll und am Donnerstag offiziell vorgestellt wird. Mit dem FC Liverpool und Real Madrid gewann der einstige Mittelfeldstratege 2005 und 2014 die Königsklasse. Mit Spaniens Nationalteam triumphierte er 2008 und 2012 bei der EM, 2010 krönte er sich mit den Iberern in Südafrika zum Weltmeister. Als Trainer war Alonso zuletzt drei Jahre lang bei der zweiten Mannschaft des spanischen Erstligisten Real Sociedad San Sebastian tätig.

Gerardo Seonae wurde als Leverkusen-Trainer entlassen. Xabi Alonso übernimmt seine Position.

"Aufgabe reizt mich sehr"

"Mit Xabi Alonso haben wir einen Coach unter Vertrag genommen, der als Spieler über viele Jahre hinweg ein absoluter Weltklasse-Profi war, ein intelligenter Stratege und extrem erfolgreich in gleich drei der anspruchsvollsten europäischen Ligen“, wird Sport-Geschäftsführer Simon Rolfes in einer Vereinsmitteilung zitiert.

"In meinen Gesprächen mit dem Verein wurde schnell deutlich, dass man hier trotz der aktuell schwierigen Lage grundsätzlich und weiterhin ehrgeizige Ziele verfolgt. Diese Aufgabe reizt mich sehr und ich bin sicher, dass wir diesem Anspruch gerecht werden", sagte Alonso.

Leverkusen hatte am Dienstagabend 0:2 in Porto verloren. Zuvor war schon der Start in die Saison in der Bundesliga missraten: Dort gewann die Werkself nur eines von acht Spielen. Zudem flog der Klub beim Drittligisten SV Elversberg aus dem DFB-Pokal.

"Trainerwechsel zwingend notwendig"

"Leider sind wir vom Erfolgsweg abgekommen. Das frühe Ausscheiden im DFB-Pokal, insbesondere aber die weit unter unseren Ansprüchen liegende aktuelle Bundesliga-Platzierung haben den Trainerwechsel aus unserer Sicht zwingend notwendig gemacht“, sagte Rolfes weiter.

Der 43-jährige Seoane war im Sommer 2021 von den Young Boys Bern unter das Bayer-Kreuz gewechselt und hatte sich mit der Mannschaft in seiner Debüt-Saison für die Champions League qualifiziert.

Es ist der dritte Trainerwechsel der noch jungen Saison. Zuvor hatte RB Leipzig Domenico Tedesco entlassen, beim VfL Bochum musste Aufstiegstrainer Thomas Reis nach dem schlechtesten Start der Vereinsgeschichte gehen.