1. FC Nürnberg - SC Paderborn 1:2 Paderborn schockt Nürnberg im Verfolgerduell

Stand: 17.01.2022 00:01 Uhr

Der SC Paderborn hat den 1. FC Nürnberg im Verfolgerduell der 2. Fußball-Bundesliga geschockt und drei Punkte beim "Club" entführt. Ein Doppelschlag vor der Pause stellte die Weichen für die Ostwestfalen, während Nürnberg in letzter Sekunde eine Riesenchance zum Ausgleich vergab.

Durch das 1:2 (0:2) am Samstag (15.01.2022) im Heimspiel gegen Paderborn musste Nürnberg im Aufstiegsrennen einen herben Rückschlag hinnehmen und verpasste den Sprung auf Platz drei. Der SCP zog bei gleicher Punktzahl, aber dem besseren Torverhältnis an den Franken vorbei und belegt nun Platz sechs.

Paderborn siegt in Nürnberg: Die Audio-Highlights

Christian Klug, Sportschau, 15.01.2022 15:30 Uhr

Paderborn sehr effizient

Mit seinem 14. Saisontreffer schoss Torjäger Sven Michel den SCP in der 41. Minute in Führung. Mit einem herrlichen Lupfer war er erfolgreich, nachdem SCP-Kapitän Ron Schallenberg mit einem Pass in die Tiefe Michel mustergültig bediente hatte.

Paderborns Michel: "Wir haben verdient zwei Tore geschossen"

Sportschau, 15.01.2022 12:00 Uhr

Nur drei Minuten später erhöhte Felix Platte per Kopf auf 2:0 für die Paderborner, die sehr effizient ihre wenigen Chancen nutzten. Die Vorarbeit leistete Michel. Dem Norweger Mats Möller Daehli (61. Minute) gelang per Kopf das Anschlusstor für die Hausherren.

Nürnberg kam nur schwer in die Gänge

Im ersten Spiel des neuen Jahres brauchten die Nürnberger eine Viertelstunde, um zur ersten Großchance zu kommen. Manuel Schäfflers Kopfball nach Flanke von Enrico Valentini (15.) ging allerdings knapp am SCP-Tor vorbei.

Nürnbergs Trainer Robert Klauß: "Wir müssen mutiger sein"

Sportschau, 15.01.2022 12:00 Uhr

Der FCN übernahm nun immer mehr das Kommando, ohne allerdings klare Torchancen herausspielen zu können. Die Gäste machten geschickt die Räume eng und störten immer wieder empfindlich das Passspiel des ehemaligen deutschen Rekordmeisters.

Sörensen vergibt Riesenchance zum Ausgleich

In der Offensive blieben die Paderborner lange Zeit harmlos, setzten dann aber mit dem Doppelschlag kurz vor der Halbzeitpause entscheidende Nadelstiche.

Asger Sörensen vergab in der Nachspielzeit die Riesenchance zum Ausgleich für den FCN. Eine Flanke vom rechten Flügel rutschte auf den an das linke Fünfereck aufgerückten Verteidiger durch. Der wollte den Ball mit dem rechten Spann und voller Wucht ins Netz befördern, feuerte ihn aber weit über den Querbalken.

Paderborns Trainer Lukas Kwasniok: "Wir sind verdient als Sieger vom Platz gegangen"

Sportschau, 15.01.2022 12:00 Uhr

Nürnberg muss am nächsten Spieltag am Freitag (21.01.2022) bei Fortuna Düsseldorf ran, Paderborn spielt am Samstag gegen Werder Bremen.