TSG Hoffenheim - VfL Bochum 1:2 VfL Bochum überrascht Europa-Aspirant Hoffenheim

Stand: 02.04.2022 19:15 Uhr

Die TSG Hoffenheim hat in der Fußball-Bundesliga mit der Niederlage gegen den VfL Bochum einen herben Rückschlag im Kampf um den Champions-League-Einzug hinnehmen müssen.

Bochum siegte am Samstag (02.04.2022) am 28. Spieltag überraschend mit 2:1 in Hoffenheim. Die Hoffenheimer ließen damit im Kampf um die Champions-League-Qualifikation Punkte liegen und bleiben auf dem sechsten Rang. Der Aufsteiger aus Bochum schraubte sein Punktekonto auf 35 Zähler und dürfte mit dem Kampf gegen den Abstieg wohl nichts mehr zu tun bekommen.

Polter lobt "Mentalität und Leidenschaft"

Nach der Partie erklärte Bochums Sebastian Polter die starke VfL-Leistung am Sportschau-Mikro: "Der Kniff ist einfach diese Mentalität und Leidenschaft, die wir die ganze Saison über ins Spiel bringen." Sein Trainer Thomas Reis sagte: "Wir sind natürlich absolut zufrieden und überglücklich, hier drei Punkte mitgenommen zu haben."

"Wir hatten sehr gute Möglichkeiten, die wir liegen lassen haben. Von daher haben wir gegen eine abgezockte, richtig gute Bochumer Mannschaft verloren", zeigte sich TSG-Coach Sebastian Hoeneß ernüchtert.

Asano mit Doppelpack für Bochum

Takuma Asano belohnte die mutig und offensiv spielenden Gäste mit dem Führungstor nach einer knappen halben Stunde (28. Minute). Nationalspieler David Raum erzielte nach der Pause (54.) Hoffenheims Ausgleich. Doch keine fünf Minuten später schockte Asano den Champions-League-Aspiranten ein zweites Mal und brachte Bochum nach einem Konter erneut in Front.

Ann-Kathrin Rose, Sportschau, 02.04.2022 18:08 Uhr

Hoffenheim kommt nicht in die Gänge

Vor 15.014 Zuschauern in Sinsheim waren die Bochumer in den ersten Minuten tonangebend. TSG-Leihgabe Konstantinos Stafylidis hatte die erste Chance der Partie (3.). Kurz darauf verfehlte Danilo Soares nur knapp aus der Distanz (11.).

Die Gastgeber, die ohne Kapitän Benjamin Hübner, Stefan Posch, Ermin Bicakcic und Robert Skov auskommen mussten, kamen nicht in die Gänge. Das sonst so gefährliche Spiel über die Außenbahnen und Raum fand erst einmal nicht statt. Erst in der 20. Minute verbuchte TSG-Star Andrej Kramaric die erste Möglichkeit.

Sportschau, 02.04.2022 00:00 Uhr
Julius Richter, Sportschau, 02.04.2022 00:00 Uhr

Die Bochumer, bei denen Armel Bella Kotchap, Jürgen Locadia und Simon Zoller fehlten, hielten die Gastgeber auch danach weitgehend in Schach. Raum sorgte lediglich für einen Hauch von Gefahr (26.).

Bochum mit weiteren Großchancen

Wesentlich besser machte es Asano bei seinem sehenswerten Treffer von der Strafraumgrenze auf der Gegenseite. Sebastian Polter hätte per Kopf nach einer Ecke sogar erhöhen können (38.). Noch viel größer war die Chance von Milos Pantovic, der in 45. Minute quer auf Asano spielen oder treffen musste - aber weder das eine noch das andere tat.

Riemann zur Nationalmannschaft? VfL-Trainer Reis: "Bleiben auf dem Teppich"

Sportschau, 02.04.2022 18:00 Uhr

Zu Beginn des zweiten Durchgangs erhöhten die im ersten Durchgang enttäuschenden Hoffenheimer die Schlagzahl. Kramaric vergab zunächst zweimal (49. und 51.), bevor Raum traf.

Die Gäste waren allerdings nur kurz beeindruckt. Asano nutzte einen Aussetzer des österreichischen Nationalspielers Florian Grillitsch zu seinem zweiten Treffer. Ein drittes Tor von Asano (86.) wurde wegen eines vorausgegangenen Fouls nicht anerkannt. Sorgen gab es kurz vor Schluss um Bochums Cristian Gamboa, der sich bei einem Zusammenstoß mit Bochums Keeper Manuel Riemann verletzte.

Bochum jetzt gegen Leverkusen, Hoffenheim muss nach Leipzig

Beide Klubs müssen am kommenden Spieltag erst am Sonntag (10.04.2022) antreten. Bochum empfängt Bayer Leverkusen, Hoffenheim spielt bei RB Leipzig.