Rüdiger gegen Pogba - Biss oder nur Knabbern

Gerieten in München kurz aneinander: Antonio Rüdiger (r) und Paul Pogba.

Heikle Szene beim Spiel zwischen Deutschland und Frankreich

Rüdiger gegen Pogba - Biss oder nur Knabbern

Von Marcus Bark (München)

Antonio Rüdiger hängt kurz vor der Pause des Spiels zwischen Deutschland und Frankreich mit dem Mund am Rücken Paul Pogbas. Biss oder versuchter Biss? Ein Biss hätte zwingend die rote Karte nach sich ziehen müssen.

Die beiden Protagonisten spielen das Geschehen herunter, aber eine nachträgliche Strafe für Antonio Rüdiger ist theoretisch noch möglich. Kurz vor der Pause des Europameisterschaftsspiels zwischen Deutschland und Frankreich hatte der Innenverteidiger dem französischen Mittelfeldspieler Paul Pogba in den Rücken unterhalb der rechten Schulter gebissen oder diesen Biss zumindest angedeutet. Zumindest den Versuch eines Bisses belegen die Fernsehbilder eindeutig.

Nach den Fußballregeln ist das Beißen ein Vergehen, das zwingend einen Feldverweis nach sich ziehen muss. Anders als eine versuchte Tätlichkeit wie etwa das versuchte Schlagen kennen die Regeln aber kein versuchtes Beißen. Daher muss ein Biss "eindeutig und zweifelsfrei" nachgewiesen werden, um geahndet zu werden.

Antonio Rüdiger beißt Paul Pogba Sportschau 16.06.2021 00:15 Min. Verfügbar bis 16.06.2022 Das Erste

Wagner sieht zwei mögliche Szenarien

Lutz Wagner, Schiedsrichter-Experte für die Sportschau, sieht zwei mögliche Szenarien für den Ablauf am Dienstag (15.06.2021): "Zum Einen: Der Videoassistent hat die Szene gecheckt und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Biss nicht eindeutig und zweifelsfrei nachzuweisen war. Daher ist es nicht zu einem Eingriff gekommen. Zweite Möglichkeit: Weder Schiedsrichter noch jemand aus seinem Team, zu dem auch der Videoassistent gehört, haben die Szene gesehen, wahrgenommen und bewertet."

Sollte das der Fall gewesen sein, sei es zumindest möglich, dass noch eine Untersuchung des Falls erfolgt. Wagner, der das Spiel im Stadion verfolgte und erst im Nachhinein von der streitigen Szene erfuhr, denkt, dass zumindest Schiedsrichter Carlos del Cerro nichts von der zumindest versuchten Beißattacke mitbekommen hat.

Auf Anfrage der Sportschau teilte die UEFA jedoch mit, dass es keine Untersuchungen geben werde.

Frankreich gegen Deutschland - die Zusammenfassung Sportschau 15.06.2021 03:21 Min. Verfügbar bis 31.12.2021 Das Erste

Pogba versöhnlich

Paul Pogba hatte sich schon direkt nach dem Spiel dagegen ausgesprochen. "Es gab einen kleinen Zusammenstoß, aber es ist jetzt vorbei. Ich verlange kein Spielverbot. Ich denke, dass er mich ein bisschen gebissen hat, vielleicht freundlicherweise, da wir uns gut kennen." Pogba ist bei Manchester United unter Vertrag und spielt in der englischen Premier League regelmäßig gegen Rüdigers FC Chelsea.

Auch für den deutschen Nationalspieler hatte sich die Angelegenheit schnell erledigt: "Paul und ich haben uns nach Abpfiff sehr freundschaftlich ausgesprochen und er hat im Gespräch mit mir und dann auch im Interview sowieso bestätigt, dass das kein Biss war, wie der eine oder andere Außenstehende es zuerst meinte." Der Verteidiger räumte aber auch ein: "Da darf ich mit dem Mund nicht so an seinen Rücken hingehen - gar keine Frage - das sieht unglücklich aus."

Stand: 16.06.2021, 13:15

Darstellung: