Die Finals - "Baustein" auf dem Weg zu Olympia 2032

Nat Kulsanawong aus Thailand in Aktion

20 verschiedene Sportarten

Die Finals - "Baustein" auf dem Weg zu Olympia 2032

Nordrhein-Westfalen erhofft sich von der Ausrichtung der "Finals Rhein-Ruhr 2020" einen Schub mit Blick auf die geplante Bewerbung für die Olympischen Spiele 2032.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet gab sich bei der Präsentation des offiziellen Programms für das Multisport-Event am 6. und 7. Juni zuversichtlich. "Die Finals sind ein weiterer wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer möglichen Bewerbung für die Sommerspiele 2032", so Laschet. NRW könne seine Eignung nicht nur in organisatorischen Fragen demonstrieren.

"Die Leute sind sportbegeistert, die Sportstätten sind schon da, und sie werden voll sein", sagte Laschet: "Das ist auch die grundsätzliche Botschaft für das Projekt 2032." Das Land unterstützt die Veranstaltung mit vier Millionen Euro. Schauplätze werden Düsseldorf, Duisburg, Aachen, Oberhausen und Neuss sein.

17 Meisterschaften und 138 Titel

Insgesamt geht es im Rahmen der Finals um 17 deutsche Meisterschaften und 138 Titel. Die Mit-Initiatoren ARD und ZDF planen mit 20 Stunden Sport am ersten Juni-Wochenende. Bei der Premiere im vergangenen Jahr in Berlin waren es zehn Meisterschaften. Allerdings finden die Titelkämpfe der Leichtathletik dieses Mal nur zeitlich parallel zu den anderen Events statt, Schauplatz der Meisterschaften ist das niedersächsische Braunschweig.

Die Finals Rhein-Ruhr 2020 Sportschau 28.01.2020 03:39 Min. Verfügbar bis 28.01.2021 Das Erste

Die nationalen Titelkämpfe der Schwimmer finden bereits vom 30. April bis 3. Mai in Berlin statt. Einzige olympische Kernsportart, die ihre Titelkämpfe im Rahmen der Finals an Rhein und Ruhr austrägt, ist damit Turnen. In der Oberhausener Arena werden die deutschen Meister gekürt, auch die Rhythmischen Sportgymnasten sind dort zu Gast.

Die Finals 2020 kommen in die Region Rhein-Ruhr

Sportschau 28.01.2020 00:42 Min. Verfügbar bis 28.01.2021 ARD Von Jan Wochner

Im Düsseldorfer Medienhafen steigen unter anderem die Wettkämpfe im Triathlon und im Kanu-Sport, in der Mehrzweckhalle Castello geht es um die Titel im Tischtennis, Para-Tischtennis und Taekwondo.

In Duisburg ist der Landschaftspark Schauplatz der Finals, dort sind etwa die Entscheidungen im Bogensport und Para-Bogensport zu verfolgen. In Aachen und Neuss wird der Moderne Fünfkampf entschieden, in Aachen sind zudem die Reiter zu Gast.

Die Fakten:

20 Sportarten

17 deutsche Meisterschaften

138 deutsche Meistertitel

3.700 Athletinnen und Athleten 

1.400 Trainer/innen, Betreuer/innen und Offizielle 

20 Stunden live bei ARD und ZDF

Folgende Sportarten sind 2020 mit ihren deutschen Meisterschaften dabei:

Bogensport, Para-Bogensport, Breaking, Kanu, Klettern, Leichtathletik, Moderner Fünfkampf, Parkour, Rhythmische Sportgymnastik, Skateboard, Taekwondo, Tischtennis, Para-Tischtennis, Stand-Up-Paddling, Trial, Triathlon, Turnen

Darüber hinaus sind auch weitere Sportarten im Rahmen der Finals Rhein-Ruhr 2020 dabei:

3x3 Basketball (Deutscher Pokal), Kanupolo (Deutscher Pokal), Reiten (CHIO Aachen)

sid/dpa | Stand: 28.01.2020, 14:19

Darstellung: