Düsseldorf bezwingt Titelverteidiger - Schmidberger gewinnt die Champions Trophy

Tischtennis Bundesliga Finale Borussia Düsseldorf - 1. FC Saarbrücken TT in der Helmut Körnig Halle: Düsseldorfs Timo Boll in Aktion.

Finals 2021

Düsseldorf bezwingt Titelverteidiger - Schmidberger gewinnt die Champions Trophy

Im Mannschafts-Wettbewerb hat sich Borussia Düsseldorf um Timo Boll gegen Titelverteidiger 1. FC Saarbrücken durchgesetzt. Bereits am Sonntagmorgen gewann Thomas Schmidberger das Finale im Para-Tischtennis souverän in drei Sätzen.

Borussia Düsseldorf hat nach der Champions League und dem TTBL-Pokal auch die deutsche Meisterschaft im Rahmen der "Finals 2021" gewonnen.

Die Mannschaft von Timo Boll machte das Triple am Sonntag im Playoff-Finale der Tischtennis-Bundesliga durch einen 3:1-Erfolg gegen den Titelverteidiger 1. FC Saarbrücken perfekt. Für die Borussia war es bereits die 31. Meisterschaft und der 74. Titel insgesamt in ihrer erfolgreichen Vereinsgeschichte. Erfolgreicher sind im deutschen Sport nur die Wasserballer von Spandau 04 (85 Titel) und die Fußballer des FC Bayern München (80 Titel).

Källberg bringt Düsseldorf auf Siegerstraße

Ein Knackpunkt dieses Endspiels in Dortmund war das zweite Match zwischen Düsseldorfs Schweden Anton Källberg und dem deutschen Nationalspieler Patrick Franziska. Saarbrücken führte mit 1:0, und auch Franziska lag in dieser Partie schon klar vorn. Am Ende drehte Källberg aber diese Partie und gewann auch das entscheidende vierte Einzel gegen den Slowenen Darko Jorgic.

"Anton hat heute wieder herausgestochen und uns mit seinen wichtigen Siegen beflügelt", sagte Düsseldorfs Starspieler Boll.

Tischtennis - das Mannschafts-Finale der Männer in der Zusammenfassung Sportschau 06.06.2021 20:39 Min. Verfügbar bis 06.06.2022 Das Erste

Der Rekord-Europameister besiegte in seinem Spiel den Saarbrücker Chinesen Shang Kun in 3:1 Sätzen. "Ich bin erleichtert, dass es nochmal mit dem Triple geklappt hat", sagte Boll über den vierten Dreifach-Triumph seines Clubs nach 2010, 2011 und 2018.

Beide Klubs hatten bereits im Dezember das Finale der Champions League bestritten. Auch da siegte Düsseldorf mit 3:1.

Schmidberger gewinnt Finale im Para-Tischtennis

Thomas Schmidberger

Thomas Schmidberger

Zuvor gewann der 29-Jährige Thomas Schmidberger von Borussia Düsseldorf im Finale der Para-Tischtennisspieler gegen Thomas Brüchle glatt in drei Sätzen (11:6, 11:3, 11:8).

"Ich habe 19 Monate nur trainiert und wusste überhaupt nicht, wo ich stehe. Da macht es jetzt umso mehr Spaß wieder zu spielen", sagte der dreifache Einzel-Europameister, der das Duell in Dortmund von Beginn an im Griff und hatte und über die volle Distanz wenige Fehler machte.

Schmidberger nutzt zweiten Matchball

"Ich habe meine Form irgendwie in Düsseldorf gelassen und bin gar nicht richtig reingekommen. Dann ist es sehr schwer gegen Tom, wenn er so sicher spielt", berichtete Brüchle, der noch den ersten Matchball abwehren konnte, sich dann aber nach einem weiteren langen Ballwechsel geschlagen geben musste.

Para-Tischtennis - das Finale der Männer in voller Länge Sportschau 06.06.2021 17:39 Min. Verfügbar bis 06.06.2022 Das Erste

sid/dpa/red | Stand: 06.06.2021, 13:55

Darstellung: