Lars Henriksen im SWR-Interview

Fußball | Bundesliga Lars Henriksen über Bruder Bo: "Ich habe ihn früher immer gewinnen lasssen"

Stand: 29.05.2024 08:11 Uhr

Dank Bo Henriksen hat Mainz 05 den Klassenerhalt in der Bundesliga noch geschafft. Sein Bruder Lars Henriksen erzählt im SWR-Interview, was für ein Typ der 05-Coach ist.

Am letzten Spieltag hat Mainz 05 den direkten Klassenerhalt noch perfekt gemacht. Das war ein großer Verdienst des Trainers Bo Henriksen. Der Däne wurde am 12. Februar 2024 verpflichtet, da stand Mainz auf Rang 17 - einem Abstiegsplatz. Die Geschichte ist bekannt. Henriksen hauchte einer verunsicherten Mannschaft wieder Leben ein, die 05er schafften den Ligaverbleib.

Lars Henriksen: "Mit Liebe kannst du alles schaffen"

im Rahmen der Nichtabstiegsfeier am Sonntag nach dem letzten Spiel in Wolfsburg hat SWR Sport den Bruder von Bo, Lars Henriksen getroffen. Lars ist ein paar Jahre älter und hat verraten, welches Geheimrezept sein Bruder hat: "Mut und Liebe gemeinsam mit dem Glauben an die Menschen, dann kannst du alles schaffen", spricht Lars. Ganz ähnlich wie sein Bruder in seinen Motivationsreden. "Ich glaube, das ist das Geheimnis von Bo und ich bin sehr stolz auf ihn".

Lars Henriksen: "Gemeinsam kann man alles schaffen"

Lars Henriksen erzählt auch, was für ein Typ sein jüngerer Bruder ist. Früher, wenn sie als Kinder zuhause gekickt haben, sei Bo immer sehr ehrgeizig gewesen. "Ich habe ihn dann immer gewinnen lassen", schmunzelt Lars. "Es war chaotisch, wenn er nicht gewonnen hat. Er war sehr gut, sehr mutig und hatte viel Kraft".

Lars Henriksen: "Ich habe Bo früher immer gewinnen lassen"

Christian Heidel: "Bo Henriksen ist nicht nur Motivator"

In den vergangenen Wochen wurde Bo Henriksen überwiegend als der leicht überdreht wirkende Motivator dargestellt. Was in der Berichterstattung vielleicht ein bisschen unterging ist die Tatsache, dass Bo Henriksen auch ein absoluter Fußballfachmann ist, der dazu noch perfekt zu Mainz 05 passt.

Christian Heidel über 05-Trainer Bo Henriksen

05-Sportvortstand Christian Heidel hat den Dänen nach Mainz in die Bundesliga gelockt. Zuvor war Henriksen beim FC Zürich in der Schweiz tätig. Henriksen machte in seinen zwei Jahren in Zürich aus einem Abstiegskandidaten ein Spitzenteam. Seine Verpflichtung im Februar war genau das, was Mainz brauchte.

"Ein bisschen ein Verrückter vielleicht, aber er passt gut zu Mainz. Er hat den Jungs das Selbstbewusstsein zurückgegeben", strahlt Heidel, wenn er über Henriksen spricht. "Man darf den Bo aber nicht reduzieren darauf, dass er in die Kurve rennt und Motivator ist. Er hat auch sehr viel Fachkenntnis und ist ein großartiger Teamplayer."

Mainz 05 geht in sein 16. Bundesligajahr in Folge

Am Ende stand der Klassenerhalt für die Rheinhessen. Aktuell ist Henriksen mit seiner Frau und den Kindern in Dänemark im Urlaub. Dort tankt er Kraft bis zum Trainingsauftakt am Mittwoch, 3. Juli, um 17 Uhr. Dann starten die 05er mit einem öffentlichen Training im Bruchwegstadion in die Sommervorbereitung auf die Bundesliga-Saison 2024/2025.