Eindhovens Mario Götze im Zweikampf mit Youri Tielemans von Leicester City

Europa Conference League Conference League: Götze verpasst mit Eindhoven Sieg gegen Leicester

Stand: 07.04.2022 22:59 Uhr

Mario Götze darf mit der PSV Eindhoven weiter auf den ersten Titel in der Europa Conference League hoffen - meisterlich trat der niederländische Fußball-Topklub im Viertelfinal-Hinspiel aber nicht auf.

PSV Eindhoven trennte sich am Ende eines wenig spektakulären Viertelfinal-Hinspiels in der Europa Conference League am Donnerstag (07.04.2022) mit 0:0 von Leicester City. AS Rom unterlag in Norwegen bei FK Bodo/Glimt (2:1), während Olympique Marseille beim 2:1 gegen PAOK Saloniki seiner Favoritenrolle gerecht wurde.

Bei Leicester City ermauerte sich die PSV ein 0:0, 2014er-Weltmeister Götze hatte dabei früh eine der wenigen guten Chancen für die Gäste (2. Minute). Im Rückspiel am kommenden Donnerstag hat Eindhoven Heimrecht gegen die Engländer.

AS Rom enttäuscht gegen FK Bodö/Glimt

Eindhovens Ligarivale Feyenoord Rotterdam gab einen Sieg in letzter Sekunde her. Gegen den tschechischen Double-Gewinner Slavia Prag kassierten die Niederländer den Ausgleich zum 3:3 (1:1) in der fünften Minute der Nachspielzeit, Ibrahim Traore traf für die Gäste.

Starcoach Jose Mourinho erlebte ein enttäuschendes Auswärtsspiel, seine AS Rom unterlag 1:2 (1:0) beim norwegischen Meister FK Bodö/Glimt. Der französische Traditionsklub Olympique Marseille ist auf dem besten Weg ins Halbfinale, gegen PAOK Saloniki aus Griechenland gab es ein 2:1 (2:0) - in Erinnerung wird vor allem das 2:0 (45.) bleiben, Dimitri Payet setzte einen Volleyschuss aus gut 20 Metern in den Winkel.

Im drittklassigen Europapokal, angesiedelt unter Champions und Europa League, war der deutsche Vertreter Union Berlin in der Gruppenphase gescheitert - als Dritter hinter Feyenoord und Slavia. Das Finale steigt am 25. Mai im Nationalstadion von Albaniens Hauptstadt Tirana.