Rostock verpasst massig Chancen gegen Sandhausen

Rostocker Chancenwucher ermöglicht Sandhäuser Punktgewinn Sportschau 17.10.2021 06:24 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste

Hansa Rostock - SV Sandhausen 1:1

Rostock verpasst massig Chancen gegen Sandhausen

In einem vor allem in der zweiten Hälfte intensiven Duell zwischen Hansa Rostock und dem SV Sandhausen gibt es in der 2. Fußball-Bundesliga keinen Sieger - trotz zahlreicher Chancen dazu.

Am Ende steht ein 1:1 (0:1) zwischen Hansa Rostock und dem SV Sandhausen. Die Sandhäuser waren in der ersten Hälfte etwas glücklich durch Arne Sicker (30.) in Führung gegangen. Die Norddeutschen hatten aber deutlich mehr Spielanteile und glichen durch John Verhoeck (54.) aus. Es wäre vor 20.000 Zuschauern aber sicher mehr drin gewesen für die Rostocker, die vor allem in der Schlussphase unfassbar viele Chancen vergaben.

Sandhausens Tor aus dem Nichts

Die Mannschaft der ersten Hälfte hieß eigentlich schon Hansa Rostock. Die Elf von Trainer Härtel kam nach kurzer Drangphase der Sandhäuser immer besser ins Spiel und dominierte die ersten 45 Minuten. Der Name der ersten Hälfte allerdings lautet Arne Sicker.

Ritzmaiers Flanke bediente den 24-jährigen Verteidiger wunderbar, sodass dieser den Ball aus kurzer Distanz am linken Pfosten aufs Tor bringen konnte. Kolke parierte zunächst, Sicker setzte aber nach und drückte den Ball über die Linie. Auch wenn Hansa Rostock sich davon nicht beeindrucken ließ, weder die vielen Standards noch eine Chance von Neidhart 20 Meter vor dem Tor brachten die Führung.

Rostock lässt gegen Sandhausen Chancen liegen - die Audio-Highlights

Sportschau 17.10.2021 02:53 Min. Verfügbar bis 17.10.2022 ARD Von Tobias Blank


Früher Ausgleich für Hansa Rostock in zweiter Hälfte

Die zweite Hälfte begann, wie die erste aufgehört hatte: Hansa Rostock drängte auf den Ausgleich, ließ aber zunächst viele Chancen liegen. Die Sandhäuser standen enorm kompakt.

Und dann war John Verhoek für Hansa Rostock zur Stelle - "endlich" mögen einige Hansa-Fans geschrien haben. Verhoek (54.) bekam einen Pass von Behrens links in den Strafraum, fackelte nicht lange und schob den Ball flach in die Ecke.

Rostocks Verhoek: "Ich kämpfe für die Mannschaft"

Sportschau 17.10.2021 01:31 Min. Verfügbar bis 17.10.2022 ARD


Hansa Rostock weiter spielbestimmend

Der Ausgleich brachte mehr Tempo ins Spiel. Sandhausen löste sich zunächst mehr aus der tiefen Deckung. Von der SVS-Offensive unter Druck gesetzt, spielte Omladic einen unglaublich schlampigen Rückpass auf seinen Keeper. Keita-Ruel kam so völlig frei an den Ball, scheiterte aber am glänzend parierenden Kolke, der das linke Bein ausfuhr.

In der Folge ging wieder alles über Hansa Rostock, die Norddeutschen drängten auf den Sieg. Angepeitscht von den 20.000 Fans kamen sie immer wieder zu Torchancen, waren aber auch immer wieder im Pech.

Rostock drängt, Sandhausen wackelt in der Schlussphase gewaltig

Gerade in der Schlussphase musste Sandhausen sich immer wieder verzweifelt in die Versuche werfen. Die Kombination aus der Latte, dem Pfosten und dem Schuss über das Tor in der 82. Minute war sinnbildlich für den Sturm der Rostocker, der allerdings nicht mehr belohnt wurde.

Sandhausens Diekmeier: "Am Ende war das Unentschieden in Ordnung"

Sportschau 17.10.2021 01:22 Min. Verfügbar bis 17.10.2022 ARD


Damit schiebt Hansa Rostock sich auf Rang 13 der 2. Bundesliga, der SV Sandhausen belegt Platz 16.

Für Rostock steht am kommenden Sonntag (24.10.2021) um 13.30 Uhr die Partie beim FC St. Pauli an. Der SV Sandhausen empfängt zur selben Zeit Werder Bremen.

sid/dpa | Stand: 17.10.2021, 15:25

Weitere Themen

Darstellung: