Finnland – Jedes Spiel eine Zugabe

Teaserbild für die Nationalmannschaft: Finnland

Finnland bei der Euro 2020

Finnland – Jedes Spiel eine Zugabe

Fußball-Finnland ist im Ausnahmezustand: Noch nie konnte sich die Nationalmannschaft für ein derart großes, internationales Fußballturnier qualifizieren. In Gruppe B ist man klarer Außenseiter, doch das kann den Finnen ganz recht sein – das Team wird jedes Spiel auf dieser Bühne genießen. Wissenswertes zu Finnland.

Bisherige EM-Teilnahmen

Anzahl0
Größte ErfolgeQualifikation zur Euro 2020
Letzte EM (2016 in Frankreich)nicht qualifiziert

Der Weg zur EURO 2020

Für ihre allererste Teilnahme an einer Fußball-Europameisterschaft mussten die Finnen nicht einmal durch die Playoffs. Mit einem 3:0-Sieg gegen Liechtenstein im vorletzten Gruppenspiel besiegelte Finnland seinen historischen EM-Einzug unter entsprechend großem Jubel. 18 Punkte in Gruppe J reichten hinter den ungeschlagenen Italienern für Rang zwei und damit die direkte Qualifikation. Gute Gruppengegner wie Bosnien und Herzegowina und Griechenland müssen das Turnier derweil am Fernseher verfolgen. 

Der Schlüsselspieler: Teemu Pukki

Finnlands Teemu Pukki feuert seine Mitspieler an

Finnlands Teemu Pukki feuert seine Mitspieler an

Der Ex-Schalker ist der mit Abstand zuverlässigste Stürmer im finnischen Kader. Zehn Tore steuere er in der Qualifikation bei und damit deutlich über die Hälfte aller Treffer der Mannschaft. Der 31-Jährige, der mittlerweile bei Norwich City unter Vertrag steht, kann sich immer noch auf seinen Torinstinkt verlassen und setzt auch seine Mitspieler gut in Szene. Wenn es ums Toreschießen geht, führt sowieso kein Weg an ihm vorbei. 

Der Trainer: Markku Kanerva 

Finnlands Nationaltrainer Markku Kanerva spielt beim Training mit einem kleinen Ball

Finnlands Nationaltrainer Markku Kanerva spielt beim Training mit einem kleinen Ball

Vertrauen, Dialog und Teamgeist – das ist die Philosophie des finnischen Trainers. 2016 übernahm der damals schon langjährige Co-Trainer die Nationalmannschaft als Hauptübungsleiter. Bei der Qualifikation für die WM 2018 landete sein Team noch auf dem vorletzten Tabellenplatz der Gruppe, nun wird sein Name für immer in der finnischen Fußballgeschichte verankert sein. Kanerva betont den guten Draht zu seinen Spielern, ansonsten ist er ein Traditionalist, der bodenständigen Fußball schätzt.

Kader und mögliche Startelf

Die mögliche Aufstellung der Nationalmannschaft von Finnland

Die Sportschau-Prognose

Mit den Finnen rechnet niemand. In Gruppe B ist man klarer Außenseiter und wird versuchen, in dieser Rolle für Überraschungen zu sorgen – das hat in der Qualifikation schon gut funktioniert. Was hat man auch zu verlieren? Bestenfalls rutschen die Finnen als Gruppendritter ins Achtelfinale, spätestens dort sollte aber Schluss sein – mögliche Gegner wären Spanien oder Frankreich. Generell fehlt es den "Uhus" abseits von Lukas Hradecky, Glen Kamara und Teemu Pukki an Qualität im Kader, und auch die letzten WM-Qualifikationsspiele liefen mau. 

Termine und Gruppe

Gruppe BGegnerSpielortÜbertragung
Samstag, 12. Juni, 18 UhrDänemarkKopenhagenZDF
Mittwoch, 16. Juni, 15 UhrRusslandSt. PetersburgMagenta
Montag, 21. Juni, 21 UhrBelgienSt. PetersburgARD

ori | Stand: 30.05.2021, 12:00

Darstellung: