Defensive zu löchrig Magdeburg kassiert gegen Hannover vierte Liga-Pleite

Stand: 22.08.2022 00:01 Uhr

Der 1. FC Magdeburg hat in der 2. Fußball-Bundesliga die dritte Niederlage in Folge kassiert. Gegen Hannover 96 war die Defensive erneut zu schwach.

Hannover 96 kommt dagegen langsam in Schwung. Die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl feierte eine Woche nach dem ersten Saisonsieg einen 4:0 (2:0)-Erfolg in Magdeburg und kann sich in der Tabelle nach oben orientieren. 

Aufsteiger Magdeburg kassierte nach den Gegentoren durch Maximilian Beier (14.), Luka Krajnc (44.), Sei Muroya (56.) und Cedric Teuchert (90.+1) die vierte Niederlage im fünften Liga-Spiel.

Jan Günther, Sportschau, 19.08.2022 20:46 Uhr

Kapitaler Fehler durch Magdeburgs Gnaka

Ein kapitaler Fehler von Silas Gnaka ermöglichte den Gästen die Führung. Der Innenverteidiger spielte den Ball im eigenen Strafraum auf Beier, der das Geschenk dankend annahm. 

Nicolo Tresoldi verpasste nach einer erneuten Unachtsamkeit der Magdeburger Defensive den zweiten Treffer (24.). Die Gastgeber blieben vor 23.908 Zuschauern in der Offensive zunächst harmlos, vergaben dann aber eine Doppelchance durch Leon Bell Bell und Connor Krempicki (39.).

Sabrina Bramowski, Sportschau, 19.08.2022 21:49 Uhr

Hannover nutzte die Chancen effizient

Dann schlug Hannover nach einer Ecke durch Krajnc erneut zu. Torhüter Dominik Reimann sah dabei nicht gut aus. Dem bemühten Drittliga-Meister fiel auch im zweiten Durchgang nicht viel ein. Muroya sorgte frühzeitig für die Entscheidung.

Sabrina Bramowski, Sportschau, 19.08.2022 21:56 Uhr

Nach der Begegnung kam es noch im Stadion zu Schlägereien zwischen rivalisierenden Fangruppen. Auslöser war offenbar eine Leuchtrakete, die aus dem Gästeblock auf die angrenzende Tribüne mit Magdeburger Fans geflogen war. Zudem wurde wohl in einem Sanitärbereich der Feueralarm ausgelöst.

Hannover gegen Fürth, Magdeburg gegen Lautern

Nächstes Wochenende müssen beide Teams erst am Sonntag (28.08.2022) ran: Hannover trifft auf Bundesligaabsteiger Greuther Fürth. Magdeburg spielt gegen Mitaufsteiger 1. FC Kaiserslautern (beide 13.30 Uhr).