Karlsruher SC lässt Lotte keine Chance

DFB-Pokal: Lotte gegen Karlsruhe - die Zusammenfassung Sportschau 09.08.2021 04:43 Min. Verfügbar bis 09.08.2022 Das Erste

Sportfreunde Lotte - Karlsruher SC 1:4

Karlsruher SC lässt Lotte keine Chance

Zweitliga-Spitzenreiter Karlsruher SC hat auch im DFB-Pokal einen Sieg eingefahren. Die Badener setzten sich bei den Sportfreunden Lotte deutlich durch.

Beim 4:1-Sieg am Montag (09.08.2021) sorgten Fabian Schleusener (44. Minute), Philipp Hofmann (50.), Fabio Kaufmann (58.) und Lucas Cueto (79.) vor 5.000 Zuschauern im Stadion am Lotter Kreuz für die Tore für den Favoriten. Timo Brauer (72.) konnte zwischenzeitlich nur verkürzen.

Zäher Beginn

Nach einem Sieg für das Team von Trainer Christian Eichner sah es aber zunächst nicht aus. Der KSC hatte zwar viel Ballbesitz, präsentierte sich zunächst aber ideenlos. Regionalligist Lotte stand kompakt in der eigenen Hälfte, lief die KSC-Akteure immer wieder an und lauerte auf Chancen.

Erst in der 33. Minute hatte der KSC die erste gute Möglichkeit. Doch Schlussmann Jhonny Peitzmeier machte sich ganz lang und lenkte einen strammen Schuss von Kaufmann knapp um den Pfosten. Für den KSC war das aber eine Art Startschuss. Die Badener wurden immer stärker und drängten Lotte an den eigenen Sechzehner zurück.

Karlsruhes Hofmann: "Der Trainer hat uns gewarnt"

Sportschau 09.08.2021 01:54 Min. Verfügbar bis 09.08.2022 ARD Von Harald Grundmann


Tore kurz vor und kurz nach der Pause

Folgerichtig fiel das 1:0. Nach einem langen Ball hatte Kaufmann auf der halbrechten Seite freie Bahn, allerdings auch weil der KSC-Akteur seinem Gegenspieler Cinar Sansar in der Luft einen Schubser mitgab. Während Sansar verletzt liegen blieb, marschierte Kaufmann halbrechts in den Sechzehner, flankte den Ball flach ans linke Fünfereck, wo sich Schleusener einmal um die eigene Achse drehte und den Ball ins linke obere Eck drosch. Schiedsrichterin Riem Hussein, die ja bekanntlich keinen Videoschiedsrichter als Unterstützung hatte, bewertete die fragliche Szene nicht als ein Foul.

Kurz nach der Pause legte der KSC nach. Von der linken Seite schlug Marvin Wanitzek den Ball scharf in den Fünfer. Dort setzte sich Hofmann im Kopfballduell gegen Torwart Peitzmeier durch und nickte die Kugel aus kurzer Distanz in die Maschen.

Lotte trifft aus dem Nichts, KSC legt nach

Das Team von Lotte-Trainer Andy Steinmann hatte in dieser Phase nichts zuzusetzen. Nach knapp einer Stunde erhöhte Kaufmann dann auf 3:0. Sebastian Jung hatte den Ball von der rechten Seite in die Mitte gezogen, dort rauschte Kaufmann heran und traf unhaltbar ins linke Ecke.

Lottes Andy Steinmann: "In der zweiten Halbzeit war es deutlich"

Sportschau 09.08.2021 02:15 Min. Verfügbar bis 09.08.2022 ARD Von Harald Grundmann


Als der Zweitliga-Spitzenreiter auf das vierte Tor drängte, traf Lotte. Aus dem Nichts kamen die Hausherren zum 1:3. Vor dem Strafraum spielte Timo Brauer mit Nils Stettin einen schönen Doppelpass. Der Kapitän zog aus 22 Metern ab und traf sehenswert. Zu mehr reichte es aber nicht. Sieben Minuten später sorgte Cueto für die Entscheidung.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2021/2022

Montag, 09.08.2021 | 18.30 Uhr

Wappen Sportfreunde Lotte

Sportfreunde Lotte

Peitzmeier – Richter, Fionouke (83. Minz), Allmeroth, Sansar (46. Duhme) – Brauer, Han, Terzi (67. Amer) – Andzouana (59. Stettin), Euschen (67. Domröse), Aydinel

1
Wappen Karlsruher SC

Karlsruher SC

Gersbeck – S. Jung, Bormuth, Kobald, Thiede – Choi, J. Gondorf (81. Breithaupt), Wanitzek (69. Fröde), F. Kaufmann (69. Cueto) – P. Hofmann (81. Batmaz), Schleusener (69. Lorenz)

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Schleusener (44.)
  • 0:2 P. Hofmann (50.)
  • 0:3 F. Kaufmann (59.)
  • 1:3 Brauer (73.)
  • 1:4 Cueto (79.)

Strafen:

  • gelbe Karte Brauer (1 )
  • gelbe Karte Wanitzek (1 )
  • gelbe Karte Stettin (1 )
  • gelbe Karte Amer (1 )

Zuschauer:

  • 5.000

Schiedsrichter:

  • Dr. Riem Hussein (Bad Harzburg)

Stand der Statistik: Montag, 09.08.2021, 20:25 Uhr

red | Stand: 09.08.2021, 20:19

Darstellung: