Union Berlin klarer Sieger im Derby gegen Hertha BSC

Berlin ist eisern - Stadtderby geht an Union Sportschau 22.11.2021 07:49 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste Von Sebastian Meyer

Union Berlin - Hertha BSC 2:0

Union Berlin klarer Sieger im Derby gegen Hertha BSC

Union Berlin bleibt die klare Nummer eins in der Hauptstadt und klettert nach einem ungefährdeten Sieg in der Fußball-Bundesliga gegen Hertha BSC auf einen Europa-League-Rang.

Taiwo Awoniyi sorgte am Samstagabend (20.11.2021) in der voll besetzten Alten Försterei mit seinem Führungstor in der 8. Minute früh für Ekstase, zumindest beim Köpenicker Teil des Publikums. Christopher Trimmel erhöhte nach einer halben Stunde und sorgte damit schon vor der Pause für die Vorentscheidung.

Volle Hütte an der Alten Försterei

Zum ersten Mal seit Unions 1:0-Sieg vor zwei Jahren spielten beide Teams wieder vor Fans gegeneinander, nachdem die Unioner vom Berliner Senat die Erlaubnis zur Vollauslastung unter 2G-Bedingungen bekommen hatten.

Kruse-Comeback bei Union

Union übernahm von Beginn an mit großem Einsatz in einem intensiv körperlichen Spiel die Initiative und setzte die Hertha erfolgreich unter Druck: Nach einem Patzer von Marton Dardai, der einen Steilpass von Nico Gießelmann nicht richtig klären konnte, bedankte sich Unions Torgarant Awoniyi und schob den Ball vor der Kurve mit den 2.400 Hertha-Fans vorbei an Keeper Alexander Schwolow ins Netz.

Union blieb das deutlich überlegenene Team. Der wiedergenesese Max Kruse und Grischa Prömel (22. und 25.) verpassten es zunächst, die Führung auszubauen. Dies besorgte dann Rechtsverteidiger Trimmel nach einer Ecke mit einem sehenswerten Diagonalschuss ins lange Eck.

Hertha-Trainer Dardai: "Letzter Pass, letzte Konsequenz haben gefehlt"

Sportschau 20.11.2021 02:28 Min. Verfügbar bis 20.11.2022 ARD


Die Hertha kam erst nach 37 Minuten zum ersten Schuss in Richtung gegnerisches Tor. In der Nachspielzeit ermöglichte Unions Keeper Andreas Luthe durch einen Patzer Herthas Angreifer Peter Pekarik den Weg zum vermeintlichen Anschlusstor - doch der Treffer wurde nach Videobeweis wegen einer knappen Abseitsstellung zurückgenommen.

Union klettert auf Platz fünf

Sämtliche von Hertha-Coach Pal Dardai nach dem Seitenwechsel vorgenommenen Umstellungen, unter anderem kamen Kevin-Prince Boateng, Jurgen Ekkelenkamp und kurz vor dem Abpfiff auch Davie Selke, verpufften. Die Hertha konnte die wie gewohnt gut organisierte Union-Defensive zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Bedrängnis bringen.

Herthas Boateng: "Herz hat heute gefehlt"

Sportschau 20.11.2021 01:08 Min. Verfügbar bis 20.11.2022 ARD


Am Ende stand ein ungefährdeter, verdienter Sieg für die "Eisernen", die in der Tabelle auf Platz fünf kletterten. Die Hertha bleibt mit 13 Punkten der Abstiegszone näher als den eigentlich anvisierten internationalen Plätzen.

Der leichte Aufwärtstrend bei der Hertha nach zuvor sieben Punkten aus vier Spielen ist nach der Pleite im prestigereichen Derby vorerst gestoppt.

Union feiert Derby-Sieg und Kruse-Rückkehr

Während die Profis von Hertha BSC begleitet von den Verwünschungen der eigenen Fans in die Kabine schlichen, feierten die Unioner eine Ehrenrunde mit den Fans - und zugleich nach drei sieglosen Liga-Spielen ohne Kruse die Rückkehr des ehemaligen Nationalspielers . "Man hat gesehen, wozu wir in der Lage sind, nicht nur spielerisch, sondern auch kämpferisch", sagte Kruse im Anschluss bei "Sky".

Hertha jetzt gegen Augsburg, Union in Frankfurt

Für Union Berlin stehen als nächstes zwei Auswärtsspiele auf dem Programm: Am kommenden Donnerstag tritt Union in der Europa Conference League bei Maccabi Haifa an, bevor es in der Bundesliga am Sonntag bei Eintracht Frankfurt weitergeht. Hertha BSC empfängt am kommenden Samstag im Olympiastadion den FC Augsburg.

Union gewinnt das Hauptstadt-Derby: Die Audio-Highlights

Sportschau 20.11.2021 03:04 Min. Verfügbar bis 20.11.2022 ARD Von Dirk Walsdorff


red/dpa | Stand: 20.11.2021, 21:30

Darstellung: