Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg 2:2 Mönchengladbach verdient sich Remis gegen effizientes Wolfsburg

Stand: 28.02.2022 00:01 Uhr

In der Fußball-Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach gegen den VfL Wolfsburg erneut defensive Anfälligkeiten offenbart. Allerdings zeigte die Borussia vor allem gegen Ende eine starke Leistung.

Am Samstag (26.02.2022) trennten sich die beiden Fußball-Klubs am 25. Spieltag der Bundesliga mit 2:2 (1:2). Die Treffer für Borussia Mönchengladbach erzielten Marcus Thuram (42.) und Breel Embolo (82.). Für den VfL Wolfsburg erzielten Jonas Wind (6.) und Sebastiaan Bornauw die Tore (33). Beide Teams müssen durch die Punkteteilung weiter im Abstiegskampf bangen.

Borussia kämpft weiter mit Konteranfälligkeit

Gladbach dürfte sich nach dem 0:6 gegen Borussia Dortmund besonders defensiv etwas vorgenommen haben. Die Borussia machte durchaus Dampf, Thuram vergab die erste gute Gelegenheit schon kurz nach dem Anpfiff (2.).

Doch wenig später musste BMG-Trainer Adi Hütter schon wieder sehen, wie Gladbach abermals in dieser Spielzeit bei einem Konter schlecht aussah. Wind löste sich von Matthias Ginter und traf nach Zuspiel von Ridle Baku eiskalt.

Die Konteranfälligkeit der Borussia: ein leidiges Thema. Schon bis zur Partie gegen Wolfsburg hatten die "Fohlen" bereits sechs Gegentore nach Kontern bekommen, zudem ihren Gegnern ligaweit die meisten Abschlüsse nach Gegenstößen gestattet (36).

Anne van Eickels, Sportschau, 26.02.2022 17:30 Uhr

Gladbach-Zentrale äußerst wackelig

Zwar hätte Jonas Hofmann mit einer scharfen Freistoßflanke auf die lange Ecke beinahe Wolfsburg-Torwart Koen Casteels auf dem falschen Fuß erwischt (11.), auch holte sich Gladbach nach dem Rückstand durchaus Feldvorteile. Nach einer guten Viertelstunde stand es zumindest nach Torschüssen 4:1 für Gladbach.

Allerdings fehlte die Durchschlagskraft. Wieder rettete Casteels gegen Hofmann (20.). Und dann offenbarte Gladbach weiter Schwächen in der Zentrale um Ginter und Nico Elvedi. Letzterer schlief dann nach einem langen Schlag von Bornauw im Zweikampf mit Wind, der den nächsten Konter aber nicht nutzen konnte (21.).

Spielerisch zuweilen durchaus gefällig, hinten aber anfällig: Auch in der Luft war die Borussia dann mehr als nur eine Idee zu spät. Elvedi und Ginter konnten nach einer Ecke von Maximilian Philipp Bornauw nicht am Kopfball hindern - 0:2.

Sportschau, 26.02.2022 17:15 Uhr

Thuram bejubelt erstes Saisontor für Gladbach

Immerhin konnte aber Thuram vor dem Pausenpfiff noch den wichtigen Anschlusstreffer erzielen. Dem Treffer ging eine perfekte Flanke von Alassane Pléa voraus, Thuram stieg hoch und köpfte ins lange obere Eck ein - sein erstes Saisontor.

Auf der anderen Seite gab es aber nochmal viel zu viel Platz für Philipp im BMG-Strafraum. Völlig verlassen auf einer mehrere Quadratmeter großen Fläche setzte er seine Direktabnahme nach Baku-Flanke aber drüber.

"Tolles Spiel gesehen" - Hütter zufrieden mit Punkt gegen Wolfsburg

Sportschau, 26.02.2022 18:30 Uhr

Casteels' Flugeinlage verhindert Einschlag

Gladbach erwischte dann einen ordentlichen Start in Hälfte zwei. Zumindest spielerisch. Die Borussia verlagerte das Geschehen zunehmend in die Wolfsburger Zone. Die "Wölfe" lauerten vorrangig auf das bewährte Mittel der Gegenstöße.

Der Elf vom Niederrhein suchte nach Lösungen, kombinierte zuweilen ansehnlich, oft fehlte aber auch der Blick für besser postierte Mitspieler. So auch bei Thuram, der sich im Dribbling verstrickte und mit der Hacke abschloss (62.). Hofmann sah jedoch kurz darauf den mitgelaufenen Ginter. Der Abwehrmann verlangte Casteels mit einem Schlenzer alles ab (64.).

Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach) und John Anthony Brooks (VfL Wolfsburg) im Zweikampf

Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach) und John Anthony Brooks (VfL Wolfsburg) im Zweikampf

Kein Elfmeter für Wolfsburg, Lacroix fliegt vom Platz

In der Folge dann Glück für Gladbach: Der eingewechselte Kouadio Koné stieg Max Kruse im Strafraum auf den Knöchel, doch auch der Videoassistent hatte offenbar nichts zu beanstanden (67.).

Auf der Gegenseite arbeiteten sich Thuram und Maxence Lacroix bei einem Konter in Ringer-Manier aneinander ab. Der Wolfsburger Abwehrmann sah nach VAR-Einsatz dann die Rote Karte (69.) - denn er schlug als letzter Mann im Zweikampf den Ball mit der Hand weg.

Sportschau, 26.02.2022 17:15 Uhr

Joker Embolo rettet Gladbach Punkt

Die Unterzahl zwang Wolfsburg noch mehr zum kollektiven Verteidigen gegen nun fast wütend anrennende Gladbacher. Casteels rettete gleich zweimal gegen Koné und Ginter, Pléa vergab aus kurzer Distanz den letzten Versuch dieser Dreifachchance (77.).

Dann doch noch der Jubel auf Gladbacher Seite über zumindest einen verdienten Punkt: Wieder schlug Pléa eine feine Flanke, Embolo entwischte Bornauw und köpfte ein für das gegen Ende dominante Gladbach.

Sportschau, 26.02.2022 17:15 Uhr

Ginter traf sogar noch zum vermeintlichen Sieg ins Netz, aber nach Videoansicht sah Schiedsrichter Tobias Reichel ein klares Foul von Patrick Herrmann an Jérôme Roussillon, das der Situation vorhergegangen war (90.+4).

Sportschau, 26.02.2022 17:15 Uhr

Gladbach in Stuttgart, Wolfsburg gegen Union

Für Gladbach geht es am kommenden 25. Spieltag mit einem Auswärtsspiel beim ebenfalls abstiegsbedrohten VfB Stuttgart weiter. Wolfsburg muss derweil gegen den 1. FC Union Berlin ran (beide Samstag, 05.03.22, 15.30 Uhr).