Gladbach dreht Partie in Mainz im Schlussspurt

Mönchengladbachs Breel Embolo (l.) und Lars Stindl liegen sich in den Armen

1. FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach 2:3

Gladbach dreht Partie in Mainz im Schlussspurt

Selbst ein überragender Jean-Philippe Mateta hat die immer schlimmere Misere des 1. FSV Mainz 05 nicht beenden können. Der Tabellenletzte verlor am Samstag in der Fußball-Bundesliga trotz zweier Tore des Franzosen mit 2:3 (2:1) gegen Champions-League-Starter Borussia Mönchengladbach.

Die Mainzer bleiben das einzige Team der Liga ohne Punkt. Die beiden Treffer Matetas (23./36. Minute) reichten nicht, weil für Gladbach Kapitän Lars Stindl (19.), der eingewechselte Jonas Hofmann per Handelfmeter (76.) und Nationalspieler Matthias Ginter (83.) trafen. "Wir versuchen, diese bittere Enttäuschung umzuwandeln in Energie und daran arbeiten wir nun", probierte sich FSV-Trainer Jan-Moritz Lichte am Sportschau-Mikrofon trotz der neuerlichen Niederlage in Optimismus.

Mainz auf Augenhöhe

Gladbachs Coach Marco Rose wechselte nach dem 2:2 bei Inter Mailand drei Tage zuvor gleich fünfmal und hatte sich damit zunächst kräftig verzockt. Stattdessen waren die zuvor zwei Spiele lang torschusslosen Mainzer nicht nur ebenbürtig, sondern erspielten sich auch zu Beginn die besseren Chancen. Nico Elvedi rettete in höchster Not vor Robin Quaison (2.). Nach einer Kopfballvorlage von Breel Embolo traf Stindl nach einer Viertelstunde mit der ersten Torchance zur Gäste-Führung.

Kurz darauf vergab erst Jean-Paul Boetius (19.) die große Chance zum Ausgleich kläglich, vier Minuten später erzielte Mateta nach einem Pfostentreffer von Quaison das verdiente 1:1. Im Anschluss ging es hin und her: Fohlen-Stürmer Patrick Herrmann traf die Latte (31.), auf der Gegenseite zielte erneut Mateta besser. Mainz ließ anschließend mehrere Möglichkeiten aus - die Beste hatte jedoch erneut Herrmann auf der Gegenseite, scheiterte aber an FSV-Keeper Robin Zentner (45.+1.).

Mainz-Kapitän Latza: "Leidenschaft und Kampf waren da"

Sportschau 24.10.2020 01:38 Min. Verfügbar bis 24.10.2021 ARD Von Jens-Jörg Rieck


Gladbach mit starker Schlussphase

Nach dem Wechsel brachte Rose dann Stück für Stück seine Stars, denen er nach dem Kraftakt im San Siro offenbar eine schöpferische Pause gönnen wollte. Gladbach wirkte nun aktiver, ließ aber hinten auch Chancen zu. Levin Öztunali hätte die Partie frühzeitig (57.) entscheiden können, Gladbach-Keeper Yann Sommer parierte glänzend. Mainz konnte zuvor eine Doppel-Chance (51.) durch Herrmann und Embolo nur in höchster Not klären.

"Indem wir wütend werden" - Mainzer Trainer Lichte will die Trendwende Sportschau 24.10.2020 01:22 Min. Verfügbar bis 24.10.2021 Das Erste

Nach einem Handspiel von Moussa Niakhaté entschied Schiedsrichter Frank Willenborg richtigerweise auf Elfmeter, den der eingewechselte Hofmann sicher verwandelte. Nach einem Eckball versetzte Ginter den Mainzern per Kopf den nächsten Nackenschlag. "Das war genau so gewollt. Die Spieler, die reinlaufen, haben sehr gute Laufwege", lobte Vorbereiter Hofmann. In der Schlussphase brachte Gladbach die Führung mit viel Ballbesitz nach Hause.

Gladbach mit schwerer Woche

Mainz trifft nächsten Samstag (31.10.2020) in einem erneuten Heimspiel auf den FC Augsburg. Gladbach fiebert nun dem Königsklassen-Auftritt am Dienstag gegen Real Madrid entgegen. Auch in der Liga wartet danach ein echter Brocken: Borussia empfängt im Topspiel am Samstagabend Tabellenführer Leipzig.

Fußball · Bundesliga · 5. Spieltag 2020/2021

Samstag, 24.10.2020 | 15.30 Uhr

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Zentner – St. Juste, Kilian, Niakhaté, Brosinski – Latza (80. Ji), Kunde Malong (65. Barreiro Martins) – Öztunali (65. Fernandes), Boetius, Quaison (68. Burkardt) – Mateta

2
Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sommer – Ginter, Elvedi, Jantschke (54. Pléa) – Lainer, Reitz (60. Hofmann), C. Kramer (60. Neuhaus), Wendt – Stindl (53. Thuram) – P. Herrmann, Embolo (72. Wolf)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Stindl (15.)
  • 1:1 Mateta (23.)
  • 2:1 Mateta (36.)
  • 2:2 Hofmann (76./Handelfmeter)
  • 2:3 Ginter (83.)

Strafen:

  • gelbe Karte Kunde Malong (1 )
  • gelbe Karte Embolo (1 )
  • gelbe Karte Kilian (1 )
  • gelbe Karte Neuhaus (2 )
  • gelbe Karte Niakhaté (1 )
  • gelbe Karte Latza (4 )
  • gelbe Karte Zentner (1 )
  • gelbe Karte Thuram (1 )

Zuschauer:

  • 100

Schiedsrichter:

  • Frank Willenborg (Osnabrück)

Stand der Statistik: Samstag, 24.10.2020, 17:26 Uhr

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Tore 2 3
Schüsse aufs Tor 7 11
Ecken 3 7
Abseits 1 2
gewonnene Zweikämpfe 103 114
verlorene Zweikämpfe 114 103
gewonnene Zweikämpfe 47,47 % 52,53 %
Fouls 17 10
Ballkontakte 574 798
Ballbesitz 41,84 % 58,16 %
Laufdistanz 119,74 km 118,93 km
Sprints 222 204
Fehlpässe 82 84
Passquote 76,3 % 85,05 %
Flanken 12 8
Alter im Durchschnitt 25,4 Jahre 27,1 Jahre

dpa/sid/red | Stand: 24.10.2020, 17:27

Darstellung: