Direkt zum Inhalt

Liveticker | European Championships 2022: Liveticker - 2022 | Live und Ergebnisse

European Championships

Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen

Ticker

21:10
Viele Medaillen und ein Abschied an Tag vier!
Für Deutschland geht ein überaus erfolgreicher Tag zu Ende. Auf der Olympia-Regattastrecke gab es die erste deutsche Ruder-Medaille des Tages zu bejubeln. Im Para-Mixed-Vierer mit Steuermann/-Frau konnte sich das deutsche Boot den Bronzerang sichern. Auch Alexandra Föster erreichte im Frauen-Einer A-Finale den dritten Rang. Im Geräteturnen gab es gleich zwei Goldmedaillen. Für Elisabeth Seitz sowie Emma Malewski ging der Traum vom großen Titel in Erfüllung. Dazu wurde heute eine der ganz Großen vom Turnsport verabschiedet. Für Kim Bui reichte es zum Abschluss nicht mehr für eine Medaille, aber ein fünfter Platz ist ein gutes Resultat zum Ende einer erfolgreichen Karriere. Darüber hinaus gewann Hannah Meul die erste Medaille für den deutschen Alpenverein. Im Bouldern musste sie nur der Topfavoritin Janja Garnbret den Vortritt lassen. Auch im Bahnradsport lief es überraschend gut. Nachdem Roger Kluge auf die Straße geschickt wurde, ging es für Theo Reinhardt ins Ausscheidungsfahren. Er zeigte ein souveränes Rennen und freute sich über die Silbermedaille. Zuvor triumphierte die Triathlon-Mixed-Mannschaft rund um Laura Lindemann. Hinter Frankreich konnte das gemischte Quartett ihre gute Leistung mit Silber veredeln. Morgen warten in München erneut zahlreiche Medaillenentscheidungen. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen heute noch einen schönen Abend. Bis morgen!
21:00
Tischtennis (X): Viertelfinals sind durch
Soeben ist auch die letzte Vorentscheidung des heutigen Tages zu Ende gegangen. Im Mixed Tischtennis setzte sich das Team der Slowakei mit Barbora Balazova und und Lubomir Pistej mit 3:2 knapp gegen Alvaro/Maria aus Spanien durch. Die deutschen Paarungen mussten sich bereits zuvor im Achtelfinale geschlagen geben.
20:51
Bahnrad (M): Vigier wird Europameister!
Wer wird Europameister? Sébastien Vigier oder Jack Carlin dürfen ein letztes Mal auf die Bahn. Carlin hat den kleinen Nachteil, dass er das Entscheidungsrennen von hinten bestreiten muss. Kann er diesen Nachteil in einen Vorteil umwandeln? Nein! Er kann die Kraft nicht mehr aufbringen und nimmt vorzeitig das Tempo heraus. Sébastien Vigier belohnt sich für einen tollen Wettkampf und holt Gold! Jack Carlin wird sicherlich kurz enttäuscht sein, sicher aber am Ende auch über Silber freuen können.
20:36
Bahnrad (M): Vigier gewinnt Lauf Nummer zwei
Jack Carlin und Sébastien Vigier gehen an den Start. Carlin verzieht das Gesicht schmerzverzerrt beim Schließen des Trikots. Er wird sicherlich alles daran setzen, einen Entscheidungslauf zu vermeiden. Er startet den Angriff von oben und beide fahren die letzte Runde parallel. Am Ende überqueren sie die Ziellinie nahezu gleichzeitig. Wer gewinnt? Es ist Sébastien Vigier! Damit steht es 1:1 und es gibt noch den entscheidenen Lauf um Gold!
20:32
Bahnrad (M): Bronze geht an Helal
Hamish Turnbull und Rayan Helal begeben sich auf ihre drei letzten Runden. Helal führt das Rennen von vorne weg an. Kommt nochmal die Attacke von Turnbull? Auf den letzten Metern saugt er sich ran, der Angriff kommt aber zu spät. Rayan Helal fährt sich souverän zur Bronzemedaille.
20:28
Bahnrad (M): Kleines Finale im Sprint
Damit nähern wir uns der letzten Entscheidung des vierten Tages. Die Sprint-Männer machen noch Gold, Silber und Bronze unter sich aus. Den ersten Lauf konnten einmal im kleinen Finale Rayan Helal, im großen Finale Jack Carlin für sich entscheiden. Wer zuerst zwei Läufe gewinnt, verlässt die Bahn als Sieger.
20:23
Bahnrad (M):Theo Reinhardt gewinnt Silber!
Der Belgier geht raus und damit sind nur noch Theo Reinhardt und der Weltmeister Elia Viviani im Rennen. Wer setzt zuerst zum Schlusssprint an? Es ist Viviani, der die Attacke zur richtigen Zeit setzt. Reinhardt bleibt chancenlos, freut sich aber immens über die gewonnene Silbermedaille. Damit belohnt er sich für ein taktisch ausgeklügeltes Rennen und sorgt für eine kleine Überraschung. Er gewinnt seine erste Einzelmedaille bei so einem bedeutsamen Event!
20:19
Bahnrad (M): Reinhardt liefert ab
Der Pole Daniel Staniszewski ist ein Meister des Überlebens. Dreimal stand er kurz davor auszuscheiden und konnte sich immer wieder auf den letzten Metern vorbeimogeln. Am Ende liefert er ein gutes Rennen und wird Sechster. Auch die Briten sind mit Tidball sind nun raus. The Reinhardt ist weiterhin auf der Bahn. Holt er eine Medaille?
20:19
Bahnrad (M):Feld halbiert sich
Der Kampf um die Plätze ist in vollem Gange. Theo Reinhard befindet sich derzeit am Kopf des Feldes und ist gut platziert. Vorzeitig raus sind Maksym Vasyliev, Daniel Dias, Jan Vones sowie der Spanier Erik Martorell Haga.
20:16
Bahnrad (M): Das Ausscheiden beginnt
Es geht los! Wer scheidet zuerst aus? Es trifft den Ungar Gergő Orosz. Es folgt der Iraele Rotem Tene, der das Tempo nicht halten kann.
20:12
Bahnrad (M): Reinhardt anstatt Kluge
Anstatt Theo Reinhardt hätte man eigentlich Roger Kluge im Ausscheidungsfahren erwartet. Kluge musste aber heute im Straßenradrennen gebraucht. Aber auch Reinhardt ist mittlerweile ein ganz erfahrener Radsportler. Seit 2013 gehört er zum deutschen Nationalteam.
20:07
Bahnrad (M): Ausscheidungsfahren beginnt in Kürze
Die ersten Läufe im Sprint sind absolviert. Vor der finalen Entscheidung findet erst noch das Ausscheidungsverfahren der Männer statt. Beim Ausscheidungsfahren muss alle zwei Runden der Letzte des Feldes das Rennen verlassen. Mit Theo Reinhardt befindet sich ein Deutscher im Starterfeld. Bei den Frauen ist es gestern zum Massensturz gekommen, bei welchem sich Weltmeisterin Letizia Paternoster das Schlüsselbein brach.
19:59
Bahnrad (M): Carlin hat eine Hand an Gold
Jack Carlin gewinnt den ersten Lauf des Sprintfinals ebenfalls deutlich. Durch das Trikot sieht man noch die Verletzungen aus dem Halbfinale, aber die Schmerzen wird Carlin im Rennen vermutlich vor Adrenalin nicht spüren.
19:57
Bahnrad (M): Helal entscheidet ersten Lauf für sich
Rayan Helal gewinnt den ersten Lauf gegen seinen Konkurrenten aus Großbritanien doch deutlich. Kann Turnbull im zweiten Lauf noch einmal zurückschlagen?
19:54
Bahnrad (M): Finals im Sprint stehen an
Der vierte Tag neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Einzig in der Bahnradhalle wird noch um Edelmetall gekämpft. Die Männer verteilen die Medaillen im Sprint noch im Anschluss. Rayan Helal und Hamish Turnbull machen Bronze unter sich aus, der gestürzte Jack Carlin bekommt es im Finale mit Sébastien Vigier zu tun.
19:49
Bahnrad (F): Kopecky wie von einem anderen Stern
Die finale Runde ist eingeläutet. Wer holt sich Silber und Bronze? Lotte Kopecky wird mit 85 Punkten souverän Euopameisterin! Die Italienerin Zanardi wird Zweite im Schlusspricht und kann damit ihren Vorsprung halten und gewinnt Silber. Hinter ihr landet die Französin Victoire Berteau, die beim Schlussprint nochmal alles gegeben hat. Lena Charlotte Reissner bleibt schlussendlich bei -19 Punkten und hatte mit dem Kampf vorne nicht zu tun.
19:43
Bahnrad (F): Reissner holt einen Punkt
Beim drittletzten Sprint zieht Reissner mit nach vorne und holt sich den ersten Punkt für die Wertung. Damit schiebt sie sich auf den elften Rang vor. Kopecky baut hingegen ihre Führung immer weiter aus. Sie hat 19 Punkte Vorsprung vor ihrer ersten Verfolgerin Zanardi.
19:36
Bahnrad (F): Reissner bereits überrundet
Nach der Hälfte der Sprints führt die Belgierin Lotte Kopecky vor Victoire Berteau und Neah Evans. Evans hat sich allerdings schon gut verausgabt und hat noch ein extrem langes Rennen vor sich. Lena Charlotte Reissner wurde bislang einmal überrundet und hat -20 Punkte auf ihrem Konto. Vier weitere Fahrerin teilen das Schicksal der jungen Deutschen.
19:31
Sportklettern (M): Sieg für Ondra aus Tschechien
Jakob Schubert verpasst die Medaillen um einen Griff. Damit ändert sich vorne nichts mehr und Adam Ondra krönt sich zum Europameister. Platz zwei geht an Potocar, Dritter wird der Spanier Gines Lopez. Alexander Megos wird am Ende Fünfter vor Yannik Flohe.
19:29
Triathlon (X): Silber für Deutschland!
Laura Lindemann zieht ihr Tempo souverän durch und bringt ganze 15 Sekunden zwischen sich und Julie Derron! Mit 33 Sekunden Rückstand auf die führende Französin kommt Lindemann über die Ziellinie und reißt die Arme freudestrahlend in die Luft. Sie wird im Ziel schon von ihrem Team erwartet, die sich alle in die Arme fallen. Mit einer starken Leistung gewinnt Deutschland Silber! Gold geht an das favorisierte Team aus Frankreich, Bronze bleibt in der Schweiz.
19:26
Sportklettern (M): Keine Medaille für Deutschland
Adam Ondra absolviert ebenfalls 37 Griffe, ist aber von der Zeit her schneller als sein direkter Konkurrent Potocar aus Slowenien. Damit gehen die deutschen Männer ohne eine Medaille aus dem Lead Finale heraus. Als letzter Kletterer geht nun noch Jakob Schubert aus Österreich an die Wand.
19:20
Triathlon (X): Die Entscheidung naht
1800 Meter stehen für die Läuferinnen nun noch auf dem Programm. Mit 38 Sekunden Vorsprung führt weiterhin Frankreich. Laura Lindemann und Julie Derron verlassen zeitgleich die Wechselzone. Lindemann macht dann aber Nägel mit Köpfen und zieht das Tempo sofort an. Kann sie das schnelle Anfangstempo über die Distanz bringen?
19:20
Sportklettern (M): Deutsche fallen zurück
Noch zwei Kletterer stehen bereit. In der Zwischenzeit hat die deutsche Doppelführung nicht gehalten. Luka Potocar ist der Mann, den es derzeit zu schlagen gilt. Mit 37+ Griffen führt er vor Alberto Gines Lopez. Auf Rang drei ist derzeit noch Alexander Megos zu finden. Yannik Flohe muss sich von seinem Medaillentraum als Vierter bereits verabschieden.
19:17
Triathlon (X): Kopf-an-Kopf-Rennen
Nach 3.6 gefahrenen Kilometern mit dem Rad liegen Deutschland und die Schweiz weiter gleichauf. Mit einem Rückstand von 48 Sekunden ist Frankreich vorne schon fast uneinholbar. Nach hinten haben die beiden Verfolger knapp 23 Sekunden auf die Schlussahtletinnen aus Belgien und Spanien.
19:15
Bahnrad (F): Punkterennen ist gestartet!
Auch Lea Sophie Friedrich setzt sich in zwei Läufen durch und bucht das Ticket für das Sprint-Halbfinale. Weiter geht es jetzt aber erstmal mit einer anderen Entscheidung. Das Punkteverfahren über 25 Kilometern steht an. Das macht in München 125 Runden. Alle zehn Runden gibt es eine Punktewertung. Lena Charlotte Reissner ist die einzige deutsche Teilnehmerin unter den 18 Starterinnen. Die junge Reissner gehört nicht zu den Topfavoriten, könnte aber für eine Überraschung sorgen.
19:06
Triathlon (X): Frankreich weiter in Führung
Cassandre Beaugrand wird als letzte Athletin aus dem französischen Team ins Rennen geschickt. Simon Henseleit konnte sich auf den letzten Metern etwas vom Schweizer absetzen und schickt die beste deutsche Triathletin Laura Lindemann auf Platz zwei in die Verfolgung. Kann Lindemann die Silbermedaille absichern? Der Abstand nach vorne ist mit 49 Sekunden vermutlich schon zu groß.
19:03
Sportklettern (M): Deutsche Doppelführung
Alexander Megos, einer der besten Felskletterer der Welt, ist nun an der Reihe. Flohé führt weiterhin. Auch Megos bekommt sechs Minuten Zeit, um so viele Griffe wie möglich hinter sich zu lassen. Gibt es eine deutsche Doppelführung? Ja! Alexander Megos schafft einen Griff mehr als sein Landsmann und übernimmt mit 30.1 die Führung.
18:59
Triathlon (X): Verfolgergruppe
Simon Henseleit hat auf den Schweizer Westermann aufgeschlossen. Zusammen machen sie sich auf die Verfolgung vom Franzosen Dorian Coninx. Mit 38 Sekunden gehen beide parallel auf die Laufstrecke. Kann sich Henseleit auf den nächsten 1.6 Kilometern vom Schweizer absetzen?
18:55
Bahnrad (F): Hinze macht kurzen Prozess
Ein weiterer Fingerzeig von Emma Hinze! Sie gewinnt auch den zweiten Lauf und zieht vorzeitig in das Halbfinale der Frauen im Sprint ein.
18:54
Sportklettern (M): Flohé macht es spannend
Yannik Flohe, das Geburtstagskind, begibt sich an die Wand. Den ersten Teil meistert er souverän und kommt nach gut einer Minute zu dem großen Überhangteil an. Bis zu 45 Grad Kippung müssen die Sportkletterer hier meistern. Nach 29 Griffen springt er rüber und kann sich nicht mehr halten. Ob das für eine Medaille reicht? Es wird auf jeden Fall spannend werden.
18:48
Triathlon (X): Nina Eim gibt Vollgas
Die Hälfte des Triathlons ist absolviert. Frankreich befindet sich weiter an der Spitze. Mit 27 Sekunden Vorsprung geht Dorian Coninx auf das Fahrrad. Nina Eim hat auf den letzten Metern noch richtig Boden gut gemacht. Sie übergibt an Rang drei liegend auf Simon Henseleit, der im Wasser elf Sekunden nach vorne gut machen konnte.
18:45
Bahnrad (M): Sturz von Carlin
Jack Carlin stüzt in seinem zweiten Lauf gegen Rayan Helal. Er verliert beim Überholmanöver den Druck in seinem Vorderrad und stürzt. Er erleidet Verbrennungen, kann aber schnell wieder aufstehen. Da er vorne lag und die rote Markierung auf seiner Seite war, wird ihm der Lauf als Sieg zugerechnet. Damit zieht Carlin trotz Sturz ins Finale ein. Das wird vermutlich ein kleiner Trost sein.
18:41
Sportklettern (M): Finale Lead
Das Männerfinale der Sportkletterer im Lead steht in den Startlöchern. Ab 18:45 Uhr beginnt der Kampf um das Edelmetall. Auch hier gibt es Hoffnung für die Deutschen. Yannik Flohe sowie Alexander Megos wollen überzeugen.
18:35
Triathlon (X): Favoriten übernehmen die Führung
Die Französin Emma Lombardi setzt ein ganz klares Statement in ihrer Gruppe. Sie ist als Dritte ins Wasser gesprungen und befindet sich als Führende auf ihrer zweiten Runde beim Radfahren. Der Vorsprung auf die Schweizerin Schär beträgt 21 Sekunden. 37 Sekunden dahinter befindet sich Miller aus Norwegen. Nina Eim verliert für Deutschland weiter an Zeit. Ihr Rückstand auf die Spitze ist auf 58 Sekunden angewachsen.
18:30
Bahnrad (F): Auch Friedrich mit guter Ausgangsposition
Lea Sophie Friedrich trifft in ihrem Viertelfinale auf Oleksandra Lohviniuk aus der Ukraine. Vor der letzten Runde kommt die Attacke von Friedrich und sie zieht genau im richtigen Moment an der Ukrainerin vorbei. Die Führung lässt sie sich nicht mehr nehmen und entscheidet den ersten Run ebenfalls für sich. Ein guter Einstand für beide deutschen Frauen.
18:27
Triathlon (X): Eim auf Platz sechs nach dem Schwimmen
Nina Eim hat den Rückstand gleich gehalten, konnte aber die Belgierin Valerie Barthelemy hinter sich lassen. Vorne befindet sich weiterhin das Team aus Portugal, welches mittlerweile neun Sekunden Vorsprung hat.
18:24
Bahnrad (F): Hinze gewinnt ersten Lauf
Emma Hinze geht als amtierende Weltmeisterin an den Start. Was kann sie in ihrem Viertelfinale ausrichten? Den ersten Lauf entscheidet sie für sich. Ihre Gegnerin Capewell geht in Runde zwei an ihr vorbei, aber Hinze setzt umgehend zum Konter an.
18:21
Triathlon (X): Kein optimaler Start für Team D
Der Schweizer Studer kann sich auf der Laufstrecke absetzen und beendet als Erster den Triathlon. Er wechselt auf Cathia Schär. Mit einem Abstand von drei Sekunden folgt die Nation aus Portugal. Frankreich und Norwegen sind dahinter dicht zusammen. Nina Eim geht mit 43 Sekunden Rückstand ins Wasser. Der Start ist für Deutschland sicherlich nicht optimal gelaufen.
18:17
Triathlon (X): Deutschland fällt zurück
Der nächste Wechsel steht an und die ersten Athleten sind beim Laufen angekommen. In Führung liegt Portugal, welche aber eine 10-Sekunden-Zeitstrafe aufgebrummt bekommen haben. Es folgt der Favorit aus Frankreich vor dem Schweizer. Das Team aus Deutschland hat 17 Sekunden auf die Spitze verloren und geht an Position sieben auf die Runde vor dem Wechsel auf die erste Frau.
18:11
Bahnrad (M): Halbfinale im Sprint
Weiter geht es auch in der Bahnradhalle. Die Achtelfinals der Frauen sind vorbei und die Männer dürfen auf die Bahn. Das Halbfinale steht an, ehe die Frauen dann wieder ihre Viertelfinals ausfahren dürfen. Bei den letzten vier verbliebenen Sprint-Männern ist kein Deutscher zu finden.
18:07
Triathlon (X): Wernz auf Rang fünf nach dem Schwimmen
Die Italiener kommen als erster aus dem Wasser gefolgt von Portugal und Ungarn. Der Ungar Csongor Lehmann ist dann der erste, der auf dem Rad über die Zeitmarke fährt. Valentin Wernz kommt als Siebter aus dem Wasser. In der Wechselzone macht er aber an Boden gut und kann sofort zwei Plätze gut machen.
18:01
Triathlon (X): Es geht ins Wasser!
Der Start für den Triathlon ist gefallen. Das französische Team geht als Topfavorit an den Start. Die Deutschen sowie die Engländer dürfen sich aber durchaus Medaillenchancen ausrechnen. Valentin Wernz macht für Deutschland den Anfang.
17:58
Bahnrad (F): Deutsche Frauen weiter!
Emma Hinze setzt sich im Sprint im zweiten Lauf gegen ihre Konkurrentin aus Tschechin Veronika Jabornikova durch. Was macht die zweite Deutsche? Friedrich befindet sich momentan noch in ihrem Duell gegen Orla Walsh. Kann sie nachziehen? Sie kann! Hinze sowie Friedrich fighten sich in die nächste Runde.
17:53
Turnen (F): Gadirova holt Gold!
Beim Turnen ist die letzte Entscheidung am heutigen Tag gefallen. Die Britin Jessica Gadirova darf sich Europameisterin im Bodenturnen nennen. Sie verdrängt die beiden Italienerinnen Martina Maggio und Angela Andreoli auf den Silber- bzw. Bronzeplatz.
17:44
Bouldern (F): Meul gewinnt Silber!
Hannah Meul hat die Medaille nun selber in der Hand. Sie knackt die erste Wertungszone und kann sich 3.0 Punkte zusätzlich auf ihr Konto sichern. Weiter schafft sie es jedoch nicht und die Goldmedaille ist somit nicht mehr erreichbar, da Janja Garnbret schon jetzt mehr Punkte hat. Dennoch ist Hannah Meul überglücklich, denn sie sichert dem deutschen Alpenverein die erste Medaille! Da Caulier zu weit zurück liegt und Bertone ebenfalls nur die Zone erreicht hat, schnappt sich Meul Silber! Eine bärenstarke Leistung. Hut ab vor der 21-Jährigen!
17:37
Triathlon (X): Die Triathleten warten
Auch der Triathlon geht in die nächste Runde. Ab 18 Uhr geht es für die Mixed-Teams in der Olympia-Schwimmhalle los. Für Deutschland werden Valentin Wernz, Nina Eim, Simon Henseleit und Laura Lindemann an den Start gehen. In der ersten Runde müssen 300 Meter im Schwimmen absolviert werden, ehe es für 7.2 Kilometer auf das Fahrrad geht und 1.6 Kilometer beim Laufen überwunden werden müssen.
17:33
Bahnrad (F): Achtelfinals im Sprint stehen kurz bevor
Derzeit ist es etwas ruhiger geworden, was das Sportgeschehen angeht. Das wird aber nicht mehr lange so bleiben. Die Bahnradfrauen machen sich fertig und ab 17:45 Uhr steht das Achtelfinale im Sprint an. Im zweiten Lauf will sich Emma Hinze durchsetzen, im vierten Lauf geht es für Lea Sophie Friedrich um alles.
17:24
Bouldern (F): Letzter Boulder beginnt
Alle Ahtletinnen haben den dritten und vorletzten Boulder absolviert. Wie ist das Zwischenergebnis? Es führt die Slowenien Janja Garnbret vor der deutschen Hannah Meul. Meul reicht das Erreichen der Wertungszone im letzten Boulder, um sich eine Medaille zu sichern. Den Anfang macht die derzeit Drittplatzierte Bertone.
17:18
Turnen (F): Finale Boden beginnt in wenigen Augenblicken
Im Turnen geht es direkt mit der nächsten Finalentscheidung weiter. Im Boden wird die neue Europameisterin gesucht. Das Finale findet aber ohne deutsche Beteiligung statt.
17:15
Bouldern (F): Starke Leistung von Meul
Hannah Meul hält den Flash beim dritten Boulder und holt sich die perfekte Punktzahl! Damit katapultiert sich die 21-Jährige wieder zurück an die erste Position. Sie freut sich zurecht und strahlt über das ganze Gesicht. Es wartet nur noch der vierte und letzte Boulder, aber bislang sieht es sehr gut aus für die Deutsche!
17:08
Bouldern (F): Kann Meul zurückkommen?
Fanny Gibert liefert zu wenig ab und kann sich nicht in die Wertungszone bringen. Damit kann sie sich nicht mehr auf die vorderen Plätz schieben. Als nächstes ist Hannah Meul an der Reihe. Der Boulder ist sehr technisch, was der Deutschen eigentlich gut liegen müsste.
17:07
Bouldern (F): Entscheidung naht
Beim Bouldern naht die Entscheidung. Der letzte und dritte Boulder steht an. Jetzt müssen die Athletinnen richtig abliefern. Bertone sowie Adamovska konnten den letzten Durchgang schon beenden und sich damit den ersten sowie den dritten Platz sichern. Das übt enorm Druck auf die übrigen Kletterinnen aus.
17:03
Turnen (F): Malewski ist die neue Europameisterin!
Wer holt sich Gold? Emma Malewsi gewinnt das Ding! Bei ihrem ersten Großevent schlägt sie ihre Konkurrentinnen und ist die neue Europameisterin am Schwebebalken! Die Britin Ondine Achampong kann nicht an Malewski vorbeiziehen und wird Zweite. Was für eine Erfolgsgeschichte für die Hamburgerin, die über das gesamte Gesicht strahlt!
16:59
Bouldern (F): Garnbret übernimmt die Führung
Hannah Meul muss ihre Spitzenposition aufgeben. Die Slowenien Janja Garnbret meistert den zweiten Run als einzige Athletin und sichert sich die volle Punktzahl von 25 Punkten.
16:57
Turnen (F): Schäfer-Betz mit Patzer
Pauline Schäfer-Betz verliert direkt zu Beginn das Gleichgewicht beim Aufgang auf den Schwebebalken. Sie verliert den Schwung für den zweiten Sprung. Sie fängt sich aber schnell wieder und zeigt davon abgesehen eine richtig starke, elegante Übung. Die Zeit spricht aber mal wieder nicht für sie. Sie braucht zu lange und bekommt später einen Zehntel in der Wertung dafür abgezogen. Die Wertungsrichter lassen sich viel Zeit mit der Beurteilung. Was wird es? Am Ende bekommt sie nur eine 13.200 und landet auf dem vierten Rang. Mit einem enttäuschten Gesichtsausdruck verabschiedet sie sich aus dem Wettbewerb.
16:53
Turnen (F): Nächste Medaille für Deutschland!
Die Französin Carolann Heduit hat eine höhere Schwierigkeit in ihrer Übung eingebaut als Malewski. Dafür ist die Ausführung mit mehreren kleinen Patzer versehen. Wer hat die Medaille sicher? Es ist Malewski! Sie bleibt in Führung und hat somit mindestens die Bronzemedaille sicher. Was für eine starke Leistung. Es folgt die zweite deutsche Hoffnung.
16:49
Bouldern (F): Meul scheitert am zweiten Parcours
Der deutschen Meul fehlen die Ideen. Sie versucht den Übergang in die Wertungszone mit den Füßen zu meistern, was ihr nicht gelingt. Damit hat sie ein Streichresultat auf ihrer Seite, da sie für den zweiten Boulder keine Punkte bekommt. Durch ihre gute Leistung im ersten Run bleibt sie aber vorerst an der Spitze.
16:47
Bouldern (F): Zweite Runde läuft
Beim Bouldern ist die zweite Runde in vollem Gange. Bislang hat es noch keine Kletterin bis ganz nach oben geschafft. Die Französin Gibert hat sich immerhin in den Wertungsbereich geklettert und dadurch den dritten Platz übernommen. Hannah Meul ist als nächste Ahtletin dran!
16:44
Turnen (F): Hälfte ist durch
Nach vier Turnerinnen führt weiter Emma Malewski. Die Rumänin Barbosu reiht sich als Schlusslicht ein. Es folgt ein kurzes Warm-Up für die letzten vier Finalteilnehmerinnen. Die Medaillenentscheidung steht unmittelbar bevor. Gibt es die nächste Medaille für das deutsche Team?
16:39
Turnen (F): Guter Auftakt von Malewski
Eine sehr gute Vorstellung von Emma Malewski! Sie macht das wahnsinnig souverän und zeigt, wie viel Eleganz und Anmut schon in ihr steckt. Beim Abgang rutscht sie leicht seitlich weg, sie lässt sich den kleinen Patzer aber nicht anmerken. Mit einer Wertung von 13.466 Punkten setzt sie sich vor die beiden Italienerinnen.
16:36
Turnen (F): Malewski steigt ins Finale ein
Den Anfang machen gleich zwei Italienerinnen. Giorgia Villa bekommt für ihre Performance am Schwebebalken 12.166 Punkte. Auch Martina Maggio zeigt keine fehlerfreie Leistung. Mit 13.233 lässt auch sie die Tür für die deutschen Frauen offen. Es folgt die 18-Jährige Malewski. Was kann die Nachwuchshoffnung bei ihrem ersten Großereignis zeigen?
16:32
Bouldern (F): Meul führt nach erstem Boulder
Alle Athletinnen haben den ersten Boulder absolviert. Nur Hannah Meul und Oriane Bertone konnten bislang an den Top gelangen. Es warten jedoch noch zwei weitere kniffelige Strecken, sodass noch viel passieren kann. Nichtsdestotrotz ist der Deutschen der Einstand perfekt gelungen.
16:26
Turnen (F): Finale Schwebebalken
Nachdem die Turnerinnen sich über Gold für Elisabeth Seitz freuen durften, geht es direkt weiter. Das nächste Finale mit deutscher Beteiligung steht in den Startlöchern. Emma Leonie Malewski sowie Pauline Schäfer-Betz kämpfen um die nächsten Medaillen. Malewski wird als Dritte in den Wettkampf einsteigen, Schäfer-Betz ist dann die vorletzte Sportlerin.
16:21
Bouldern (F): Meul übernimmt die Führung!
Richtig guter Einstand von Meul! Sie fliegt einmal von der Wand ab, ehe sie den Übergang meistert. Damit benötigt sie einen Versuch weniger als die führende Französin, um sich an dem Topgriff festzuhalten. Das ist die Führung für die Deutsche!
16:15
Bouldern (F): Meul an der Wand
Währenddessen ist das Finale der Frauen im Boulder im vollen Gange. Drei Athletinnen waren schon an der Wand und die Französin Bertone führt. Sie ist bislang die Einzige, die den ersten Parcours geschafft hat. Ihr nachmachen will es die Deutsche Hannah Meul.
16:10
Turnen (F): Seitz ist Europameisterin!
Elisabeth Seitz kann es kaum fassen, als das Ergebnis aufleuchtet! Nach einer blitzsauberen Übung kickt sie mit 14.433 Punkten D'Amato noch von der ersten Position und feiert die Goldmedaille! Seitz legt sich die deutsche Flagge um und kann die Freudentränen nicht zurückhalten.  D'Amato holt Silber. Lorette Charpy aus Frankreich sichert Silber. Kim Bui wird bei ihrem letzten Wettkampf Fünfte. Was für ein starker Erfolg nach dem historischen Bronze im Team am gestrigen Tag.
16:03
Turnen (F): Sturz von Charpy beim Abgang
Das Gerätefinale der Frauen scheint heute unter keinem guten Stern zu stehen. Lorette Charpy knickt beim Abgang ein und scheint sich am Knie verletzt zu haben. Als sie behandelt wird, jubelt sie aber dennoch kurz, denn sie setzt sich auf Platz zwei und hat die Medaille sicher!
15:56
Turnen (F): Vier Athletinnen sind durch
Im Finale vom Stufenbarren sind inzwischen vier der acht Athletinnen mit ihrer Übung durch. Die Italienerin Alice D'Amato hat trotz der Verletzung ihrer Schwester vorhin im Sprung die Nerven bewahrt und sich mit 14.400 Punkten an die Spitze gesetzt. Bui ist inzwischen Dritte. Seitz turnt als Letzte.
15:54
Tischtennis (M): Gruppenphase der Männer gestartet
In der Rudi-Sedlmayer-Halle geht es im Tischtennis weiter mit der Gruppenphase im Männer-Einzel. Darin geht es für die nicht gesetzten Athleten darum, sich einen Platz im weiteren Turnierverlauf zu sichern. In einer Gruppe befinden sich jeweils drei Athleten, die in den kommenden Tagen jeweils gegeneinander spielen werden. Die deutschen Männer haben ihrerseits noch Pause. Timo Boll, Benedikt Duda, Dang Qiu, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska sind bereits für die Runde der besten 64 Spieler gesetzt. Entsprechend greifen sie erst am Mittwoch bei der EM in das Geschehen des Einzelwettkampfes ein.
15:50
Turnen (F): Italienerin geht vorbei
Ist das knapp! Giorgia Villa aus Italien hat nach Bui geturnt und zieht mit einer 14.100 knapp vorbei an der deutschen Starterin.
15:46
Tischtennis (F): Kaufmann mit dem Sieg
Annett Kaufmann hat etwas gebraucht, um in ihr Spiel gegen Avameri aus Estland zu kommen, am Ende aber gewinnt sie drei der vier Sätze locker und sichert sich mit einem Endstand von 3:1 den Sieg im ersten Gruppenspiel.
15:46
Turnen (F): Tränen zum Abschied
Kim Bui geht in die letzte Übung ihrer herausragenden Karriere. Am Stufenbarren beginnt sie sehr ruhig und rhythmisch. Bui ist die ganze Zeit konzentriert und erst als der Abgang sicher hingestellt ist, bricht es aus ihr heraus. Auf ein breites Lächeln folgen die Tränen über den emotionalen Abschied. In der Halle gibt es verdienten Applaus für eine große Turnsportlerin. Die Konkurrentinnen herzen sie, als Bui auf die Wertung wartet. Was geben ihr die Richter am Stufenbarren. Eine gute 14.006. Toller Abschluss für die Deutsche!
15:39
Tischtennis (F): Schreiner mit dem ersten Sieg
Für Franziska Schreiner beginnt die Gruppenphase im Frauen-Einzel positiv. Die Deutsche schafft es die ersten drei Sätze souverän für sich zu entscheiden und holt den Sieg in ihrer ersten Begegnung. Anette Kaufmann hat sich zurückgekämpft und führt mit 2:1. Der nächste Satz kann auch ihr den Sieg bringen.
15:35
Turnen (F): Bui verabschiedet sich
Vor heimischer Kulisse in der Olympiahalle verabschiedet sich gleich eine der ganz großen Athletinnen des Sports. Turnerin Kim Bui wird ihren letzten großen Wettkampf bestreiten. Als Vierte der Qualifikation wird Bui für gleich im Finale am Stufenbarren vertreten sein. Für Bui ist es bereits das zweite Mal in ihrer Karriere, dass sie bei Europameisterschaften vor heimischer Kulisse startet. 2011 war sie in Berlin Teil des Teams und konnte Bronze auf dem Stufenbarren holen. Vielleicht ein gutes Omen für heute? Die Favoritinnen dürften aber einmal mehr aus Italien und Großbritannien kommen. Neben Bui ist für Deutschland auch Elisabeth Seitz auf dem Stufenbarren dabei.
15:35
Tischtennis (F): Deutsche Satzgewinne
In der Gruppenphase im Einzel der Frauen hat Franziska Schreiner ihren Vorsprung auf 2:0 vergrößern können. Annett Kaufmann konnte ebenfalls den zweiten Satz gewinnen und gleicht gegen die Estin Airi Avameri auf 1:1 aus.
15:28
Tischtennis (F): Kaufmann unter Druck
Während sich Franziska Schreiner den ersten Satz in ihrem ersten Gruppenspiel holen kann, gerät Annett Kaufmann gegen ihre Gegnerin sofort unter Druck. Sie liegt 1:0 zurück und auch im zweiten Satz hat sie bislang noch keine Antwort auf Avameri gefunden.
15:19
Turnen (F): Kovács nimmt Gold mit
Die nächsten beiden Starterinnen können Zsófia Kovács nicht von ihrer Spitzenposition verdrängen und damit ist klar, dass Kovács die neue Europameisterin im Sprung ist! Die Ungarin setzte sich mit 13.933 Punkten gegenüber Asia D’Amato aus Italien durch, für die der Wettkampf leider mit einer Verletzung ein unschönes Ende gefunden hatte. Aline Friess aus Frankreich komplettiert das Podest bei dieser Europameisterschaft.
15:14
Tischtennis (F): Deutsche Frauen in Gruppenphase an der Reihe
Im Tischtennis Einzel der Frauen geht die Gruppenphase der Frauen in die nächste Runde. Aus dem deutschen Team sind Annett Kaufmann und Franziska Schreiner am Anlauf. Kaufmann spielt in ihrem ersten Match gegen Airi Avameri. Schreiner muss gegen Alexandra Chiriacova ran. Han Ying, Sabine Winter sowie Yuan Wan und Nina Mittelham sind bereits für die K.o.-Runde gesetzt.
15:14
Turnen (F): Kovács neue Führende
Zsófia Kovács hatte keine leichte Situation im Sprung-Finale. Denn vor ihr war eine lange Pause, in der Georgieva behandelt wurde. Sie behält aber die Nerven und setzt sich jetzt auf die erste Position im Klassement. 13.933 Punkte hat sie inne. Zwei Starterinnen folgen noch. Die Medaille ist ihr also sicher.
15:11
Straßenradsport (M): Fabio Jakobsen holt das Gold!
Auf dem letzten 1000 Metern geht es richtig hoch her! Die Sprinter bringen sich vorne in Stellung und zwischen mehreren Fahrern kommt es zum packenden Sprint über die Ziellinie! Wer überquert die Ziellinie auf der ersten Position? Fabio Jakobsen aus dem niederländischen Team! Silber geht an den Franzosen Arnaud Démare. Tim Merlier darf sich Bronze umhängen. Danny van Poppel wird Vierer vor dem Sam Bennett (IRL). Aus dem deutschen Team kommt niemand unter die Top Ten.
15:06
Straßenradsport (M): Bissegger eingefangen
Bissegger ist wieder angefangen und schon bringt sich mit Italien das nächste Team in Stellung. Aus ihren Reihen kommen Alberto Dainese und Elia Viviani für den Sprint in Frage.
15:06
Straßenradsport (M): Das Tempo ist hoch
Man spürt, dass das Ziel näherkommt. Das Tempo im Peloton wird immer höher und immer wieder versuchen sich Nationen in Position zu bringen. Dieses Mal geht die Initiative von der Schweiz aus. Sie schicken Stefan Bissegger voraus. Doch kann er sich auch lösen?
15:02
Straßenradsport (M): Kluge zieht deutsches Team vor
Roger Kluge spannt sich vor sein Team und bringt die deutschen Radler jetzt an die Spitze des Pelotons in Position. Noch gut sechs Kilometer sind es bis zum Ziel!
15:01
Straßenradsport (M): Deutsche Mannschaft geht vor
Auch die deutsche Mannschaft bringt sich acht Kilometer vor dem Ziel so langsam in Position und gehen nach vorne. Die Tempoarbeit leisten weiter die Niederländer, Belgier und Franzosen.
14:58
Straßenradsport (M): Frankreich macht Druck
Zehn Kilometer vor dem Druck setzten sich die Radsportler aus Frankreich an die Spitze und wollen dem Feld davonfahren. Noch aber bleibt die Gruppe dran, doch das Tempo ist sichtbar höher!
14:53
Turnen (F): Nächster böser Sturz!
Es gibt die nächste Verletzung im Geräteturnen. Valentina Georgieva knickt direkt nach ihrem Sprung ein und es scheint, als hätte sie sich eine schlimmere Verletzung am Knie zugezogen. Sie wird derzeit auf den Matten behandelt. In Führung liegt in dem Wettkampf weiterhin D'Amato, die sich ja ebenfalls bei ihrer Übung verletzt hatte.
14:51
Straßenradsport (M): Wann kommt die Attacke?
Im Straßenrennen rückt die Entscheidung um die Medaillen immer näher. Noch 16 Kilometer muss das Feld in Richtung Ziel zurücklegen. Versucht sich da jemand noch einmal abzusetzen oder werden wird einen Massensprint erleben? Die Niederländer und Belgier bringen sich an der Spitze bereits in Position.
14:48
Tischtennis (X): Auch zweites Mixed-Duo scheidet aus!
Im Tischtennis verabschiedet sich mit Nina Mittelham und Dang Qiu leider auch das zweite Mixed-Doppel aus dem Turnier. Auch im vierten Satz hatten sie keine Antwort auf das Mixed aus Österreich gefunden. Mit einer 3:1-Niederlage müssen sie damit zusehen, wenn die anderen Mixed-Doppel in den nächsten Tagen um die Medaillen kämpfen.
14:46
Turnen (F): Verletzung bei D'Amato!
Ist das bitter! Asia D'Amato war als eine der großen Favoritinnen in das Finale gegangen, bei der Landung nach ihrem Sprung knickt sie ein und sie geht sofort in die Knie. Sie wird von den Matten getragen und behandelt. Mit 13.716 Punkten geht es für sie aber dennoch erst einmal an die Spitze.
14:40
Sportklettern (M): Deutsches Duo im Finale!
Das deutsche Duo kann im Lead weiterhin auf Medaillen hoffen! Das Halbfinale im Lead ist gerade beendet. Die Bestleistung holte Jakob Schubert mit 46+ Zügen. Hinter ihm hatte sich Adam Odra eingeordnet. Alexander Megos qualifiziert sich auf dem fünften Platz. Yannick Flohé ist als Siebter ebenfalls weiter.
14:38
Tischtennis (X): Mittelham/Qui unter Druck
Im Tischtennis geraten Mittelham/Qui im Mixed-Achtelfinale jetzt wieder enorm unter Druck! Das gegnerische Mixed-Doppel aus Österreich holt sich einen weiteren Satz und führt mit 2:1! Sie müssen jetzt alles geben, damit der nächste Satz nicht das Aus bringt!
14:33
Straßenradsport (M): Duo klatscht sich ab
Lukas Pöstlberger und Silvan Dillier klatschen sich an der Spitze ab und gratulieren sich für eine tolle Flucht. 180 Kilometer hatten sie das Rennen von der Spitze gemacht. Jetzt werden sie vom Feld eingeholt.
14:33
Straßenradsport (M): Nicht mehr lange bis zum Zusammenschluss
Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis zum Zusammenschluss. Nur noch 13 Sekunden liegt das Spitzenduo vor dem Peloton.
14:31
Straßenradsport (M): Der Vorsprung schmilzt
Lukas Pöstlberger und Silvan Dillier büßen im Straßenrennen immer mehr von ihrem Vorsprung ein. Nur noch 20 Sekunden liegen sie vor dem Peloton, als das Feld die 31 Kilometer überquert.
14:29
Turnen (F): Entscheidung am Sprung
Im Geräteturnen stehen heute die finalen Entscheidungen der Frauen an. Zum Auftakt wird die Europameisterin im Sprung gesucht. Eine deutsche Athletin ist in dieser Teildisziplin nicht am Start.  Favoritin auf die Goldmedaille ist die Französin Aline Friess, die an diesem Gerät in den letzten Tag den besten Eindruck hinterlassen konnte. Aber auch die Britin Jessica Gadirova und Alice D'Amato aus Italien gilt es mit Sicherheit zu beachten.
14:29
Tischtennis (X): Mittelham/Qui fangen sich
Nachdem der erste Satz überlegen an das Mixed-Doppel aus Österreich ging, kann das deutsche Duo Mittelham/Qui jetzt zurückschlagen und gleicht auf ein 1:1 aus. Sie sind zurück im Spiel!
14:27
Bahnrad (F): Hinze und Friedrich mit guter Quali
Im Bahnrad ist die Sprint-Qualifikation der Frauen inzwischen beendet. Die beste Zeit fuhr Mathilde Gros aus Frankreich, direkt dahinter aber landete Emma Hinze. Lea Sophie Friedrich ist als Fünfte ebenfalls direkt im Achtelfinale. Ihre Positionen bedeuten auch, dass sie im Achtelfinale leichtere Gegnerinnen erwischen dürften. Das Achtelfinale steigt ab 17:45 Uhr!
14:24
Straßenradsport (M): Das Rennen nimmt an Fahrt auf
Das Rennen nimmt jetzt langsam an Fahrt auf! 37 Kilometer vor dem Schluss schrumpft im Zentrum von München der Vorsprung der beiden führenden Fahrer Lukas Pöstlberger und Silvan Dillier auf etwa 40 Sekunden.
14:21
Tischtennis (X): Polcanova/Gardos überlegen
Puh! So möchte man ein Spiel sicherlich nicht beginnen! Mittelham/Qui geraten im ersten Satz richtig unter Druck und verlieren krachend mit 0:11 gegen das Mixed-Duo aus Österreich. Jetzt müssen sie ins Spiel finden und dagegensteuern!
14:19
Tischtennis (X): Mittelham/Qui treffen auf österreichisches Duo
In der Rudi-Sedlmayer-Halle geht es weiter im Mixed-Doppel! Es wartet das zweite Achtelfinale mit deutscher Beteiligung. Nina Mittelham und Dang Qiu, die sich am Morgen knapp gegen das schwedische Mixed-Doppel durchsetzen sind jetzt gegen das österreichische Duo aus  Sofia Polcanova  und Robert Gardos gefordert.
14:18
Sportklettern (M): Schubert übernimmt Führung
Im Lead-Halbfinale der Kletterer hat Jakob Schubert aus Österreich gerade die Führung übernommen. 46+ war seine Wertung. Gleich folgt dann der erste Deutsche mit Yannick Flohé.
14:16
Bahnrad (F): Bahnrad-Tag hat begonnen!
In der Messe München wartet der nächste volle Bahnrad-Tag! Zunächst steht der Sprint der Frauen im Mittelpunkt. Derzeit läuft die Qualifikation, ehe dann um darauffolgend das Sechzehntelfinale ausgetragen wird. Weiter geht es dann am Abend mit dem weiteren Sprintläufen der Frauen und Männer, ehe ab 19:11 Uhr die ersten Medaillen-Entscheidungen fallen. In der Sprint-Qualifikation müssen für Deutschland Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze ran. Für beide sollte die direkte Qualifikation für das Achtelfinale unter normalen Umständen keine große Hürde sein. Dafür reicht der Platz unter den besten 14.
14:16
Straßenradsport (M): Sturz von Ackermann
Ist das bitter! Pascal Ackermann kommt im Getümmel zu Sturz. Dem Deutschen werden die Begrenzungen zum Verhängnis. Er bleibt hängen, als er einem der Füße ausweichen wird und kommt dadurch zu Fall.
14:14
Tischtennis (X): Duda/Winter sind raus!
Aus der Tischtennis-Halle gibt es ebenfalls keine guten Neuigkeiten für das deutsche Team. Benedikt Duda und Sabine Winter haben in ihrem Achtelfinale gekämpft und ein gutes Spiel geboten, doch das slowakische Mixed-Team war überlegen. Mit 3:0 geht es für Lubomir Pistej/Barbora Balazova in die nächste Runde. Das deutsche Duo scheidet aus!
14:12
Rudern (M): Zeidler geht die Luft aus!
Was für eine dramatische Wendung im Ruder-Einer der Männer! Oliver Zeidler sah lange Zeit richtig gut aus, dann aber bricht der Deutsche völlig ein und die Konkurrenten ziehen an ihm vorbei. Zeidler bleibt ohne Medaille! Gold schnappt sich der Niederländer Melvin Twellaar. Silber geht an Stefanos Ntousko aus Griechenland. Bronze nimmt Kristian Vasilev mit. Zeidler sitzt seinerseits völlig genickt in seinem Boot. Seine Ansprüche für heute waren hoch.
14:09
Rudern (M): Zeidler geht in Führung
500 Meter vor dem Ziel holt sich Oliver Zeidler zum ersten Mal die Führung! Er macht ein paar Meter auf den Griechen Stefanos Ntousko gut. Kann er das ins Ziel bringen und den einzigen Europatitel für das deutsche Ruderteam holen?
14:05
Rudern (M): Zeidler bleibt dran
Oliver Zeidler kommt vom Start gut weg und nach den ersten 500 Metern ist der Deutsche mittendrin im Medaillenkampf. Er liegt hinter dem griechischen Einer auf dem zweiten Platz!
14:03
Rudern (M): Gold zum Abschluss der Ruder-Wettkämpfe?
Bisher verlief die Ruder-Europameisterschaft sicherlich nicht so, wie es sich das deutsche Team vorgenommen hatte. Der große Medaillenregen blieb aus. Im letzten Wettkampf der WM könnte es aber Gold geben. Oliver Zeidler war im Vorlauf als auch im Halbfinale der Sieger und gilt zum engen Favoritenkreis im Finale. Graeme Thomas (GBR), Stefanos Ntouskos (GRE) und Melvin Twellaar (NED) sind seine Hauptkonkurrenten.
14:02
Sportklettern (M): Bald sind die deutschen Kletterer dran
Im Lead-Klettern der Männer läuft weiterhin das Halbfinale. Dort dauert es nicht mehr lange, bis die deutschen Starter an der Reihe sind. Derzeit liegt der Spanier Alberto Ginés López an der Spitze. Um ins Finale zu kommen braucht es einen Platz unter den besten Acht.
14:00
Tischtennis (X): Deutsches Duo unter Druck
Das deutsche Tischtennis-Doppel Duda/Winter gerät jetzt in eine schwierige Drucksituation. Die Slowakei hat sich auch den zweiten Satz gesichert und führt nun mit 2:0. Es muss also dringend der Punkt her, wenn man die Hoffnung auf das Viertelfinale aufrechthalten möchte!
13:58
Straßenradsport (M): Noch keine Attacke
Es sind noch 56 Kilometer bis zum Ziel, beim Straßenrennen der Männer gibt es aber noch keinen Antritt vom Peloton. Noch lässt man das Duo Lukas Pöstlberger und Silvan Dillier gewähren. Man scheint sich sicher zu sein, dass man die noch bekommt und will vielleicht auch einen frühen Zusammenschluss vermeiden.
13:56
Rudern (F): Rumänien holt Gold!
Der rumänische Frauen-Achter lässt der Konkurrenz keine Chance! Mit 1,64 Sekunden holen sich die Rumäninnen den Europameister-Titel. Großbritannien landet auf Platz zwei. Die Niederländerinnen nehmen Bronze mit. Der deutsche Achter landet auf dem fünften Platz vor Dänemark.
13:54
Rudern (F): Rumänien macht Druck
Während das deutsche Team weiterhin auf einem der hinteren Platz liegt, macht Rumänien jetzt richtig Druck auf die führenden Boote! Der Achter rauscht heran und geht letztendlich kurz vor dem Ziel in Führung. Kommt da noch jemand ran?
13:50
Rudern (F): Deutscher Achter schon weit zurück
Für das deutsche Frauen-Boot ist im Achter-Finale nicht viel drin. Bereits nach 500 Metern ist das Team deutlich abgeschlagen. In Führung liegt der niederländische Achter vor Großbritannien und Rumänien.
13:48
Tischtennis (X): Packender erster Satz
Im ersten Satz im Mixed-Doppel-Achtelfinale geht es gleich einmal richtig spannend her. Duda/Winter liefern sich ein hochklassigen Satz gegen die Slowakei und die Teams sind auf einem Niveau. Der Satzgewinn aber geht am Ende an das slowakische Duo.
13:48
Rudern (F): Was gelingt im Frauen-Achter?
Im Rudern steht die nächste Entscheidung an. Das Finale im Frauen-Achter hat begonnen. Mit dabei ist auch das deutsche Boot. Sie kämpfen gegen Dänemark, Italien, Rumänien, die Niederlande und Großbritannien um die Medaillen.
13:46
Straßenradsport (M): Politt mit Defekt
Nils Politt muss einen kleinen Rückschlag hinnehmen, als das Feld in die Stadt einbiegt. Es gibt einen Defekt an seinem Rad. Politt aber dürfte Profi genug sein, um wieder den Anschluss an das Feld zu finden. Viel geändert hat sich an der Rennsituation nichts: Vorne fahren zwei Fahrer weg, das Peloton hat knapp eine Minute Rückstand. Aktuell sieht also alles nach einem Schlusssprint aus.
13:42
Tischtennis (X): Duda/Winter kämpfen um Viertelfinale
Im Mixed-Doppel geht es in die nächste Wettkampfrunde. Im Achtelfinale müssen Benedikt Duda und Sabine Winter das slowakische Duo Lubomir Pistej/Barbora Balazova besiegen.
13:38
Rudern(F): Bronze nach Schlussspurt!
Auf den letzten 500 Metern zeigt Alexandra Föster ihre Stärke! Die Deutsche kann Magdalena Lobnig aus Österreich noch einfangen und sich Bronze sichern. Gold geht an die Niederländerin, Silber sichert sich die Griechin.
13:33
Rudern (F): Föster kämpft um Edelmetall!
Aktuell läuft das Finale im Einer der Frauen. Die Hälfte der 2000 Meter liegen hinter den Athletinnen und an der Spitze fährt Karolien Florijn aus den Niederlanden. Dahinter reiht sich aktuell die Griechin ein. Für Alexandra Föster hingegen scheint es in Sachen Edelmetall ganz eng zu werden. Kann sie sich noch mal herankämpfen?
13:23
Straßenradsport (M): Auf dem Weg nach München!
Der Starnberger See ist nun passiert und für die Fahrer geht es nun langsam, aber sicher in Richtung München. Dort werden dann zum Ende noch fünf Final-Runden gedreht. Weiterhin führt das Rennen das Spitzenduo Dillier/Pöstlberger an. Die beiden starteten direkt nach dem Ende der Neutralsierungszone den Angriff und fahren seither ihr eigenes Rennen.
13:20
Rudern (F): Finale mit zwei Booten
Im leichten Frauen-Doppelvierer wurden nur zwei Boote gemeldet. Das italienische Boot und auch das deutsche Quartett. Die beiden Teams fuhren nun also den EM-Titel aus. Mit dem besseren Ende für die Italienerinnen.
13:12
Sportklettern (M): Starker Spanier!
Der Spanier Alberto Gines Lopez kann sich hier ganz berechtigte Hoffnung auf das Finale machen. Mit einer 43+ setzt er sich im Lead an die Spitze des Halbfinals. Rund die Hälfte der Kletterer waren nun im Einsatz, die Qualität wird nun sicherlich noch steigen.
13:07
Rudern (M): Favoriten-Sieg!
Im Doppelzweier der Männer setzen sich die favorisierten Kroaten am Ende der 2 km durch. Das kroatische Boot verweist in diesem Falle Spanien auf den Silber und Litauen auf den Bronze-Rang.
12:58
Straßenradsport (M): Vorsprung schmilzt
Der Vorsprung des Spitzenduos ist nun in etwas halbiert worden und ist nur noch bei knapp 1:30 Minuten. Gerade am vorhin gefahrenen Anstieg machte das Hauptfeld eine Menge Boden gut. Unterdessen wurde vor einigen Kilometern die 100 km Marke passiert. Etwa die Hälfte haben die Athleten nun geschafft.
12:56
Rudern (F): Wieder britisches Gold!
Nach dem leichten Doppelzweier der Männer folgt nun der Doppelzweier der Frauen. Hier setzen sich die beiden Britinnen durch und verweisen Frankreich und Italien auf die Plätze. Die Italienerinnen setzten sich am Ende im Kampf um Bronze nur hauchzart gegen Irland durch.
12:46
Sportklettern (M): Belgische Führung
Hannes van Duysen kann hier als Erster den 35. Griff passieren. Am Ende springt für den Belgier eine Wertung von 36+ heraus, was im Lead-Klettern nun erstmal die Führung bedeutet.
12:41
Straßenradsport (M): Schwerer Anstieg!
Das Spitzenduo erreicht nun einen richtig harten Anstieg. 18% Steigung sind zu bewältigen. Nur einen guten Kilometer lang müssen sich die Fahrer diesen Berg entlang hochkämpfen, allerdings geht das natürlich schon kräftig an die Substanz.
12:33
Straßenradsport (M): Tour-Funk wohl repariert
Während die Fahrer sich nun durch die Mittagshitze quälen, haben die Verantwortlichen wohl endlich den Tour-Funk reparieren können. Begleitfahrzeuge erhalten nun wieder Infos über Defekte oder benötigte Verpflegung.
12:32
Rudern (M): Gold für Irland!
Im leichten Doppelzweier der Männer kann das irische Duo sich am Ende der 2000 Meter über die Goldmedaille freuen. Die Iren setzen sich gegen Italien durch, auf Platz Drei fährt das Boot der Schweizer ins Ziel.
12:30
Sportklettern (M): Führungswechsel
Im Lead setzt der Israeli Nimord Marcus nun eine neue Bestmarke. Er klettert bis zu einer Wertung von 34. Am Ende werden im Übrugen die besten Acht der 26 Starter sich für das Finale qualifizieren.
12:18
Sportklettern (M): Deutsches Duo erst spät im Einsatz
Im Halbfinale des Lead müssen sich die deutschen Fans lange gedulden. Weil Alexander Megos und Yannick Flohe sich in der Qualifikation sehr gut zeigten, sind sie im Halbfinale hinten im Feld zu finden. Gemeinsam mit Favorit Adam Ondra warten die beiden noch einige Zeit, ehe es für sie an die Wand geht.
12:17
Rudern (X): Die erste deutsche Medaille des Tages!
Es geht doch! Auf der Olympia-Regattastrecke gibt es die erste deutsche Ruder-Medaille des Tages zu bejubeln. Im Para-Mixed-Vierer mit Steuermann/-Frau kann sich das deutsche Boot den Bronzerang sichern. Silber geht in diesem Falle an Frankreich, die Goldmedaille kann sich das britische Boot mit meilenweitem Abstand sichern.
12:12
Sportklettern (M): Wer kommt ins Finale!
Seit wenigen Minuten läuft auf dem Königsplatz das Halbfinale im Lead! Hier gilt es in sechs Minuten möglichst hoch zu klettern und sich parallel immer wieder zu sichern. Ziel ist natürlich auch hier das Top, ansonsten werden die gekletterten Griffe gewertet. Der Slowene Milan Preskar schaffte es beim Auftakt zum Beispiel zu Griff 32 mit klarem Weg zum nächsten Griff. Das bedeutet eine 32+ als Wertung.
12:04
Rudern (X): Wieder nur der letzte Platz!
Noch ist das deutsche Ruder-Team heute nicht optimal mit dabei. Im Para-Mixed-Zweier holt sich die Ukraine vor Frankreich und Polen die Goldmedaille. Das deutsche Duo Leopold Reimann und Sylvia Pille-Steppat landen mit knapp 50 Sekunden Rückstand auf dem letzten Platz.
12:02
Straßenradsport (M): Tour-Funk ohne Signal!
Der deutsche Bundestrainer Jens Zemke bestätigte soeben, dass der Tour-Funk seit Rennbeginn nicht funktioniert. Das heißt, dass die Begleitfahrzeuge nicht vernünftig informiert werden können, sollt beispielsweise ein Defekt vorliegen oder Verpflegung benötigt werden. Mit den Fahrern sind die Verantwortlichen bei dieser EM ohnehin nicht verbunden, umso wichtiger wäre also ein funktionierender Tour-Funk.
11:51
Straßenradsport (M): 150 km noch zu fahren
Die ersten knapp 60 Kilometer haben die Fahrer nun in den Beinen. 150 Kilometer sind es noch bis zum Ende des Rennens. Weiterhin führen der Schweizer Silvan Dillier und Lukas Pöstlberger aus Österreich. Ungefähr 2:20 Minuten trennen das Duo vom Hauptfeld.
11:47
Rudern (F): Dräger chancenlos!
Die nächste Goldmedaille wird nun im leichten Frauen-Einer vergeben. Ionela Cozmiuc aus Rumänien dominiert dieses Rennen ganz deutlich. Während Silber an Zoi Fitsiou und Bronze an Martine Veldhuis geht, ist für Marie-Louise Dräger nichts zu holen. Mit knappen 20 Sekunden Rückstand fährt sie als Letzte in diesem Finale ins Ziel.
11:34
Straßenradsport (M): Es wird steiler!
Langsam geht es beim Straßenradrennen steiler zur Sache. Der erste Berg wird nun in Angriff genommen und natürlich fährt sich das im Hauptfeld etwas leichter. Dementsprechend wird der Abstand des Spitzenduos wieder kleiner.
11:19
Rudern (M): Gold für Griechenland!
Nach dem leichten Doppel-Zweier folgt nun der Doppel-Einer der Männer. In diesem Finale sind sechs Boote unterwegs, das Rennen macht wie erwartet der Grieche Papakonstantiou, der sich am Ende mit einer knappen Bootslänge vor Gabriel Soares aus Italien durchsetzt. Bronze sichert sich Andri Struzina aus der Schweiz.
11:18
Straßenradsport (M): Abstand gleichbleibend!
Beim Straßenradrennen tut sich aktuell nicht viel. Das Hauptfeld kontrolliert den Abstand des Spitzenduos und hält diesen bei knapp unter drei Minuten. Etwas mehr als 30 km haben die Athleten bisher in den Beinen.
11:13
Rudern (M): Es geht um Medaillen!
Auf der Olympia-Regattastrecke geht es nun um Edelmetall. Den Auftakt macht der leichte Zweier der Männer. Dort sind allerdings auch nur drei Boote im A-Finale. Das ungarische Duo gewinnt am Ende die Goldmedaille vor der Türkei und Slowenien.
11:01
Sportklettern (F): Das Finale steht!
Das Halbfinale im Bouldern ist nun beendet! Mehr als nur erwähnenswert ist hierbei die Leistung von Janja Garnbret. Die Slowenin sammelt an jedem Boulder ein Top. Klarer Fall, das macht Platz Eins in diesem Halbfinale. Dahinter landet Hannah Meul, die drei Tops schaffte und sich auf das Finale am Nachmittag freuen kann. Die zweite Deutsche im Bunde, Alma Bestvater, landet mit 6,0 Punkten auf dem 16. Rang.
10:59
Straßenradsport (M): Der erste Ausstieg!
Der Albaner Olsian Velia hatte sich kurz nach dem Spitzenduo zu einem Angriff entschlossen, doch diesen bezahlt er nun teuer. Nach weniger als 30 km muss er nun abbrechen. Da hatte er sich wohl übernommen.
10:58
Straßenradsport (M): Es wird ernster!
Langsam, aber sicher wird die Strecke nun auch bergiger und anspruchsvoller. Das hilft natürlich dem großen Hauptfeld, das den Rückstand auf die Spitze nun bereits um knappe 30 Sekunden senken konnte. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis hier alles wieder in einer Gruppe fährt.
10:53
Sportklettern (F): Garnbret liefert ab!
Die Favoritin im Bouldern der Frauen dürfte die Slowenin Janja Garnbret sein. Warum? Das zeigt sie nun eindrucksvoll. Als Einzige kann sie am zweiten Boulder das Top erreichen und das sogar direkt im ersten Versuch.
10:47
Straßenradsport (M): Abstand wächst!
Das Hauptfeld im Straßenradrennen lässt es weiterhin ruhig angehen. Die Ausreißergruppe hat mittlerweile einen Vorsprung von über drei Minuten. So früh im Rennen heißt das aber noch nichts. Es sind noch knappe 195 km zu fahren, es wird also noch viel passieren.
10:44
Tischtennis (X): Achtelfinaleinzug!
Ganz nervenstark zeigt sich das deutsche Duo hier! Im letzten und entscheidenden Satz konnten Qui und Mittelham ihre Qualität zeigen und deutlich mit 11:3 das Achtelfinale sichern!
10:39
Tischtennis (X): Es geht in den Fünften!
Durchatmen bei Dang Qui und Nina Mittelham! Die beiden Deutschen kämpfen sich mit 12:10 in den fünften Satz. Dabei wehrten sie sogar zwei Matchbälle ab. Können die beiden nun im fünften Satz die Partie noch komplett drehen?
10:31
Straßenradsport (M): Der erste Angriff!
Die Neutralisierungszone ist beendet und nun kann also auch angegriffen werden. Silvan Dillier aus der Schweiz und Lukas Pöstlberger aus Österreich fassen sich direkt ein Herz und ziehen davon. Das Hauptfeld hat noch kein großes Interesse, sich um dieses Ausreißer-Duo zu kümmern und lassen die beiden erstmal davonziehen.
10:27
Tischtennis (X): Spannung pur!
Dang Qui und Nina Mittelham konnten im Mixed-Doppel den zweiten Satz für sich entscheiden und auf 1:1 ausgleichen. Satz Nummer Drei entwickelte sich dann zu einem Krimi, ging am Ende aber mit 14:12 an das schwedische Duo. Nun brauchen die beiden Deutschen zwei Satzgewinne in Serie.
10:18
Sportklettern (F): Meul liefert ab!
Jawohl! Hannah Meul gelingt am vierten Boulder das nächste Top. Nach drei Tops und einer Zone schließt sie das Halbfinale mit 77,5 Punkten ab und macht damit einen weiten Schritt in Richtung Finale.
10:16
Straßenradsport (M): Auf geht's!
Soeben haben sich die Radfahrer auf ihre über 200 km lange Tour aufgemacht. Mehrere Stunden wird es nun durch das Münchener Umland gehen. Experten vermuten, dass es am Ende ein Massensprint geben könnte. Hier hätte das deutsche Team mit Pascal Ackermann und Phil Bauhaus zwei heiße Eisen im Feuer.
10:14
Tischtennis (X): Fehlstart für Qiu/Mittelham
Das nächste deutsche Mixed-Doppel steht an der Platte. Es geht gegen ein schwedisches Doppel und der erste Satz geht direkt mal deutlich mit 11:4 an die Skandinavier.
10:09
Rudern (F): Rang Drei im B-Finale
Unterdessen haben Marion und Johanna Reichhardt ihr B-Finale im leichten Doppelzweier der Frauen beendet. Das deutsche Duo reiht sich beim dänischen Sieg auf Platz Drei ein. Als zweites kam das spanische Boot ins Ziel.
10:06
Tischtennis (X): Sieg für Duda/Winter!
Durchatmen bei Benedikt Duda und Sabine Winter. Die beiden Deutschen drehen den vierten Satz noch zu ihren Gunsten und sichern sich mit einem 11:8 in selbigem am Ende doch den Sieg und damit den Einzug in die Runde der letzten 16.
10:03
Sportklettern (F): Meul ganz stark!
Hannah Meul zeigt hier weiterhin eine tolle Leistung! An Boulder Drei gelingt der Deutschen als bisher Einzige das Top! Sollte sie dieses Kunststük gleich am letzten Boulder wiederholen können, sähe das in Sachen Finale richtig gut aus.
09:58
Tischtennis (X): Deutsches Duo mit Problemen
Nach den zwei ersten Sätzen sah es im Mixed-Doppel nach einem Durchmarsch für das deutsche Duo Duda/Winter aus. Satz Drei ging dann allerdings an das luxemburgische Doppel, das auch in Durchgang Vier bereits führt.
09:55
Sportklettern (F): Adamovska toppt erneut!
Die ersten Athletinnen haben das Halbfinale im Bouldern nun beendet. Am letzten Boulder konnte die Italienerin Camilla Moroni das Top erreichen, kurz danach tut es ihr die Tschechin Eliska Adamovska nach. Weil die Tschechin an den Bouldern Zwei und Drei jeweils eine Zone kletterte, führt sie nun vor Moroni.
09:45
Tischtennis (X): Dominanter Durchgang
Auch der zweite Satz geht an das deutsche Mixed-Doppel. Dieses Mal können die beiden sogar noch deutlicher, genauer gesagt mit 11:6, den Satz für sich entscheiden. Duda und Winter sind damit auf dem Weg in die Runde der letzten 16.
09:41
Sportklettern (F): Meul toppt!
Hannah Meul beweist erneut ihre starke Form! Die Deutsche schafft einen Top am ersten Boulder. Dafür braucht Meul lediglich einen Versuch und fährt damit zum Start eine Punktzahl von 24,9 ein.
09:38
Tischtennis (X): Erster Satz an Deutschland
Im Mixed-Doppel gelingt dem Duo Duda/Winter ein guter Auftakt. Den ersten Satz gegen das luxemburgische Doppel gewinnen die beiden mit 11:8!
09:30
Rudern (M/F): Der Tag beginnt
Auf der Olympia-Regattaanlage beginnen nun die ersten Rennen. Zunächst stehen eine Reihe von B-Finals auf dem Programm. Einzig der leichte Doppelzweier ist hier mit deutscher Beteiligung. Spannend wird es dann ab ca. 11 Uhr, wenn die A-Finals beginnen und es endlich um Edelmetall geht.
09:28
Sportklettern (F): Top im ersten Versuch!
Am ersten Boulder scheint durchaus was möglich zu sein. Eliska Adamovska aus Tschechien hat dort soeben im ersten Versuch das Top erreicht. In wenigen Minuten wird mit Hannah Meul auch die erste Deutsche ins Geschehen eingreifen. Mal sehen, ob sie ihre gute Leistung aus der Quali wiederholen kann.
09:25
Tischtennis (X): Gleich geht's los!
In der Rudi-Sedlmayer-Halle machen sich langsam, aber sicher die Tischtennisspieler:innen bereit. Ab 9:30 Uhr startet ein langer Tag und zwar mit dem Mixed-Doppel. Hier steht die Runde der letzten 32 an. Mit dabei sind unter anderem Benedikt Duda und Sabine Winter, die es direkt um 9:30 Uhr mit einem luxemburgischen Duo zu tun bekommen.
09:19
Sportklettern (F): Das erste Top!
Die Italienerin Camilla Moroni hat das erste Top erklettert! Nachdem zuvor drei Konkurrentinnen am ersten Boulder nicht über eine Zone hinauskamen kann Moroni nun ihre Qualitäten zeigen. Sie brauchte zudem lediglich zwei Versuche!
09:01
Sportklettern (F): Bouldern eröffnet den Tag
Im Bouldern beginnt in wenigen Augenblicken das Halbfinale der Frauen. Vier verschiedene Wände, sogenannte Boulder gilt es zu bezwingen. Erreicht man das Top, gibt es 25 Punkte, das Zwischenziel, die sogenannte Zone gibt drei Zähler. Am Ende der vier Boulder steht dann ein Ergebnis und wer in das Finale möchte, sollte unter den besten sechs Ergebnissen sein.
08:36
Der vierte Tag!
Den Auftakt am heutigen gibt es beim Sportklettern zu sehen, dort stehen die Halbfinals an. Am Nachmittag werden dort dann auch wieder Medaillen vergeben. Edelmetall gibt es am Vormittag erneut schon beim Rudern, wo nach einigen B- und C-Finals eine Reihe von Medaillenrennen auf dem Programm stehen. Zudem wird reihenweise Tischentennis gespielt und auch im Geräteturnen um Medaillen gekämpft. Die Radfahrer:innen sind heute nicht nur auf der Bahn, sondern auch auf der Straße unterwegs und am Abend wird natürlich auch beim Triathlon Mixed-Wettbewerb das Rennrad ausgepackt. Man sieht, auch dieser Sonntag ist wieder vollgepackt und hält das ein oder andere Highlight bereit.
Herzlich willkommen!
Guten Morgen und hallo! Ab 9 Uhr geht es auch an diesem Sonntag wieder rund bei den European Championships in München. Viel Spaß beim Mitlesen!