St. Pauli - Fortuna Düsseldorf 2:0 FC St. Pauli besiegt Fortuna Düsseldorf dank Hartel

Stand: 16.05.2022 00:01 Uhr

Der FC St. Pauli hat in der 2. Fußball-Bundesliga dank Marcel Hartel gegen Fortuna Düsseldorf einen versöhnlichen Saison-Abschluss gefeiert.

Die Kiezkicker gewannen am 34. Zweitliga-Spieltag vor vollbesetztem Haus mit 2:0 (0:0) gegen die Rheinländer und schlossen die Saison mit Tabellenplatz fünf ab. Die Fortuna landete am Ende auf dem zehnten Platz. Matchwinner war Marcel Hartel, der zunächst ein Traumtor (65. Minute) erzielte und anschließend per Eckball zum 2:0 durch Adam Dzwigala auflegte (83.).

Für beide Mannschaften ging es im letzten Saisonspiel am Sonntagnachmittag nur noch darum, sich anständig aus der Spielzeit zu verabschieden. Der FC St. Pauli wollte sich selbst an seinem 112. Geburtstag mit einem Sieg beschenken. Die Fortuna wollte ihre Serie von zwölf niederlagenlosen Partien in Folge ausbauen.

Beide Trainer rotierten kräftig. St. Paulis Trainer Timo Schultz berief sieben neue Spieler in die Startelf, Gästecoach Daniel Thioune stellte auf sechs Positionen um. Unter anderem durfte Rouwen Hennings zu seinem 200. Pflichtspiel für die Rheinländer von Beginn an auf den Platz.

Engagiert und mit Mut zur Offensive machten sowohl die Hamburger als auch die Düsseldorfer recht schnell deutlich, dass sie die Saison mit einem Sieg beenden wollten. Die Hausherren erspielten sich dabei ein optisches Übergewicht, auf beiden Seiten ergab sich jedoch wenig Zwingendes vor dem gegnerischen Tor. Bitter für die Gäste: Schon nach dreizehn Minuten musste Trainer Thioune wechseln. Innenverteidiger Christoph Klarer konnte nach einem Zusammenprall mit Marcel Hartel nicht mehr weiterspielen, für ihn kam Jakub Piotrowski.

Umkämpft, aber kaum Torchancen

Da sich das Spielgeschehen vornehmlich zwischen den Strafräumen abspielte und der Schwung aus der Anfangsphase der Partie allmählich nachließ, war es dann auch nicht verwunderlich, dass die beste Chance der ersten Hälfte aus einem Fernschuss resultierte.

Ritzka prüfte aus 25 Metern Fortunas Keeper Raphael Wolf, der den gut platzierten Flachschuss stark parierte und um den rechten Pfosten lenkte (38.). Mit dem torlosen Remis ging es in die Pause.

Traumtor von Hartel

Nach dem Wechsel ging es umkämpft aber ohne nennenswerte Höhepunkte so weiter, wie die erste Hälfte aufgehört hatte. Mit zunehmender Spieldauer entwickelte sich die Partie in Richtung Sommerfußball. Das änderte sich in der 65. Minute: Zum Jubel des ohnehin gut gelaunten Publikums schloss Hartel aus 16 Metern zentraler Position einen Rückpass vom Elfmeterpunkt sehenswert in den rechten Winkel ab.

Danach sorgten vor allem zwei Auswechskungen für Applaus von den Rängen. Die beiden dienstältesten Profis der Hamburger, Philipp Ziereis (seit 2013) und Christopher Buchtmann (seit 2012), deren auslaufende Verträge nicht mehr verlängert wurden, wurden von den Rängen mit großem Beifall verabschiedet.

Timo Schultz: "Haben heute einen schönen Abschluss gefunden"

Sportschau, 15.05.2022 10:46 Uhr

Dzwigala veredelt Hartel-Ecke

Und dann durfte noch ein Tor bejubelt werden: Eine scharf an den Fünfmeter-Raum gezirkelte Ecke von Hartel veredelte Dzwigala zur Entscheidung. Für die Fortuna war es die erste Niederlage unter Trainer Daniel Thioune.

Daniel Thioune: "Bisschen schade, dass es so zu Ende geht"

Jörg Tegelhütter, Sportschau, 15.05.2022 10:46 Uhr