Leipzig im Pokal viel zu stark für Augsburg

Leipzigs Emil Forsberg im Spiel gegen Augsburg

Augsburg - Leipzig 0:3

Leipzig im Pokal viel zu stark für Augsburg

Gegen RB Leipzig versuchte es der FC Augsburg mit einer äußerst defensiven Taktik und scheiterte. Leipzig hingegen steht zum dritten Mal in Folge im Achtelfinale des DFB-Pokals.

Die spielerisch klar überlegene Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann setzte sich am Dienstag (22.12.2020) in einem einseitigen Bundesliga-Duell völlig verdient mit 3:0 (1:0) beim FC Augsburg durch und zog zum dritten Mal nacheinander ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein. Leipzigs Trainer Nagelsmann war dann auch zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Dem ARD-Hörfunk sagte er: "Wir haben das gerade in der ersten Halbzeit eindrucksvoll gemacht."

Willi Orban (11. Minute) brachte Leipzig mit seinem Kopfballtreffer früh auf die Siegerstraße, den Rest besorgten Joker Yussuf Poulsen nach feinem Solo (74.) und Angelino mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze (82.). Augsburg konnte sich bei seinem überragenden Torhüter Rafal Gikiewicz bedanken, dass das vierte Pokalduell mit RB nicht viel früher entschieden war.

FC Augsburg gegen RB Leipzig - die Highlights Sportschau 22.12.2020 02:43 Min. Verfügbar bis 22.12.2021 Das Erste

"Wir haben gegen eine internationale Top-Mannschaft gespielt", sagte Augsburgs Trainer Heiko Herrlich dem ARD-Hörfunk. Man habe gesehen, warum Leipzig in der Champions League im Achtelfinale im Februar gegen eine Mannschaft wie den FC Liverpool spielen werde. "Wir haben ganz andere Ziele."

Augsburgs Trainer Herrlich: "Leipzig war eiskalt"

Sportschau 22.12.2020 02:31 Min. Verfügbar bis 22.12.2021 ARD Von Rene Kirsch


Leipzig deutlich überlegen

Leipzig hatte die Begegnung wegen des engen Kalenders gerne erst im neuen Jahr spielen wollen, doch Augsburg lehnte ab. Der FCA werde schon noch merken, dass RB auch jetzt bereit für den Pokalfight sei, sagte Nagelsmann. Leipzig war mit den neu ins Team gerückten Emil Forsberg und Dani Olmo von Beginn an die dominante Mannschaft.

Nordi Mukiele hatte per Kopf die erste gute Gelegenheit, doch Gikiewicz zeigte seine erste von zahlreichen Paraden (10.). Die anschließende Ecke brachte dennoch die Gästeführung: Angelino trat sie, Orban war aus fünf Metern zur Stelle. FCA-Kapitän Jeffrey Gouweleeuw hatte sich zuvor verschätzt.

Leipzigs Trainer Nagelsmann: "Haben wir eindrucksvoll gemacht"

Sportschau 22.12.2020 02:52 Min. Verfügbar bis 22.12.2021 ARD Von Rene Kirsch


Augsburg schaut lange nur zu

Kapitän Marcel Sabitzer (13.) und Marcel Halstenberg (21.) vergaben Chancen zu einem zweiten Treffer, ehe die Hausherren erstmals überhaupt im Leipziger Sechzehner auftauchten. Die Halbzeitbilanz machte die Kräfteverhältnisse deutlich: Leipzig hatte 72 Prozent Ballbesitz und 12:1 Torschüsse. Der Plan von Augsburgs Trainer Herrlich, das Mittelfeldzentrum mit drei gelernten Sechsern zu verdichten und so Leipzigs Stärken in diesem Bereich entgegenzutreten, ging nicht auf.

Joker Poulsen sorgt für die Vorentscheidung

Nach dem Seitenwechsel legte Augsburg seine Zögerlichkeit zunächst ab und attackierte deutlich früher. Das eröffnete RB Räume, Gikiewicz musste gegen Kevin Kampl (50.) und Forsberg (52.) retten. Poulsen, schon beim 2:0 in der Liga Mitte Oktober per Traumtor erfolgreich, brachte nach einem Konter die Vorentscheidung, ehe Angelino mit einem tollen Schuss ins lange Eck für den Schlusspunkt sorgte.

Für beide Mannschaften beginnt nun eine kurze Winterpause, ehe sie schon am Samstag (02.01.2021) in der Bundesliga wieder gefordert sind. Der FC Augsburg startet mit einem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln in das neue Jahr, RB Leipzig tritt beim VfB Stuttgart an.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2020/2021

Dienstag, 22.12.2020 | 18.30 Uhr

Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Gikiewicz – Gumny (78. Gruezo), Gouweleeuw, Uduokhai, Iago – D. Caligiuri, Oxford (78. Niederlechner), R. Khedira, Strobl, Vargas – Gregoritsch

0
Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Orban, Upamecano (88. Martel), Halstenberg – Sabitzer, Kampl – Mukiele (78. Adams), Angelino – Haidara (88. Samardzic), Forsberg (63. Poulsen), Olmo (77. Borkowski)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Orban (11.)
  • 0:2 Poulsen (75.)
  • 0:3 Angelino (82.)

Strafen:

  • gelbe Karte Iago (1 )
  • gelbe Karte Mukiele (1 )

Schiedsrichter:

  • Sascha Stegemann (Niederkassel)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Dienstag, 22.12.2020, 20:21 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 22.12.2020, 20:20

Darstellung: