Freiburgs Top-Joker sorgt für nächste Hertha-Pleite

"Dann kam der Nils": Joker Petersen sorgt für Freiburger Jubel in Berlin Sportschau 04.10.2021 05:21 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste

Hertha BSC - SC Freiburg 1:2

Freiburgs Top-Joker sorgt für nächste Hertha-Pleite

Eine Woche nach dem 0:6 bei RB Leipzig hat Hertha BSC in der Fußball-Bundesliga auch das Spiel gegen den SC Freiburg verloren. Nils Petersen sorgte nach seiner Einwechslung für die Entscheidung.

Hertha BSC steckt weiter im Keller der Tabelle fest. Am Samstag (02.10.2021) verloren die Berliner ihr Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:2. Einmal mehr war Nils Petersen als Joker der entscheidende Mann.

Lienhart bremst offensive Berliner

Trotz des 0:6 in der vergangenen Woche bei RB Leipzig starteten die Berliner mutig in die Partie. Freiburg hielt mit Leidenschaft dagegen, konnte die Angriffe abwehren und lauerte auf seine Chance – und die kam in der 17. Minute. Nach einem Eckball von Christian Günter kam Philipp Lienhart aus vier Metern zum Kopfball und erzielte das 1:0 für die Gäste.

Freiburg gewinnt in Berlin: Die Audio-Highlights

Sportschau 02.10.2021 02:15 Min. Verfügbar bis 02.10.2022 ARD Von Philipp Höppner


Pal Dardai: "Ob ihr das glaubt oder nicht - wir üben das" Sportschau 02.10.2021 00:50 Min. Verfügbar bis 02.10.2022 Das Erste

Christian Streich: "Wir haben eine sehr homogene Mannschaft" Sportschau 02.10.2021 00:53 Min. Verfügbar bis 02.10.2022 Das Erste

Sofort war den Herthanern die Verunsicherung wieder anzumerken. Es häuften sich die Rückpässe auf Torhüter Alexander Schwolow und die Querpässe zwischen den Innenverteidigern Dedryck Boyata und Marton Dardai – nach vorne ging so in der ersten Halbzeit so gut wie gar nichts.

Erst trifft Herthas Joker, dann Freiburgs

Während den Haupstädtern auch nach der Pause nahezu nichts gelang, kam Freiburg immer wieder zu Chancen - verpasste aber das 2:0. Und wurde dafür bestraft. Ein Joker verhalf Hertha zum Comeback. Endlich spielte das Team von Pal Dardai einmal schnell und nach einer flachen Hereingabe von Maximilian Mittelstädt kam Krzysztof Piatek im Strafraum zum Abschluss und traf zum 1:1 (70. Minute).

Hertha-Trainer Pal Dardai: "Hatten genug Möglichkeiten"

Sportschau 02.10.2021 02:10 Min. Verfügbar bis 02.10.2022 ARD


Nur vier Minuten später hatte Jurgen Ekkelkamp sogar die Chance auf die Führung, sein Versuch ging jedoch an die Latte. Und dann schlug mitten in den Berliner Offensivdrang Freiburg eiskalt zu. Erneut nutzte das Team von Christian Streich einen Eckball, Nils Petersen traf per Fallrückzieher zum 2:1. Der Rekord-Joker der Bundesliga traf erneut nach einer Einwechslung - zum 30. Mal in seiner Karriere.

Hertha kann Freiburg nicht nochmal bestrafen

Danach war den Berlinern der Schock wieder anzumerken. Die Hauptstädter konnten keinen Druck mehr erzeugen, stattdessen hatte Freiburg weitere Gelegenheiten, nutzte diese aber wie beim Stand von 1:0 erneut nicht. Diesmal jedoch ohne Konsequenz, es blieb beim 2:1-Erfolg.

Suat Serdar: "Das darf uns nicht passieren"

Sportschau 02.10.2021 01:33 Min. Verfügbar bis 02.10.2022 ARD


Für Hertha BSC geht es am Samstag (16.10.2021, 15.30 Uhr) weiter mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt. Der SC Freiburg erwartet zum ersten Spiel in der neuen Arena zeitgleich RB Leipzig.

red | Stand: 02.10.2021, 17:23

Weitere Themen

Darstellung: