Schweinsteiger: BVB bei Elfmeter-Entscheidungen "benachteiligt"

Schweinsteiger: "Entweder zwei Elfmeter - oder keiner" Sportschau 04.12.2021 13:43 Min. Verfügbar bis 04.12.2026 Das Erste

Fußball | Bundesliga

Schweinsteiger: BVB bei Elfmeter-Entscheidungen "benachteiligt"

Das Spitzenspiel in der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München lässt viele Fragen offen. Sportschau-Experte Bastian Schweinsteiger beschreibt seine Sicht der Dinge.

Emotionale Trainer, viele Tore, Top-Stürmer, schwächelnde Abwehrreihen und umstrittene Entscheidungen: Das Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München hat viel Gesprächsstoff geliefert. Sportschau-Experte Bastian Schweinsteiger beschreibt, wie er das Spiel gesehen hat - und benennt die Knackpunkte der Partie.

Bastian Schweinsteiger über...

...die Erfüllung seiner Erwartungen: "Wir haben sehr viele offensive Aktionen gesehen, aber auch einige individuelle Fehler. Es war alles drin, in einem Topspiel."

...über das viel diskutierte Handspiel von Mats Hummels: "Ich glaube, für solche Sachen sollte man eigentlich keinen Elfmeter geben. Wenn man zuvor die Situation von Marco Reus gesehen hat, da muss man eigentlich eine Linie halten und weiterspielen lassen. Entweder es sind zwei Elfmeter oder keine zwei Elfmeter. So hätte ich entschieden."

... eine möglich Benachteiligung des BVB: "An der Stelle sehe ich die Dortmunder benachteiligt. Für mich war die Aktion mit Marco Reus noch deutlicher und eher Elfmeter. Von Mats war das keine Absicht."

...den Schlüssel für den Bayern-Sieg: "Die Bayern haben weniger individuelle Fehler gemacht. Das sind Dinge, die dem BVB auch schon im Vorfeld passiert sind. Sie haben ein gutes Spiel gemacht. Deshalb ist es bitter, so etwas in einem Topspiel zu machen."

...über die Abwehrreihen: "Beide Mannschaften haben keine Weltklasse-Abwehrreihen. Bin gespannt, wenn sie gegen andere Mannschaften spielen. Gerade Bayern München muss, wenn sie in der Champions League weit kommen wollen, weniger Fehler machen."

...über Kopfverletzungen wie die von Julian Brandt: "Kopfbälle gehören zum Fußball dazu. Wo man mehr drauf achten sollte, dass derjenige, der zu spät dran ist, darauf hingewiesen wird vom Schiedsrichter. Das Risiko, dass da eingegangen wird, ist manchmal schon brutal."

...über Erling Haaland: "Was er heute geleistet hat, war eine Augenweide. Ich würde Erling Haaland nie auswechseln. Als er ausgewechselt wurde, hatte das großen Einfluss auf das Spiel. Das ist vielleicht eine Sache, wo sich der BVB noch verbessern kann, dass sie einen Backup haben."

..über BVB-Trainer Marco Rose: "Das Spiel heute hat mir gezeigt, dass er sehr gut zu Borussia Dortmund passt. Sein Engagement an der Linie kommt sehr gut an bei den Fans."

..über den Meisterkampf: "Das ist schon enorm wichtig, dass die Bayern ein Polster haben bei den vielen Spielen, die sie absolvieren müssen. Aber es sind ja noch genügend Spiele zu spielen. Man hat ja auch schon gesehen, dass die Bayern schlagbar sind. Dafür muss aber Vieles gelingen und man braucht auch ein Quäntchen Glück."

red | Stand: 04.12.2021, 23:48

Darstellung: