Fortuna Düsseldorf - SV Sandhausen 0:1 SV Sandhausen landet Coup bei Fortuna Düsseldorf

Stand: 20.12.2021 00:01 Uhr

Nach einem Strohfeuer der Hoffnung hat Fortuna Düsseldorf in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Abstiegskandidat SV Sandhausen wieder einen herben Dämpfer hinnehmen müssen.

Von Frank Menke

Kein versöhnlicher Jahresabschluss in der 2. Liga für Fortuna Düsseldorf: Nach den Achtungserfolgen gegen die Top-Klubs Darmstadt 98 (3:1) und Hinrundenmeister FC St. Pauli (1:1) verloren die Rheinländer am Freitagabend (17.12.2021) mit 0:1 (0:1) gegen Abstiegskandidat SV Sandhausen. Vor 10.500 Zuschauern erzielte Pascal Testroet (7. Minute) das Tor des Tages.

Rückendeckung für Trainer Preußer

"Die Enttäuschung ist wirklich riesengroß", sagte der für die Kaderzusammenstellung stark kritisierte Fortuna-Sportvorstand Uwe Klein bei "Sky". Er fügte hinzu: "Die erste Halbzeit ärgert mich maßlos, das war richtig schlecht." Es gebe allerdings "keinen Anlass zur Diskussion" über Trainer Christian Preußer.

Ihrem Saisonziel, "oben mitzuspielen" (Vorstand Klaus Allofs), hinkt die Fortuna weiter meilenweit hinterher mit nur drei Punkten Abstand zum Abstiegsrelegationsplatz. Den belegt jetzt Sandhausen, das keins der fünf Spiele zuvor gewonnen hatte.

Erste Chance, erstes Tor

Fortuna verzweifelt an effizientem SVS: Die Audio-Highlights

Stephan Kaußen, Sportschau, 17.12.2021 20:56 Uhr

Erstmalig schickte Fortunas Trainer Preußer dieselbe Startelf ins Rennen wie im Spiel zuvor. Doch die Mannschaft tat sich schon schwer in der Angangsphase. Bezeichnend war, dass Sandhausen gleich die erste Chance zur Führung nutzte. Elegant drehte sich Testroet im Strafraum um Dragos Nedelcu herum und legte den Ball flach ins lange Eck.

Fortuna ohne Ideen

Düsseldorf antwortete offensiv, die Angriffsversuche wurden jedoch so planlos, ohne Ideen und fehlerhaft vorgetragen, dass das Sandhäuser Tor nicht ernsthaft in Gefahr geriet. Dabei hatte Fortunas Trainer vor dem Gegner gewarnt. Der SVS verteidigte zweikampfstark und solide, suchte seine Chancen bei Kontern.

Hennings lässt Großchance liegen

Die erste gute Düsseldorfer Möglichkeit hatte Christoph Klarer (31.). Nach einer Ecke von Leonardo Koutris bediente ihn Ao Tanaka am Fünfer, Klarers Kopfball ging knapp am langen Pfosten vorbei. Kurz vor dem Pausenpfiff erwischte Rouwen Hennings (45.+1) einen verunglückten Rückpass frei vor Sandhausens Torwart Patrick Drewes - Erik Zenga spitzelte Fortunas bis dahin abgemeldetem Torjäger im letzten Moment den Ball vom Fuß.

Die Düsseldorfer Fans fragten sich zum Halbzeitpfiff bange, ob die Heimmisere ihrer Mannschaft weiter andauern würde. Nur ein Spiel vor eigenem Publikum, Ende Oktober gegen den Karlsruher SC (3:1), haben die Fortunen in dieser Saison bislang gewonnen.

Mit Schwung in den zweiten Durchgang

Für die zweite Halbzeit hatte sich die Fortuna augenscheinlich viel vorgenommen, ging sofort voll ins Risiko und belagerte das Tor der Sandhäuser. Eine Koutris-Hereingabe (47.) verlängerte Khaled Narey kurz vor der Grundlinie vors Sandhäuser Tor, Jakub Piotrowski im Zentrum verpasste knapp. Unterm Strich waren aber wieder einmal die vielen leichtfertigen Abspielfehler nicht zu übersehen, sodass die Kurpfälzer zurück ins Spiel fanden.

Fortuna als Chancentod

Sandhausen erspielte sich zwar nach wie vor keine Chancen, agierte aber defensiv sehr strukturiert. Dann drehte Düsseldorf auf. Der eingewechselte Kristoffer Peterson (69.) setzte einen Schuss von der Strafraumgrenze per Dropkick knapp neben das Tor. Einen Narey-Schuss (71.) aus spitzem Winkel entschärfte Drewes stark. Gleich darauf setzte Emmanuel Iyoha aus 18 Metern den Ball knapp neben den linken Pfosten. In der 77. Minute köpfte Narey aus fünf Metern neben den rechten Pfosten.

Aufregung um vermeintliches Handspiel

Aufregung gab es dann in der 86. Minute. Ausgerechnet der Ex-Düsseldorfer Charlison Benschop hatte angeblich im Strafraum bei einem Abwehrversuch die Hand benutzt - Schiedsrichter Harm Osmers entschied nach Sichtung der Videobilder nicht auf Strafstoß. Und so blieb es beim knappen Auswärtssieg der Sandhäuser, die sich den Erfolg aufgrund einer konzentrierten Vorstellung redlich verdient hatten.

Fortuna Düsseldorf muss nun am 19. Spieltag am Samstag (15.01.2022) bei Werder Bremen antreten, der SV Sandhausen erwartet einen Tag später Jahn Regensburg.