FC Schalke 04 - Werder Bremen 1:4 Werder zerlegt Schalke und erobert Tabellenführung

Stand: 25.04.2022 00:01 Uhr

Werder Bremen hat das Spitzenspiel der 2. Liga beim FC Schalke 04 in eindrucksvoller Manier gewonnen und den Königsblauen am 31. Spieltag die Tabellenführung abgejagt.

Der SV Werder entschied das Zweitliga-Topduell beim bisherigen Tabellenführer Schalke 04 am Samstag (23.04.2022) mit 4:1 für sich und übernahm mit 57 Punkten selbst die Tabellenspitze.

Schalke (56 Punkte) rutschte auf den zweiten Platz ab. Nach fünf Dreiern in fünf Spielen kassierte S04 unter Interimstrainer Mike Büskens die erste Niederlage und muss nun um die Rückkehr ins Oberhaus zittern.

Sportschau, 23.04.2022 10:50 Uhr

Werder trifft viermal bei Schalke

Werders Ilia Gruev (9.) schockte die Königsblauen mit dem frühen Führungstor und nutzte dabei eine verunglückte Abwehr von Schalke-Keeper Martin Fraisl. Niklas Füllkrug (26.) erhöhte für die im ersten Durchgang eiskalten Bremer. Marvin Ducksch legte nach der Pause mit einem Doppelschlag (51., 53.) den dritten und vierten Bremer Treffer gegen weiterhin indisponierte Schalker nach. Simon Terodde (88.) stellte den 1:4-Endstand her.

Sportschau, 23.04.2022 10:50 Uhr

Werder musste die Defensive umbauen, weil in Ömer Toprak, Christian Groß und Milos Veljkovic gleich drei Stammkräfte ausfielen. Doch die neuformierte Abwehr meldete den besten Angriff der 2. Liga fast komplett ab.

Entsetzen in der ausverkauften Schalke-Arena

In der erstmals seitmehr als zwei Jahren mit 62.271 Zuschauern wieder ausverkauften Arena brachte ein kapitaler Fehler von Schalke-Torhüter Fraisl Bremen in Führung. Der Österreicher wehrte einen Schuss von Mitchell Weiser mit den Fäusten direkt auf Gruevs Kopf ab.

Schalke fehlte in der Folge die Ruhe im Spielaufbau. Torjäger Terodde kam nach einem Pass von Ko Itakura eher überraschend (21.) zur Ausgleichschance, setzte den Ball aber freistehend über die Latte.

Sportschau, 23.04.2022 10:50 Uhr

Besser machte es Werder fünf Minuten später: Wie schon beim Führungstor war Mitchell Weiser nach einem Eckball der Vorbereiter, dessen Hereingabe drückte Füllkrug per Kopf über die Linie, die komplette Schalker Abwehr sah erneut schlecht aus.

Weitere Großchancen für Werder - Schalke mit 1:4 noch gut bedient

Die Königsblauen fanden auch in der Folge keinen Zugang zum Spiel. Werder verteidigte clever und nutzte die Lücken in der Schalker Defensive immer wieder für gefährliche Konter, Ducksch traf dabei den Pfosten (28.). Den Gastgebern fiel weiter wenig ein, um die Bremer Ordnung zu stören. Der Frust entlud sich immer mehr in Fouls und Gelben Karten. Die Gäste waren weiteren Treffern näher als Schalke dem Anschlusstreffer: Ducksch verfehlte mit einem Schlenzer knapp das Tor (43.).

Gleich nach Wiederbeginn traf wiederum Ducksch zunächst mit einem Freistoß erneut den Pfosten (48.). Dann machte er es nach Vorlage von Füllkrug besser, traf gleich doppelt - und entschied die Partie frühzeitig.

Schalke in Sandhausen, Werder gegen Kiel

Schalke spielt am kommenden Spieltag beim SV Sandhausen (Freitag, 18.30 Uhr). Bremen empfängt dann Holstein Kiel.

Armin Lehmann, Sportschau, 23.04.2022 16:06 Uhr