Enttäuschte Bayern und jubelende Villarreal-Spieler

Bayern München - FC Villarreal 1:1 Überraschung in München - FC Bayern scheitert an Villarreal

Stand: 13.04.2022 00:09 Uhr

Der FC Bayern ist im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Villarreal ausgeschieden. Den entscheidenden Treffer erzielte Villarreals Joker Samuel Chukwueze kurz vor Schluss.

Der FC Bayern hat das Halbfinale der Champions League verpasst. Im Viertelfinal-Rückspiel kamen die Bayern am Dienstag (12.04.2022) über ein 1:1 (0:0) gegen den FC Villarreal nicht hinaus. Robert Lewandowski (52. Spielminute) traf für die Bayern, der kurz zuvor eingewechselte Samuel Chukwueze für Villarreal (88.).

Den Bayern reichte das Remis nicht, nachdem sie das Hinspiel in Spanien vor einer Woche 0:1 verloren hatten. "Heute haben wir es sehr gut gemacht, es war eines der besten Spiele der vergangenen Monate", sagte Trainer Julian Nagelsmann bei "Amazon Prime". Der Schlüssel für das Ausscheiden, so sah Nagelsmann das, sei vielmehr das Hinspiel gewesen.

Julian Nagelsmann: "Das ist für Bayern München nicht ausreichend"

Sportschau, 12.04.2022 08:00 Uhr

"Ein Gegentor lag nicht in der Luft", sagte Thomas Müller bei "Amazon Prime". "Ich weiß nicht, was ich sagen soll." Hat man auch noch nicht oft erlebt.

Nun bleibt dem Team von Nagelsmann, dessen erste Saison erhebliche Kratzer abbekommen hat, nur noch die sehr wahrscheinliche zehnte Meisterschaft in Serie als Trostpflaster.

Villarreal nun gegen Liverpool oder Benfica

Die Münchner scheiterten damit im wichtigsten europäischen Wettbewerb zum 12. Mal im Viertelfinale. Auch in der vergangenen Saison war in der Runde der letzten acht Endstation (gegen Paris).

Europa-League-Sieger Villarreal darf dagegen weiter vom Henkelpott träumen. In der Vorschlussrunde (26./27. April und 3./4. Mai) warten nun der FC Liverpool oder Benfica Lissabon.

Bayern hat Mühe gegen Villarreals Defensive

Eine scharfe Hereingabe von Leroy Sané (11.), die Geronimo Rulli mit dem Fuß abwehrte - mehr war nicht in der Anfangsphase. Auch in der Folge taten sich die Gastgeber gegen die mit Akribie verteidigenden Gäste aus Villarreal schwer. Nur bei einem Kopfball von Jamal Musiala nach einer Flanke von Leon Goretzka war da sowas wie Torgefahr. Ansonsten fehlten Wucht und Ideen.

Bayern-Reporter Nagel: "Neuer und Coman die Einzigen mit Normalform"

Philipp Nagel, Kilian Medele, Sportschau, 13.04.2022 11:04 Uhr

Villarreal konnte nur selten für Entlastung sorgen, hatte dabei aber die beste Möglichkeit der ersten Hälfte. Doch Arnaut Danjuma (42.) verzog freistehend. Die Bayern mussten sich beim Gang in die Kabine Pfiffe gefallen lassen. 

Nach dem Wechsel erhöhten die Bayern Intensität und Druck. Erst vergab Dayot Upamecano (50.), dann hatte Lewandowski seinen Auftritt. Einen Pass von Villarreals Spielmacher Dani Parejo fing Kingsley Coman mit einer Grätsche ab, und dann ging es schnell. Über Thomas Müller kam der Ball zu Lewandowski, der hatte zwei Gegenspieler vor sich und fand doch eine Lücke. Schuss, Innenpfosten, 1:0.

Für Lewandowski war es im zehnten Champions-League-Spiel dieser Saison Treffer Nummer 13 – es ist eine beeindruckende Quote.

Robert Lewandowski jubelt über seinen Treffer gegen Villarreal

Chukwueze schockt die Bayern

Fortan spielten die Bayern wie der Favorit, der sie auf dem Papier auch waren. Was fehlte, war der zweite Treffer. Es lief die 71. Minute, als Sané flankte und Müller acht Meter vor dem Tor frei vor Torhüter Rulli auftauchte. Dann köpfte Müller, nur köpfte er neben das Tor.

Besser machte es der FC Villarreal. In der 88. Minute verloren die Bayern im Aufbauspiel den Ball. Dann ging es ganz schnell - zu schnell für Münchens Defensive. Gerard Moreno spielte den Ball quer durch den Strafraum zu Chukwueze, zu diesem Zeitpunkt keine vier Minuten auf dem Platz. Chukwueze traf den Ball nicht voll, Manuel Neuer im Tor hatte trotzdem keine Chance.

Samuel Chukwueze jubelt über seinen Treffer gegen Bayern München

FC Bayern am Ostersonntag in Bielefeld

In der Bundesliga geht es für den Tabellenführer aus München am Ostersonntag (15.30 Uhr) mit dem Gastspiel bei Arminia Bielefeld weiter. Villarreal spielt bereits am Samstagabend in Getafe.