Der WM-Pokal vor der Skyline von Doha

FIFA bestätigt Fußball-WM in Katar beginnt einen Tag früher

Stand: 11.08.2022 22:20 Uhr

Damit Gastgeber Katar sein Eröffnungsspiel bekommt, beginnt die WM 2022 einen Tag früher als geplant. Der Ratsauschuss der FIFA hat sich zu diesem Schritt entschlossen.

"Die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022 beginnt mit einem noch grösseren Spektakel für die in- und ausländischen Fans, da Gastgeber Katar exklusiv nun bereits am Sonntag, 20. November, um 19 Uhr gegen Ecuador spielt. Das Eröffnungsspiel und die Eröffnungsfeier im al-Bayt-Stadion wurden heute auf einstimmigen Beschluss des FIFA-Ratsausschusses um einen Tag vorgezogen", teilte der Fußball-Weltverband am Donnerstagabend (11.08.2022) mit.

Die Partie zwischen Senegal und den Niederlanden am Montag, 21. November, werde aus diesem Grund von 13 auf 19 Uhr verschoben.

Katar setzt sich durch

Die Sportschau und mehrere internationale Medien hatten bereits zuvor darüber berichtet, dass der FIFA-Ratsausschuss über einen Antrag des Gastgebers berät. Katar wollte sein Eröffnungsspiel gegen Ecuador bereits am 20. November als alleiniges Highlight ausrichten - und nicht als dritte Partie des Tages am 21. November. Der Weltverband FIFA kommentierte den Vorgang zunächst nicht. Im Ratsausschuss sitzen neben FIFA-Präsident Gianni Infantino die Präsidenten der sechs Konföderationen wie beispielsweise UEFA-Präsident Aleksander Ceferin.

Kein Einfluss auf deutsche Partien

Auf die weiteren WM-Partien soll die Änderung keinen Einfluss haben, auch nicht auf die deutschen Gruppenspiele gegen Japan (23. November), Spanien (27. November) und Costa Rica (1. Dezember).

Interne Kommunikation des katarischen WM-Organisationskomitees legt die Vermutung nahe, dass Berichterstattung über ausbeuterische Arbeitsbedingungen auf WM-Baustellen verhindert werden sollte. Unterdessen bekräftigen Menschenrechtsorganisationen ihre Kritik.

Das Finale der WM ist für den 18. Dezember terminiert - den Nationalfeiertag des Emirats. Die Verlegung des ersten Katar-Spiels wäre nicht die erste Änderung im Zeitplan, wenn auch eine mit deutlich geringeren Auswirkungen als jene Entscheidung im Jahr 2015. Damals hatte die FIFA auch aufgrund großen öffentlichen Drucks entschieden, das Turnier vom Sommer in den Winter zu verlegen. In Katar herrschen in den traditionellen WM-Monaten Juni und Juli Temperaturen um die 40 Grad.

Eröffnungsspiele seit 1966

Die Geschichte der offiziellen Eröffnungsspiele begann erst 1966 - zuvor gab es bei den WM-Endrunden oft zeitgleiche Spiele. Die FIFA hat inzwischen aber die ersten Spiele der Endrunden von 1930 bis 1962 als Eröffnungsspiele anerkannt. Von 1958 bis 1970 eröffnete stets der Gastgeber das Turnier, nach einer Statuten-Änderung hatte von 1974 bis 2002 der Weltmeister die Ehre, letztmals Frankreich bei der WM in Japan und Südkorea. Deutschland eröffnete die Heim-WM 2006 mit dem 4:2 gegen Costa Rica wieder als Gastgeber.

WM in der Kritik

Die WM in Katar ist wird aus unterschiedlichen Gründen kritisiert, vor allem wegen Menschenrechtsverletzungen und der Ausbeutung von ausländischen Arbeitern sowie der Kriminalisierung von Homosexuellen.