Jonjic schießt Aue zum Sieg gegen Heidenheim

Starker Jonjic sichert Aue nächsten Heimsieg Sportschau 07.11.2021 06:04 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste

Erzgebirge Aue - 1. FC Heidenheim 2:0

Jonjic schießt Aue zum Sieg gegen Heidenheim

Erzgebirge Aue hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga einen wichtigen Sieg gegen den 1. FC Heidenheim gelandet. Matchwinner war Antonio Jonjic.

Der neue sportliche Leiter Pawel Dotschew hat bei seinem Comeback bei Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue dank Antonio Jonjic einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf gelandet. Im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim setzten sich die Sachsen am Sonntag (07.11.2021) mit 2:0 (2:0) durch. Dotschew hatte zum 1. November den Posten des sportlichen Leiters beim FC Erzgebirge übernommen. Antonio Jonjic (34. Minute/45.) schnürte einen Doppelpack für Aue schon in der ersten Hälfte.

Mit elf Punkten schloss der FC Erzgebirge als Siebzehnter in der Tabelle bis auf einen Zähler zum SV Sandhausen auf Relegationsplatz 16 auf. Der 56-jährige Dotschew war bereits von 2015 bis 2017 als Trainer bei den "Veilchen" tätig gewesen. 2016 hatte er Aue in die 2. Liga zurückgeführt.

Aue überrascht Heidenheim: Die Audio-Highlights

Sportschau 07.11.2021 01:35 Min. Verfügbar bis 07.11.2022 ARD Von Jan Günther


Aue clever im Torabschluss

Jonjic war in der siebten Minute auch Vorbereiter der ersten guten Chance. Seine Hereingabe legte Heidenheims Patrick Mainka unfreiwillig Aues Omar Sijaric auf, doch dieser traf den Ball nicht richtig, sodass Torwart Kevin Müller problemlos halten konnte. 

Nach dem 0:1-Rückstand wurde Heidenheim aktiver, hatte auch die eine oder andere Chance, verpasste aber den Ausgleich. Stattdessen erhöhten die Gastgeber, die sich im Torabschluss sehr clever zeigten, auf 2:0. Die zweite Halbzeit verlief dann ereignislos, große Chancen ergaben sich für keine der beiden Mannschaften.

Erzgebirge Aue muss am nächsten Spieltag am Samstag (20.11.2021) bei Hansa Rostock ran. Der 1. FC Heidenheim empfängt tags darauf Holstein Kiel.

sid/dpa | Stand: 07.11.2021, 15:20

Darstellung: